> > > Wiener Mozarthaus zeigt Geige von Leopold Mozart
Dienstag, 20. August 2019

1 / 4 >

Rudolf Hopfner, Gerhard Vitek, Kurt Gollowitzer, © Barbara Nidetzky

Rudolf Hopfner, Gerhard Vitek, Kurt Gollowitzer, © Barbara Nidetzky

Leihgabe des Kunsthistorischen Museums Wien ist bis Ende Juni zu sehen

Wiener Mozarthaus zeigt Geige von Leopold Mozart

Wien, . Das Wiener Mozarthaus stellt zum 300. Geburtstag von Leopold Mozart dessen Instrument aus. Die Original-Violine ist seit dem Jahr 2000 im Besitz des Kunsthistorischen Museums Wien und wird in der Sammlung alter Musikinstrumente aufbewahrt. Für die Sonderausstellung konnte die Stiftung Mozarteum das Instrument bis Ende Juni entleihen. Die Geige stammt aus dem österreichisch-böhmischen Raum, eine Besonderheit sind der Saitenhalter sowie der Wirbel aus Elfenbein. Gerhard Vitek, Direktor des Mozarthauses, nannte die Ausstellung einen "ganz besonderen Moment". Bei der Präsentation der Geige würdigte Rudolf Hopfner von der Sammlung alter Musikinstrumente den Vater von Wolfgang Amadeus Mozart als "hervorragenden Pädagogen und fürsorglichen Vater, […] die am meisten unterschätzte Musikpersönlichkeit überhaupt".

Johann Georg Leopold Mozart wurde am 14. November 1719 in Augsburg geboren. 1737 zog er nach Salzburg, um Philosophie zu studieren. Im Laufe seines Studiums erkannte er sein Interesse für Musik. 1740 wurde Mozart Geiger und Kammerdiener am Hof des Reichsgrafen und Salzburger Domherrn Johann Baptist von Thurn und Taxis, später (1763) wurde er Vizekapellmeister. 1743 wurde er als vierter Violinist in die Salzburger Hofkapelle aufgenommen, ab dem Folgejahr gab er Unterricht. 1747 wurde er zum "Hof- und Cammer-Componist" erhoben. Im gleichen Jahr heiratete er Anna Maria Pertl, mit der er sieben Kinder haben sollte, darunter Wolfgang Amadeus und Maria Anna Mozart. 1756 weitete er seine pädagogischen Tätigkeiten aus und veröffentlichte den "Versuch einer gründlichen Violinschule". Er förderte nebenbei die musikalische Karriere seiner Kinder und unternimmt häufige Reiseurlaube. Außerdem komponierte er selbst Musik, darunter 48 Sinfonien, sechs Divertimenti, zwölf Violinduos und fünf Flötenkonzerte. Leopold Mozart starb am 28. Mai 1787 in Salzburg.

Das Mozarthaus Vienna, wie die 2006 eingerichtete Gedenkstätte offiziell heißt, befindet sich im Camesinahaus in der Wiener Domgasse 5 nahe des Stephansdoms. Mozart wohnte zwischen 1784 und 1787 im ersten Stock des Hauses. Im Zuge der Mozart-Feierlichkeiten im Jahr 2006 wurde die Gedenkstätte durch die Wien Holding neu konzipiert.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Portrait Wolfgang Amadeus Mozart

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Helmuth Froschauer gestorben
Dirigent stirbt im Alter von 85 Jahren (19.08.2019) Weiter...

Staatsoper Hamburg trauert um Bariton Jan Buchwald
Sänger wurde nur 45 Jahre alt (16.08.2019) Weiter...

Liebesbriefe von Dmitri Schostakowitsch kommen unter den Hammer
Russisches Auktionshaus versteigert Briefe an Ballerina Nina Pavlovna Ivanova (15.08.2019) Weiter...

Busoni-Kompositionspreis 2019 an Hanna Eimermacher
Förderpreis an Hovik Sardaryan (14.08.2019) Weiter...

Placido Domingo: Anschuldigungen wegen sexueller Belästigung
Opernlegende bezeichnet Vorwürfe als unzutreffend (13.08.2019) Weiter...

Grace Durham gewinnt 10. Innsbrucker Cesti-Wettbewerb
Siegerin erhält Preisgeld in Höhe von 4.000 Euro (12.08.2019) Weiter...

Berliner Anwältin will Mädchen in Knabenchor einklagen
Ablehnung des Staats- und Domchores zu Berlin soll diskriminierend sein (12.08.2019) Weiter...

Förderpreis des Schleswig-Holstein-Musikfestivals für Duo Egger-Zhao
Preis ist mit 5.000 Euro dotiert (11.08.2019) Weiter...

Musical über Leben von Luciano Pavarotti in Vorbereitung
Stück soll 2021 Premiere feiern (09.08.2019) Weiter...

Chinesischer Investor mit Interesse an der Deutschen Grammophon
Tencent will mit Milliardeninvestment bei der Universal Music Group einsteigen (09.08.2019) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7/2019) herunterladen (2731 KByte) Class aktuell (2/2019) herunterladen (4851 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Antonín Dvorák: String Quartet B 57 in E major op.80 - Finale. Allegro con brio

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 Folkwang Kammerorchester Essen im Portrait Mit Vollgas ins Haus des Teufels
Das Folkwang Kammerorchester Essen ? jung, energiegeladen, hochmusikalisch

weiter...
Alle Interviews...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich