> > > Tabea Zimmermann neues Ehrenmitglied im Verein Beethoven-Haus Bonn
Samstag, 21. September 2019

1 / 3 >

Tabea Zimmermann, © Marco Borggreve

Tabea Zimmermann, © Marco Borggreve

Ehrung für Engagement für die Einrichtung

Tabea Zimmermann neues Ehrenmitglied im Verein Beethoven-Haus Bonn

Bonn, . Tabea Zimmermann wird ihr Amt als Präsidentin des Vereins Beethoven-Haus Bonn 2020 an den Geiger Daniel Hope abgeben. Dies wurde in der Mitgliederversammlung bekannt gegeben. Die Bratschistin wird dem Verein jedoch auch weiterhin als Ehrenmitglied verbunden sein. Der Titel soll ihr Engagement für das Beethoven-Haus in ihren Jahren als Vereinspräsidentin wertschätzen. Unter anderem hatte sie während dieser Zeit das kammermusikalische Angebot ausgebaut sowie die "BTHVN WOCHE" zu einem jährlich stattfindenden Festival entwickelt. Auch der Musikdramaturg Luis Gago, der die "BTHVN WOCHE" mitformte, wird zum Ehrenmitglied des Vereins.

Tabea Zimmermann wurde am 6. Oktober 1966 in Lahr im Schwarzwald geboren. Sie erhielt im Alter von drei Jahren ihren ersten Bratschenunterricht, zwei Jahre später begann sie mit dem Klavierspiel. An ihre Ausbildung bei Ulrich Koch an der Musikhochschule Freiburg schloss sich ein Studium bei Sandor Végh am Mozarteum in Salzburg an. Eine Reihe von Wettbewerbserfolgen krönte ihre Ausbildung, darunter erste Preise beim Concours International in Genf 1982, Budapest 1984 und beim Wettbewerb "Maurice Vieux" in Paris 1983. Dort erhielt sie als Preis eine Bratsche des zeitgenössischen Geigenbauers Etienne Vatelot, auf der sie seitdem konzertiert. Von 1987 bis 2000 konzertierte sie regelmäßig mit David Shallon, dem verstorbenen Vater ihrer Söhne. Im Bereich der Kammermusik liegt ihr ein besonderer Schwerpunkt auf der Arbeit mit dem Arcanto Quartett mit den Geigern Antje Weithaas und Daniel Sepec und dem Cellisten Jean-Guihen Queyras. Professuren hatte Tabea Zimmermann bereits an der Musikhochschule Saarbrücken und an der Frankfurter Hochschule für Musik inne, seit Oktober 2002 ist sie Professorin an der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" in Berlin. Für ihr künstlerisches Wirken ist Tabea Zimmermann sowohl in Deutschland als auch im Ausland mehrfach ausgezeichnet worden, unter anderem mit dem Frankfurter Musikpreis, dem Hessischen Kulturpreis, dem Rheingau Musikpreis und dem Internationalen Preis der Accademia Musicale Chigiana in Siena. Im Januar 2006 erhielt sie den Paul-Hindemith-Preis der Stadt Hanau für ihre besonderen Verdienste in der Auseinandersetzung mit dem Werk Paul Hindemiths. 2009 erhielt sie den Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen, 2012 den des Landes Baden-Württemberg. Zimmermann ist Mitglied des Rates der Hindemith-Stiftung in Blonay, Mitglied des Beirates des Musikkindergartens Berlin sowie Mitglied der Akademie der Wissenschaften Nordrhein-Westfalen. Seit 2013 ist sie im Verein Beethoven-Haus Bonn engagiert, ihr Amt als Präsidentin gibt sie 2020 an Daniel Hope ab.

Der Verein Beethoven-Haus Bonn besteht bereits seit über 100 Jahren. Er unterhält das Museum, das Forschungszentrum Beethoven-Archiv, den Kammermusiksaal und den Verlag. Mit den Einrichtungen ermöglicht er eine intensive Auseinandersetzung mit Beethoven und will zur internationalen Ausstrahlung der Beethovenstadt Bonn beitragen.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Portrait Ludwig van Beethoven
Portrait Tabea Zimmermann

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Pianistin Dina Ugorskaja verstorben
Musikerin wurde 46 Jahre alt (20.09.2019) Weiter...

Heinrich-Schütz-Preis 2019 für Dirigent Roger Norrington
Auszeichnung ist undotiert (20.09.2019) Weiter...

Isang Yun Composition Award für Heinz Holliger
Preisgeld in Höhe von 30.000 US-Dollar (19.09.2019) Weiter...

Duisburger Opernhaus wieder bespielbar
Sanierungskosten liegen bislang bei 2,1 Millionen Euro (18.09.2019) Weiter...

Anne-Sophie Mutter mit Praemium Imperiale ausgezeichnet
Preisgeld in Höhe von 15 Millionen Yen (18.09.2019) Weiter...

Salzburger Osterfestspiele: Keine Vertragsverlängerung für Christian Thielemann
Staatskapelle Dresden verliert Status als Hausorchester (18.09.2019) Weiter...

Bariton Johann Kristinsson gewinnt Stella Maris-Gesangswettbewerb
Auszeichnung ist mit 15.000 Euro dotiert (17.09.2019) Weiter...

Kai Strobel gewinnt Schlagzeug-Konkurrenz beim ARD-Musikwettbewerb
Erster Preis ist mit 10.000 Euro dotiert (17.09.2019) Weiter...

Musikfest Bremen steigert Besucherzahlen
Insgesamt 24.600 Zuschauer bei 49 Veranstaltungen des Musikfestivals (17.09.2019) Weiter...

Lucerne Sommer-Festival zieht positive Bilanz
72.700 Menschen besuchten das diesjährige Festival (16.09.2019) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (8/2019) herunterladen (3670 KByte) Class aktuell (3/2019) herunterladen (8670 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Fritz Volbach: Symphony No.33 in B minor - Lebhaft und trotzig

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich