> > > Dame Sarah Connolly an Krebs erkrankt
Mittwoch, 21. August 2019

1 / 4 >

Royal Opera House Covent Garden, © Yair Haklai

Royal Opera House Covent Garden, © Yair Haklai unter CC BY-SA 3.0

Sängerin sagt Konzerte bei den BBCProms ab

Dame Sarah Connolly an Krebs erkrankt

London, . Die englische Opernsängerin Sarah Connolly hat ihre kommenden Auftritte abgesagt, darunter Aufführungen von "Orpheus und Eurydike" mit der English National Opera (ENO) und bei den BBC Proms. An der ENO springt Alice Coote für Connolly ein, Julie Boulianne wird sie bei den BBC Proms ersetzen. Weitere geplante Konzerte und Aufnahmen hofft Connolly wieder wahrnehmen zu können. Der Grund für die Absagen ist eine Krebsdiagnose, die eine sofortige Operation erfordere.

Sarah Connolly wurde am 13. Juni 1963 in Middlesbrough in England geboren. Sie begann nach der Schule ein Klavierstudium bei Patricia Carroll sowie eine Gesangsausbildung am Royal College of Music. Nach dem Abschluss war sie fünf Jahre lang als Mitglied der BBC Singers tätig. Ihre Opernkarriere begann die Mezzosopranistin 1994 in „Der Rosenkavalier“, bekannt wurde sie mit Händels "Serse" an der English National Opera. Daraufhin debütierte sie beim Glyndebourne Festival Opera, 2006 an der Metropolitan Opera, 2009 in der Mailänder Scala und im gleichen Jahr am Royal Opera House. Inzwischen ist sie vor allem für barocke und klassische Rollen bekannt, häufig Männerrollen, engagiert sich jedoch auch für die Aufführung neuer Musik. 2011 wurde Connolly mit dem Distinguished Musician Award der Incorporated Society of Musicians ausgezeichnet, 2012 erhielt sie die Silver Lyre der Royal Philharmonic Society. 2010 wurde sie zum Commander of the Order of the British Empire ernannt, 2017 erhielt sie den Titel der Dame Commander.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Sopranistin Adelaida Negri gestorben
Sängerin wurde 75 Jahre alt (21.08.2019) Weiter...

Gutachten sorgt für Entlastung im Fall von Regisseur Kirill Serebrennikow
Künstlergruppe soll keine Fördergelder veruntreut haben (20.08.2019) Weiter...

Christoph Eschenbach wird Ehrenprofessor des Landes Schleswig-Holstein
Regierung honoriert Engagement für das Schleswig-Holstein Musik Festival (20.08.2019) Weiter...

Leonard Bernstein Award 2019 für Emily D'Angelo
Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert (19.08.2019) Weiter...

Helmuth Froschauer gestorben
Dirigent stirbt im Alter von 85 Jahren (19.08.2019) Weiter...

Musikdirektor Sieghard Renner gestorben
Musiker wurde 87 Jahre alt (19.08.2019) Weiter...

Staatsoper Hamburg trauert um Bariton Jan Buchwald
Sänger wurde nur 45 Jahre alt (16.08.2019) Weiter...

Liebesbriefe von Dmitri Schostakowitsch kommen unter den Hammer
Russisches Auktionshaus versteigert Briefe an Ballerina Nina Pavlovna Ivanova (15.08.2019) Weiter...

Busoni-Kompositionspreis 2019 an Hanna Eimermacher
Förderpreis an Hovik Sardaryan (14.08.2019) Weiter...

Placido Domingo: Anschuldigungen wegen sexueller Belästigung
Opernlegende bezeichnet Vorwürfe als unzutreffend (13.08.2019) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7/2019) herunterladen (2731 KByte) Class aktuell (2/2019) herunterladen (4851 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Antonín Dvorák: String Quartet B 57 in E major op.80 - Finale. Allegro con brio

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich