> > > Bonn erhält 700 Beethoven-Skulpturen
Montag, 26. Juli 2021

Statuen stammen von Künstler Ottmar Hörl

Bonn erhält 700 Beethoven-Skulpturen

Bonn, . Zum 250. Beethoven-Jubiläum im kommenden Jahr 2020 sollen in Bonn 700 Skulpturen des Komponisten aufgestellt werden. Die Statuen, die den 1770 in Bonn getauften Musiker lächelnd zeigen, stammen von Künstler Ottmar Hörl und sollen ein sympathisches Beethoven-Bild vermitteln. Zwischen Ende Mai und Anfang Juni sollen Hörls Kunstwerke auf dem Bonner Münsterplatz als Installation zu sehen sein, danach gehen sie in den Besitz von über 700 Paten über. Diese wollen die Skulpturen überall in Bonn verteilen, so eine von Oberbürgermeister Ashok Sridharan (CDU) vorgestellte Bürgeraktion. "Mit der großen Installation von mehreren hundert Beethoven-Statuen setzen wir von Mitte Mai bis Anfang Juni auf dem Münsterplatz ein Zeichen für den großen Sohn unserer Stadt, dessen 250. Geburtstag wir im kommenden Jahr feiern.", so Sridharan. Stephan Eisel von der beteiligten Initiative Bürger für Beethoven fügte hinzu: "Bei der Bürgeraktion "Unser Ludwig" kann jeder dazu beitragen, dass Beethoven bei uns überall sichtbar wird, denn er ist nicht nur hier geboren, sondern hat auch 22 Jahre in Bonn gelebt und gearbeitet." Eine Patenschaft ist für 300 Euro erhältlich, als Ziel gaben die Projektleiter 1.000 Paten an.

Ottmar Hörl wurde 1950 in Nauheim in Hessen geboren. Zwischen 1975 und 1979 studierte er an der Hochschule für Bildende Künste Städelschule in Frankfurt am Main. Über ein Stipendium setzte er sein Studium bis 1981 bei Klaus Rinke an der Hochschule für Bildende Künste Düsseldorf fort. 1985 rief er mit den Architekten Gabriela Seifert und Götz Stöckmann die Gruppe "Formalhaut" ins Leben, mit welcher er seine erste große Installation auf dem Dach des Behördenzentrums Gutleut schuf. Heute ist er vor allem für die leuchtende Euro-Skulptur vor dem Frankfurter Eurotower und die rennende grüne Statue vor der dpa-Redaktion bekannt. Anfang der 1990er Jahre wurde Hörl für eine Gastprofessur an die TU Graz berufen. 1997 wurde er mit dem Cologne Fine Arts Preis ausgezeichnet.Ab 1999 war er bis zu seiner Emeritierung 2017 Professor an der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg, ab 2005 auch Präsident.

Ludwig van Beethoven wurde 1770 in Bonn getauft. Er entstammt einer aus dem Flämischen eingewanderten Musikerfamilie. Im Alter von 11 Jahren begann sein Musikunterricht bei Christian Gottlieb Neefe. Bereits zwei Jahre später wurde Beethoven Mitglied der kurfürstlichen Kapelle in Bonn. 1792 zog er nach Wien, wo er weiteren Musikunterricht nahm, unter anderem bei Joseph Haydn. 1795 trat Beethoven erstmals als Pianist mit eigenen Kompositionen auf. Zur gleichen Zeit etwa begann ein starkes Hörleiden, das sich bis 1819 zu völliger Taubheit entwickelte. Dennoch war Beethoven bis zu seinem Tode als Pianist und Komponist tätig. Sein kompositorisches Schaffen umfasst Orchesterwerke, Konzerte, Kammermusik, Vokalmusik sowie Werke für Klavier. Beethoven starb am 26. März 1827 in Wien.

Weiterführende Informationen:

Portrait Ludwig van Beethoven

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Bayreuther Festspiele planen Parsifal in 3D
Inszenierung soll 2023 mithilfe virtueller Realität erfolgen (26.07.2021) Weiter...

Oksana Lyniv erste Dirigentin in Bayreuth
Wagner-Festspiele haben begonnen (26.07.2021) Weiter...

Trauer um Komponist Dinos Constantinides
Musiker wurde 92 Jahre alt (23.07.2021) Weiter...

Opernhaus Wuppertal: 10 Millionen Euro Schaden?
Rückkehr ins Gebäude nach der Sommerpause ausgeschlossen (21.07.2021) Weiter...

Lukas Sternath gewinnt zweiten Preis beim Bremer Klavierwettbewerb
Hauptpreis geht an Belgier Valère Burnon (20.07.2021) Weiter...

Hochwasser überflutet Wuppertaler Opernhaus
Drei Millionen Liter Wasser im Gebäude (19.07.2021) Weiter...

Trauer um Opernregisseur Graham Vick
Gründer der Birmingham Opera Company wurde 67 Jahre alt (19.07.2021) Weiter...

Bregenzer Festspielhaus soll saniert werden
Voraussichtliche Kosten in Höhe von 60 Millionen Euro (16.07.2021) Weiter...

Lebensgefährlicher Unfall im Festspielhaus Baden-Baden
Wasser aus Fernwärmeleitung verbrüht Handwerker (16.07.2021) Weiter...

Langsame Musik gegen Delta-Variante?
Südkorea testet neue Corona-Kampagne (16.07.2021) Weiter...

Magazine zum Downloaden

Class aktuell (1/2021) herunterladen (2500 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (7/8 2021) herunterladen (3560 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Wilhelm Furtwängler: Symphony No.1 in B minor - Largo. Allegro

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich