> > > Festival Europäische Kirchenmusik mit 14.000 Besuchern
Mittwoch, 20. November 2019

Konzert Spark und Valer Sabadus, © Hartmut Hientzsch

Konzert Spark und Valer Sabadus, © Hartmut Hientzsch

Veranstalter zieht positive Bilanz

Festival Europäische Kirchenmusik mit 14.000 Besuchern

Schwäbisch Gmünd, . Das 31. Festival Europäische Kirchenmusik Schwäbisch Gmünd vom 5. Juli bis 4. August stand in diesem Jahr unter dem Motto „Alles im Fluss“. Gemeinsam mit den Festivalmachern zog Gmünds Erster Bürgermeister Dr. Joachim Bläse eine erfreulich positive Bilanz: Über 14.000 Besucherinnen und Besucher waren in den vier Festivalwochen nach Schwäbisch Gmünd gekommen, über 9.000 Karten wurden verkauft. 14 Konzerte waren ausverkauft, für weitere Veranstaltungen gab es nur noch Restkarten. Die Gesamtauslastung lag damit bei 95 Prozent. 87 Prozent der Karten wurden bereits vorab erworben - seit der Gründung des Festivals das drittbeste Vorverkaufsergebnis. Acht Veranstaltungen wurden vom öffentlich-rechtlichen Sender Südwestrundfunk (SWR) aufgezeichnet.

Zu den besonderen Höhepunkten des Festivals gehörten ein Sonderkonzert des Stuttgarter Kammerchors unter der Leitung von Frieder Bernius, Festpredigten, Auftritte des Süddeutschen Kammerchors "camerata nova", des Chamber Choir of Europe und zahlreicher internationaler Künstler und Ensembles sowie das jährlich stattfindende Musikforum. Der Preis der Europäischen Kirchenmusik 2019 ging an den Komponisten John Rutter (klassik.com berichtete). Den Wettbewerb für Orgelimprovisation, der zum 16. Mal stattfand, gewann Cyril Julien.

Das Festival Europäische Kirchenmusik wird vom Kulturbüro der Stadt Schwäbisch Gmünd veranstaltet. Der Festspieletat beträgt 400.000 Euro. Im Rahmen des Festivals wird der Preis der Europäischen Kirchenmusik der Stadt Schwäbisch Gmünd verliehen. Im nächsten Jahr steht das Festival unter dem Motto "Ich & Wir". Es wird zwischen 15. Juli und 9. August stattfinden.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Orpheus Music Competition kürt ihre Gewinner
Drei Ensembles dürfen Kompositionsaufträge vergeben (19.11.2019) Weiter...

Mariss Jansons muss Konzerte mit den Wiener Philharmonikern absagen
Jakub Hrusa ersetzt lettischen Dirigenten (19.11.2019) Weiter...

Harfenistin Swantje Wittenhagen gewinnt Lübecker Possehl-Wettbewerb
Zwei erste Preise beim diesjährigen Wettbewerb (18.11.2019) Weiter...

Mailänder Scala unterstützt Venedigs hochwassergeschädigtes Theater La Fenice
Ballettvorführung zur Spendensammlung geplant (18.11.2019) Weiter...

Festspiele Erl: Gutachten bestätigt sexuelle Übergriffe
Stiftungsvorstand weist Forderung nach Entschuldigung zurück (18.11.2019) Weiter...

Bach-Medaille der Stadt Leipzig für Pianistin Angela Hewitt
Verleihung im Rahmen des Leipziger Bach-Festes 2020 (15.11.2019) Weiter...

Nationaltheater Weimar erhält vom Bund 83,5 Millionen Euro zur Sanierung
Förderung ist bis 2025 veranschlagt (15.11.2019) Weiter...

Arbeitsgericht: Bielefelder Philharmoniker dürfen auch sonntags (an)proben
Gericht weist Klage eines Bratschers ab (15.11.2019) Weiter...

Kaske-Musikpreis für Komponistin Olga Neuwirth
Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert (14.11.2019) Weiter...

Serbischer Komponist Zoran Hristic gestorben
Musiker wurde 81 Jahre alt (14.11.2019) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (11/2019) herunterladen (4454 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Liv Migdal im Portrait "Man spielt mit den Ohren!"
Liv Migdal im Gespräch mit klassik.com.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich