> > > Ausgezeichnet: Pianistin Ragna Schirmer erhält Robert-Schumann-Preis 2019
Montag, 20. Mai 2019

1 / 2 >

Pianistin Ragna Schirmer, © Maike Helbig

Pianistin Ragna Schirmer, © Maike Helbig

Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro

Ausgezeichnet: Pianistin Ragna Schirmer erhält Robert-Schumann-Preis 2019

Zwickau, . Die Pianistin Ragna Schirmer und die Musikwissenschaftlerin Janina Klassen haben den mit insgesamt 10.000 Euro dotierten Robert Schumann-Preis der Stadt Zwickau erhalten. Zum 200. Geburtstag von Clara Schumann würdigte die Jury in diesem Jahr als Ausnahme nicht die Auseinandersetzung mit Robert Schumann, sondern seiner Frau. Die Findungskommission wählte Schirmer aufgrund ihres Engagements für das Clara Schumann-Jubiläumsjahr 2019. Neben der Interpretation und Einspielung der Werke Robert Schumanns wirkte sie an Projekten des Puppentheaters Halle mit und setze sich mit der Programmzettelsammlung Schumanns in Zwickau auseinander. Klassen wurde für den Preis aufgrund ihrer 2009 erschienenen Biographie über Clara Schumann ausgewählt. Die Laudatio bei der Preisverleihung hielt Karl Gabriel von Karais.

Ragna Schirmer wurde 1972 in Hildesheim geboren. Sie studierte ab 1991 an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover und setzte dieses Studium ab 1993 in Paris fort. 1995 schloss sie mit Diplom ab und beendete vier Jahre später die Solistenausbildung mit dem Konzertexamen. 2001 wurde sie als Professorin für Klavier an die Hochschule für Musik und Darstellende Kunst nach Mannheim berufen. Sie übte diese Tätigkeit zehn Jahre lang aus, heute betreibt sie Nachwuchsförderung in Halle (Saale). Schirmer war Stipendiatin des Deutschen Musikrats und der Studienstiftung des Deutschen Volkes. Zweimal gewann sie den Preis des Internationalen Johann Sebastian Bach-Wettbewerbs in Leipzig (1992 und 1998). 2010 war sie als Artist in Residence in Heidelberg tätig. 2012 erhielt sie den Händel-Preis der Stadt Halle.

Janina Klassen wurde 1953 geboren und studierte Musik, Italienisch, Philosophie und Literaturwissenschaft in Freiburg, Wien, Paris und Siena. Sie promovierte 1988 in Kiel über Clara Schumann: "Clara Wieck-Schumann: Die Virtuosin als Komponistin: Studien zu ihrem Werk". Danach war sei an der Technischen Universität Berlin tätig, seit 1999 ist sie Professorin an der Musikhochschule Freiburg. 2009 erschien ihre Biographie über Robert Schumann Frau.

Der Robert-Schumann-Preis der Stadt Zwickau wird für die Verbreitung der musikalischen Werke oder die Erforschung von Leben und Schaffen Robert Schumanns verliehen. Er wird seit 1964 an "hervorragende Dirigenten, Instrumentalisten, Sänger, Klangkörper oder Institutionen des deutschen und internationalen Musiklebens" vergeben, seit 2003 im Zweijahresrhythmus. Zu den bisherigen Preisträgern gehören u.a. Annerose Schmidt, Jörg Demus, Dr. Gerd Nauhaus, das Abegg-Trio, Kurt Masur, Peter Schreier, Prof. Dr. Bernhard R. Appel, Nikolaus Harnoncourt, John Eliot Gardiner, Alfred Brendel, Juliane Banse, Daniel Barenboim und András Schiff.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Portrait Robert Schumann
Portrait Sir John Eliot Gardiner
Portrait Juliane Banse
Portrait Ragna Schirmer

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Staatsoper Stuttgart: Bürgerinitiative legt Kostenschätzung für Sanierung vor
Kostenschätzung der Stadt lässt auf sich warten (20.05.2019) Weiter...

Gewandhaus Leipzig erhält neues Konzertpodium
Kosten für Baumaßnahmen betragen 5,3 Millionen Euro (17.05.2019) Weiter...

Festspielhaus Füssen: Ärger mit Tierschützern
Theater verzichtet auf Auftritt eines Pferdes (17.05.2019) Weiter...

Neues Verfahren reduziert Einsatz von Tropenholz beim Instrumentenbau
Gitarrenbauer Hanika für Handwerksprojekt des Jahres ausgezeichnet (16.05.2019) Weiter...

Landesregierung und Stadt einigen sich auf Pakt für Rostocker Volkstheater
Zuschüsse steigen jährlich um 2,5 Prozent (15.05.2019) Weiter...

Regisseur Jossi Wieler erhält Thurgauer Kulturpreis
Auszeichnung ist mit 20.000 Schweizer Franken dotiert (15.05.2019) Weiter...

Land will Mecklenburgisches Staatstheater vollständig übernehmen
Letzte Zustimmung steht noch aus (14.05.2019) Weiter...

Opern-Performance erhält Goldenen Löwen
Litauische Künstlerinnen in Venedig mit Preis der Biennale ausgezeichnet (14.05.2019) Weiter...

Erster Geldsegen für Theater und Orchester in NRW
9,2 Millionen Euro aus dem Fördertopf des Kulturministeriums (14.05.2019) Weiter...

Tenor Jonas Kaufmann muss anstehende Opernvorstellungen absagen
Husten schwächt Stimme des Sängers (13.05.2019) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (5/2019) herunterladen (2900 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Franz Schubert: Drei Klavierstücke D 946 - Nr.2 Es-Dur. Allegretto

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 4442 im Portrait Musik ohne Grenzen
Programme abseits der Konventionen beim Festival Printemps des Arts de Monte-Carlo

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich