> > > Placido Domingo: Anschuldigungen wegen sexueller Belästigung
Samstag, 24. August 2019

Placido Domingo (2015), © ProtoplasmaKid

Placido Domingo (2015), © ProtoplasmaKid unter CC BY-SA 4.0

Opernlegende bezeichnet Vorwürfe als unzutreffend

Placido Domingo: Anschuldigungen wegen sexueller Belästigung

Los Angeles, . Neun Frauen haben der Nachrichtenagentur AP gegenüber den spanischen Sänger, Dirigent und Operndirektor Placido Domingo (78) der sexuellen Belästigung beschuldigt. Acht bezichtigen den Opernstar anonym, ihnen seit Ende der 1980er Jahre für sexuelle Beziehungen Jobs angeboten zu haben. Nur eine Sängerin, die mit Domingo an der Washington Opera gearbeitet hätte, gab ihren Namen preis. Bei Verweigerung hätte Domingo die Frauen in einigen Fällen angeblich bestraft, indem versprochene Rollenbesetzungen nicht zustande kamen. Mehrere Dutzend Personen aus der Opernszene, darunter Sängerinnen, Tänzerinnen, Musikerinnen und Bühnenpersonal, äußerten darüber hinaus, sie hätten bei Domingo unangemessenes sexuell-gefärbtes Verhalten beobachtet. Keine der Frauen hat bislang allerdings Beweise für ihre Vorwürfe vorgelegt. Recherchen der Nachrichtenagentur ergaben jedoch, dass die gemachten zeitlichen Angaben und Orte mit Engagements von Domingo grundsätzlich übereinstimmen.

Domingo selbst sei bislang nicht im Detail auf die Vorwürfe eingegangen, bezeichnete die Anschuldigungen aber als unzutreffend. Er sei davon ausgegangen, dass all seine Handlungen und Beziehungen willkommen waren und auf Gegenseitigkeit beruhten.

Plácido Domingo wurde am 21. Januar 1941 in Madrid geboren und zog mit seiner Familie im Alter von acht Jahren nach Mexiko City, wo er Gesangsunterricht am Konservatorium nahm. Im Jahr 1968 sprang Domingo für den erkrankten Franco Corelli an der New Yorker Metropolitan Opera (MET) ein, was der Beginn einer langen Zusammenarbeit wurde: Mit Ausnahme von Enrico Caruso sang niemand so oft Premieren an der MET wie Plácido Domingo. 1993 feierte er dort mit Luciano Pavarotti das gemeinsame 25-jährige Bühnenjubiläum. Domingos Karriere als Dirigent begann ebenfalls in New York. In den 1990er Jahren wurde er gemeinsam mit den Tenören Luciano Pavarotti und José Carreras unter dem Namen "Die drei Tenöre" weltweit bekannt. Domingo war lange Zeit musikalischer Leiter der Washingtoner Oper und ist in gleicher Position an der Oper in Los Angeles aktiv. Nach dem Wechsel ins Bariton-Fach tritt er weiterhin weltweit auf. 2013 wurde Domingo mit dem japanischen "Praemium Imperiale" geehrt. 2015 wurde er zum Ehrendoktor der Universität Salamanca ernannt, er erhielt zudem eine Ehrendoktorwürde an der Chapman University im amerikanischen Orange und wurde Ehrenmitglied der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Portrait Plácido Domingo

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Betrug II: Ehemalige Burgtheater-Chefin vor Gericht
Silvia Stantejsky muss sich gegen Vorwurf der Veruntreuung verteidigen (23.08.2019) Weiter...

Süddeutsche Zeitung rudert zurück: Keine Stimmbandoperation bei Jonas Kaufmann
Blatt nimmt Behauptung zurück (23.08.2019) Weiter...

Polnische Verdienstmedaille für Theodor Kanitzer
Präsident der Chopin Gesellschaft bei Chopin-Festival ausgezeichnet (22.08.2019) Weiter...

Österreichischer Staatspreis für Komponist Thomas Larcher
Auszeichnung ist mit 30.000 Euro dotiert (22.08.2019) Weiter...

Salzburger Osterfestspiele: Bachler versus Thielemann
Sitzung des Aufsichtsrates soll Unklarheiten klären (22.08.2019) Weiter...

Pianist Perahia erkrankt
Emanuel Ax und Jan Lisiecki übernehmen Konzerte (22.08.2019) Weiter...

Komponist Julien Gauthier von Bär getötet
Französisch-kanadischer Musiker hatte Naturgeräusche aufnehmen wollen (21.08.2019) Weiter...

Sopranistin Adelaida Negri gestorben
Sängerin wurde 75 Jahre alt (21.08.2019) Weiter...

Gutachten sorgt für Entlastung im Fall von Regisseur Kirill Serebrennikow
Künstlergruppe soll keine Fördergelder veruntreut haben (20.08.2019) Weiter...

Christoph Eschenbach wird Ehrenprofessor des Landes Schleswig-Holstein
Regierung honoriert Engagement für das Schleswig-Holstein Musik Festival (20.08.2019) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7/2019) herunterladen (2731 KByte) Class aktuell (2/2019) herunterladen (4851 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Antonín Dvorák: String Quartet B 57 in E major op.80 - Finale. Allegro con brio

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 Folkwang Kammerorchester Essen im Portrait Mit Vollgas ins Haus des Teufels
Das Folkwang Kammerorchester Essen ? jung, energiegeladen, hochmusikalisch

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich