> > > Leiter des Vatikan-Chores tritt zurück
Mittwoch, 17. Juli 2019

Der Petersdom in Rom, © Alberto Luccaroni

Der Petersdom in Rom, © Alberto Luccaroni unter CC BY-SA 3.0

Marcos Pavan als Übergangsleiter eingesetzt

Leiter des Vatikan-Chores tritt zurück

Vatikanstadt, . Massimo Palombella hat sein Amt als musikalischer Leiter des Vatikan-Chores abgegeben. Papst Franziskus und Palombellas Orden, die Salesianer Don Boscos, nahmen das Rücktrittsgesuch des Italieners an, so das vatikanische Presseamt. Gründe wurden nicht angegeben. Italienischen Medien zufolge wird Palombella verdächtigt, Teile der Einkünfte des Chores veruntreut zu haben. Anfang des Jahres war der Chor bereits dem vatikanischen Amt für die Liturgischen Feiern des Papstes unterstellt worden. Außerdem habe es Beschwerden von Eltern der jüngeren Chormitglieder über das Verhalten des Priesters gegeben. Als Übergangslösung springt Marcos Pavan als Chorleiter ein. Der Brasilianer hatte schon in der Vergangenheit für den Chor gearbeitet. Massimo Palombellas zukünftige Aufgabe wird innerhalb seines Ordens entschieden.

Massimo Palombella wurde am 25. Dezember 1967 in Turin geboren. Er studierte an der Päpstlichen Universität der Salesianer bis zur Promotion Theologie und Philosophie. Außerdem studierte er am Staatlichen Konservatorium in Turin Musik. 1995 wurde er zum Priester der Ordensgemeinschaft Salesianer Don Boscos geweiht. Danach lehrte er an seiner alten Hochschule selbst Musik und Liturgie. Am Konservatorium in Novara war er darüber hinaus als Dozent für liturgische Komposition, Römische Polyphonie und Recht der Sakralmusik angestellt. An der Universität in Rom unterrichtete er Musiksprache. Seinen ersten Chor, den von ihm gegründeten Coro Interuniversitario di Roma, leitete er ab 1995. Diese Arbeit brachte ihm 2004 die Päpstliche Verdienstmedaille durch Johannes Paul II. ein. 2003 gründete er einen weiteren Chor, den Coro die Conservatori di Musica italiani, welcher über ein eigenes Orchester verfügt. Die Arbeit bei beiden Chören gab er ab, als er 2010 von Benedikt XVI. zum Leiter des Päpstlichen Chores der Sixtinischen Kapelle ernannt wurde. Außerdem war er ab 2017 Kosnultor der Kongregation für den Gottesdienst und die Sakramentenordnung.

Der Chor der Sixtinischen Kapelle, auch Vatikan-Chor, wurde 1471 gegründet. Er besteht heute aus rund 55 Sängern, 35 davon jugendlich. Er tritt bei Papstmessen sowie bei Konzerten innerhalb und außerhalb des Vatikans auf.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Weikersheim: Tauberphilharmonie eröffnet
Kosten für das 650 Besucher fassende Konzerthaus bei rund 14 Millionen Euro (17.07.2019) Weiter...

Theater Konstanz: Einsturzgefahr beeinflusst Spielplan
Probengebäude unterspült (17.07.2019) Weiter...

Tonhalle Düsseldorf steigert Besucherzahlen
Bei einzelnen Konzertreihen bis zu 66 Prozent mehr Zuschauer (17.07.2019) Weiter...

Neues Konzerthaus für Ostrava
Konzertsaal soll 60 Millionen Euro kosten (16.07.2019) Weiter...

Festspiele Erl: Erleichterung bei Künstlerinnen
Betroffene Frauen fühlen sich durch Gutachten bestätigt (16.07.2019) Weiter...

Bass Joseph Rouleau gestorben
Sänger wurde 90 Jahre alt (15.07.2019) Weiter...

Meistersinger-Medaille für Tenor Jonas Kaufmann
Sänger setzt bei Verdi-Opernproduktion aus (15.07.2019) Weiter...

Nürnberger Orgelwoche mit Besucherrekord
15.000 Besucher in 45 Veranstaltungen (15.07.2019) Weiter...

Deutsche Kammerphilharmonie mit Rheingau Musik Preis 2019 ausgezeichnet
Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert (15.07.2019) Weiter...

Semperoper Dresden zieht positives Resümee der vergangenen Spielzeit
290.000 Besucher bei 300 Veranstaltungen (15.07.2019) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7/2019) herunterladen (2731 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Stanislaw Moniuszko: String Quartet No.2 in F major - Allegro moderato

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich