> > > Salzburger Pfingstfestspiele 2019 ziehen Bilanz
Freitag, 3. Juli 2020

1 / 4 >

Alcina, © Marco Borrelli

Alcina, © Marco Borrelli

11.400 Besucher am Pfingstwochenende

Salzburger Pfingstfestspiele 2019 ziehen Bilanz

Salzburg, . Die Salzburger Pfingstfestspiele haben in diesem Jahr unter dem Motto "Voci celesti - Himmlische Stimmen" 11.400 Besucher aus 49 Nationen begrüßen können. Die Auslastung aller Veranstaltungen lag eigenen Angaben zufolge bei 99 Prozent. Eröffnet wurden die Festspiele mit Georg Friedrich Händels "Alcina" (Regie: Damiano Michieletto). Teil des Ensembles waren unter anderem Philippe Jaroussky, Sandrine Piau und Kristina Hammarström. Außerdem wurde Nicola Porporas "Poliferno" mit Max Emanuel Cencic in der Hauptrolle aufgeführt. Ferner gab es Veranstaltungen des Bachchors Salzburg und Armonia Atenea, eine Filmvorstellung von "Farinelli - Il Castrato" sowie ein Podiumsgesrpäch über Kastratensänger, die das Motto der diesjährigen Pfingsfestspiele inspiriert hatten. Abschließend fand ein Konzert im Dom statt, bei dem geistliche Musik gespielt wurde.

Die Salzburger Pfingstfestspiele fanden erstmals im Jahre 1920 statt, als Hugo von Hofmannsthals "Jedermann" in der Regie von Max Reinhardt erstmals auf dem Domplatz aufgeführt wurde. Intendant ist seit 2017 Markus Hinterhäuser, für Schauspiel und Konzert sind Bettina Hering und Florian Wiegand zuständig. Künstlerische Leiterin ist Cecilia Bartioli. Im Vorfeld der Pfingsfestspiele 2019 war der Vertrag von Intendant Hinterhäuser verlängert worden. Die Amtszeit Bartolis wurde bis 2026 verlängert.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Portrait Cecilia Bartoli

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Bund greift freien Orchestern und Ensembles unter die Arme
Bis zu 200.000 Euro zusätzliche Subventionen pro Ensemble (03.07.2020) Weiter...

Berliner Philharmoniker sagen USA-Konzertreise ab
Nachholtermine geplant (03.07.2020) Weiter...

Bundestag gibt grünes Licht für Förderprogramm Neustart Kultur
Eine Milliarde Euro für die Kultur (03.07.2020) Weiter...

Geigerin Ida Haendel gestorben
Musikerin wurde 91 Jahre alt (02.07.2020) Weiter...

Georg Ratzinger verstorben
Ehemaliger Domkapellmeister und Leiter der Regensburger Domspatzen wurde 96 Jahre alt (02.07.2020) Weiter...

NRW schnürt 185-Millionen-Paket für die Kultur
Auch Bayern unterstützt Theater und Laienmusiker (02.07.2020) Weiter...

Landestheater Linz schließt erneut die Pforten
Steigende Corona-Neuinfektionen in Oberösterreich (02.07.2020) Weiter...

Lockerungen für Kulturveranstaltungen
Konzertveranstalter kritisieren uneinheitliche Corona-Verordnungen (01.07.2020) Weiter...

Stuttgart: Neubau der John Cranko Ballettschule fertig gestellt
Neues Gebäude bietet Platz für 150 Schüler (01.07.2020) Weiter...

Stadt Baden-Baden übernimmt Festspielhaus
Künstlerische Entscheidungsfreiheit soll bestehen bleiben (30.06.2020) Weiter...

Magazine zum Downloaden

Class aktuell (1/2020) herunterladen (4180 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (7/8 2020) herunterladen (3000 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Leopold Pals, van der: Concert Piece for Violon & Orchestra op.10 in B minor - Intrada. Allegro - Andante

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Liv Migdal im Portrait "Man spielt mit den Ohren!"
Liv Migdal im Gespräch mit klassik.com.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich