> > > Komponist gewinnt Klage gegen Schauspielhaus Düsseldorf
Freitag, 23. August 2019

Gericht sieht Urheberrechte des Musikers verletzt

Komponist gewinnt Klage gegen Schauspielhaus Düsseldorf

Düsseldorf, . Der Komponist Parviz Mir-Ali hat mit seiner Klage vor dem Landgericht Düsseldorf gegen das Düsseldorfer Schauspielhaus obsiegt. Das Theater darf die von Mir-Ali komponierte Musik nicht mehr in Fjodor Dostojewskis Stück "Der Idiot" ohne die notwendige Lizenzierung verwenden. Bei der Komposition handelt es sich um ein Musikstück, das Mir-Ali 2015 für eine Inszenierung desselben Stückes am Staatsschauspiel Dresden geschrieben hatte.

Das Schauspielhaus Düsseldorf sah die Lizenzierung durch Zahlungen an die Verwertungsgesellschaft GEMA bislang als erfolgt an. Mehr sei aus Sicht des Schauspielhauses nicht nötig gewesen, da Mir-Alis Stück mit einer Länge von 25 Minuten in einem dreistündigen Stück nicht prägend sei. Anders dagegen die Sichtweise des Gerichts, das die Musik Mir-Alis als ein Stück ansah, das im Rahmen der Inszenierung des Schauspielhauses Dresden bühnenmäßig dargestellt werde. Nach gängiger Rechtsprechung werde Musik, die ein bewegtes Spiel begleitet bühnenmäßig dargestellt, wenn sie integrierender Bestandteil des Spielgeschehens sei und nicht nur zur bloßen Untermalung diene. Das gelte auch, wenn die Musik nur 30 Minuten der Gesamtspieldauer von 2:50 Stunden umfasse. Da es sich folglich bei dem Musikwerk um eine bühnenmäßige Darstellung handele, habe das Schauspielhaus Düsseldorf von der GEMA keine Nutzungsrechte erwerben können.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Österreichischer Staatspreis für Komponist Thomas Larcher
Auszeichnung ist mit 30.000 Euro dotiert (22.08.2019) Weiter...

Salzburger Osterfestspiele: Bachler versus Thielemann
Sitzung des Aufsichtsrates soll Unklarheiten klären (22.08.2019) Weiter...

Pianist Perahia erkrankt
Emanuel Ax und Jan Lisiecki übernehmen Konzerte (22.08.2019) Weiter...

Komponist Julien Gauthier von Bär getötet
Französisch-kanadischer Musiker hatte Naturgeräusche aufnehmen wollen (21.08.2019) Weiter...

Sopranistin Adelaida Negri gestorben
Sängerin wurde 75 Jahre alt (21.08.2019) Weiter...

Gutachten sorgt für Entlastung im Fall von Regisseur Kirill Serebrennikow
Künstlergruppe soll keine Fördergelder veruntreut haben (20.08.2019) Weiter...

Christoph Eschenbach wird Ehrenprofessor des Landes Schleswig-Holstein
Regierung honoriert Engagement für das Schleswig-Holstein Musik Festival (20.08.2019) Weiter...

Leonard Bernstein Award 2019 für Emily D'Angelo
Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert (19.08.2019) Weiter...

Helmuth Froschauer gestorben
Dirigent stirbt im Alter von 85 Jahren (19.08.2019) Weiter...

Musikdirektor Sieghard Renner gestorben
Musiker wurde 87 Jahre alt (19.08.2019) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7/2019) herunterladen (2731 KByte) Class aktuell (2/2019) herunterladen (4851 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Antonín Dvorák: String Quartet B 57 in E major op.80 - Finale. Allegro con brio

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich