> > > Emanuil Ivanov gewinnt Busoni-Klavierwettbewerb 2019
Montag, 16. September 2019

1 / 2 >

Emanuil Ivanov, © Tiberio Sorvillo

Emanuil Ivanov, © Tiberio Sorvillo

Erster Preis ist mit 22.000 Euro dotiert

Emanuil Ivanov gewinnt Busoni-Klavierwettbewerb 2019

Bozen, . Emanuil Ivanov hat den Ferruccio-Busoni-Wettbewerb 2019 gewonnen. Neben dem Hauptpreis erhält er auch den Alive Tartarotti Preis und den Keyboard Trust Career Development Preis. Neben dem Preisgeld von 22.000 Euro hat der bulgarische Pianist nun auch die Möglichkeit, ein Album zu veröffentlichen und in der Londoner Steinway Hall aufzutreten. Der zweite Preis, dotiert mit 10.000 Euro, ging an die japanische Pianistin Shiori Kuwahara. Kuwahara wurde außerdem mit dem Sonderpreis für die beste Interpretation eines Busoni-Werkes ausgezeichnet. Den mit 5.000 Euro versehenen dritten Platz sowie den Publikumspreis (3.000 Euro) errang der Georgier Giorgi Gigashvili. Der Sonderpreis für die beste Interpretation eines zeitgenössischen Werkes sowie der Junior Jury Preis gingen an den Fünftplatzierten Valentin Malinin. Das Finale fand im Stadttheater Bozen gemeinsam mit dem Haydn-Orchester unter der Leitung von Arvo Volmer statt. Die Konzerte der Finalisten wurden im Fernsehen und Radio übertragen. Den Juryvorsitz hatte bei der 62. Ausgabe des Wettbewerbs Till Fellner.

Emanuil Ivanov wurde 1998 geboren. Er studierte Klavier bei Galina Daskalova und Atanas Kurtev, bevor er ans Birmingham Royal Conservatory zu Pascal Nemirovski und Anthony Hewitt wechselte. Zusätzlich absolvierte er Meisterkurse bei Künstlern wie Dmitri Bashkirov und Dmitri Alexeev. Ivanov trat bereits als Solist und mit Orchestern international auf, so spielte er unter anderem 2017 gemeinsam mit Ludmis Angelov im Warschauer Königsschloss und mit dem Classic FM Symphony Orchestra in Sofia. Bislang hat er beim Vivapiano-Wettbewerb, beim Skrjabin-Rachmaninoff-Wettbewerb, beim Viktor-Merzhanov-Wettbewerb, beim Pavel-Serebryakov-Wettbewerb, beim Liszt-Bartók-Wettbewerb, bei der Young Virtuoses Competition sowie bei der Jeunesses International Music Competition Dinu Lipatti erste Preise gewonnen.

Shiori Kuwahara wurde 1995 geboren. In Japan gewann sie bereits früh Wettbewerbe und trat im Fernsehen auf. Klavier studierte sie an der Tokyo University oft he Arts bei Kei Itoh, bevor sie in die Solistenklasse von Klaus Hellwig an die Universität der Künste in Berlin wechselte. Ihre internationale Karriere begann sie mit ihrer Platzierung als Zweite beim Maria Canals Barcelona Wettbewerb und beim Gian Battista Viotti Wettbewerb. Darüber hinaus tritt sie bei mit Orchestern auf. Kuwahara wird als Stipendiation von der Ezoe Memorial Foundation gefördert.

Giorgi Gigashvili wirde im Jahr 2000 geboren und studiert neben Meisterkursen bei Revaz Tavadze. Trotz seines jungen Alters trat er bereits mit unterschiedlichen Orchestern international auf. Außerdem gewann er 2013 den ersten Preis beim Lloret de Mar Fiestalonia Milenio Wettbewerb, 2015 den ersten Preis beim Chopin-Wettbewerb für junge Pianisten, 2016 den ersten Preis beim internationalen Chopin-Klavierwettbewerb in Estland sowie 2019 den ersten Preis beim Klavierwettbewerb der Stadt Vigo.

Der Internationale Klavierwettbewerb Ferruccio Busoni besteht seit 1949 und wurde zum Gedenken an den Komponisten und Pianisten im Jahr seines 25. Todestages ins Leben gerufen. Seit 2003 findet der Wettbewerb alle zwei Jahre statt. Bekannte Preisträger waren in der Vergangenheit unter anderem Martha Argerich, Garrick Ohlsson, Richard Goode und Lilya Zilberstein, in der jüngeren Vergangenheit Alexander Romanowski, Joseph Andaloro und Mikhail Lifits.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Portrait Richard Goode

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Cellist Friedrich Thiele erspielt sich 2. Preis beim ARD-Musikwettbewerb
Deutscher Nachwuchsmusiker gewinnt auch Publikumspreis (16.09.2019) Weiter...

Festspiele Mecklenburg-Vorpommern mit zweitbester Jahresbilanz ihrer Geschichte
84.500 Besucher bei 152 Veranstaltungen (16.09.2019) Weiter...

Deutsche Fagottisten mit Doppelerfolg beim ARD-Musikwettbewerb
Mathis Stier und Theo Plath erspielen sich 2. und 3. Preis (16.09.2019) Weiter...

Laurens de Man gewinnt Silbermann-Orgelwettbewerb in Freiberg
Erster Preis ist mit 7.000 Euro dotiert (15.09.2019) Weiter...

Faust-Theaterpreis gibt Nominierungen bekannt
Roberto Ciulli wird für sein Lebenswerk geehrt (13.09.2019) Weiter...

Festspiele Erl: Justizministerium verlangt weitere Ermittlungen
Abgleich mit Gleichbehandlungskommission steht noch aus (13.09.2019) Weiter...

Leipziger Thomanerchor: Erstmals Vorsingen für Mädchen
Berliner Rechtsanwältin gibt nicht auf (12.09.2019) Weiter...

Théo Schmitt gewinnt Schweizerischen Dirigentenwettbewerb
Waadtländer Musiker ausgezeichnet (12.09.2019) Weiter...

Klarinettist Joe Christophe gewinnt beim ARD-Musikwettbewerb
Franzose gewinnt auch den Preis für die beste Interpretation des Auftragswerkes (12.09.2019) Weiter...

Mezzosopranistin Dolora Zajick beendet ihre Opernkarriere
Letzte Auftritte für Frühjahr 2020 angekündigt (12.09.2019) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (8/2019) herunterladen (3670 KByte) Class aktuell (3/2019) herunterladen (8670 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Franz Reizenstein: Serenade op. 29a in F - Andante tranquillo

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 4442 im Portrait Musik ohne Grenzen
Programme abseits der Konventionen beim Festival Printemps des Arts de Monte-Carlo

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich