> > > Doppelter Einsatz: Generalmusikdirektor springt für verspäteten Tenor ein
Sonntag, 16. Juni 2019

Leo Siberski übernimmt spontan Gesangspartie

Doppelter Einsatz: Generalmusikdirektor springt für verspäteten Tenor ein

Zwickau, . Der Zwickauer Generalmusikdirektor Leo Siberski hat am Mittwoch sein Können als Sänger unter Beweis gestellt. Da Tenor Marc-Eric Schmidt mit seinem Zug verspätet war, ersetzte Siberski ihn kuzerhand. Im Musical "Das Lächeln einer Sommernacht"“ sang er ohne Vorbereitung einen Teil der Vorstellung aus dem Off bis Schmidt eintraf. Danach dirigierte Siberski die Vorstellung zu Ende. Während seiner Zeit auf der Bühne hatte zuvor Solorepetitor Mark Johnston den Platz am Dirigentenpult übernommen.

Leo Siberski, Jahrgang 1969, wurde in Hannover geboren. Er studierte Trompete an der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" in Berlin und realisierte zunächst zahlreiche Projekte mit der Staatskapelle Berlin. Zudem war er Mitglied des Bayreuther Festspielorchesters, der Kammerphilharmonie Bremen, der Jungen Philharmonie Brandenburg sowie des Berliner Sibelius-Orchesters. Nach abgeschlossenem Dirigierstudium bei Prof. Rolf Reuter in Berlin assistierte er in den folgenden Jahren Daniel Barenboim, Fabio Luisi und Kent Nagano sowie von 2003 bis 2005 Vladimir Jurowski bei der Glyndebourne Festival Opera, wo er das London Philharmonic Orchestra dirigierte. Im Jahr 2007 gab Siberski sein Debüt an der Semperoper Dresden. Daraufhin folgten Engagements am Theater Bielefeld, wo er als stellvertretender Generalmusikdirektor und Erster Kapellmeister wirkte, sowie an der Deutschen Oper am Rhein, an der Kammeroper Rheinsberg, an der Staatsoper Hannover und am Tiroler Landestheater Innsbruck. Er gastierte bei den Bremer Philharmonikern, den Düsseldorfer Symphonikern, den SWR-Sinfonieorchestern in Stuttgart sowie in Baden-Baden und Freiburg, dem Münchner Rundfunkorchester, dem MDR-Sinfonieorchester, der Deutschen Radiophilharmonie Saarbrücken-Kaiserslautern und realisierte zahlreiche Crossover-Projekte, unter anderem mit Klaus Doldinger & Passport. Von 2011 bis 2015 war er Erster Kapellmeister und stellvertretender Generalmusikdirektor am Theater Kiel.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Regisseur Franco Zeffirelli verstorben
Italienischer Regisseur wurde 96 Jahre alt (16.06.2019) Weiter...

Beethoven-Locke erzielt Rekordsumme bei Versteigerung
Haarsträhne des Komponisten wechselt für 35.000 Pfund den Besitzer (14.06.2019) Weiter...

Tenor Piotr Beczala wird Österreichischer Kammersänger
Wiener Staatsoper ehrt polnischen Sänger (14.06.2019) Weiter...

Komponist gewinnt Klage gegen Schauspielhaus Düsseldorf
Gericht sieht Urheberrechte des Musikers verletzt (13.06.2019) Weiter...

Dirigent Bernard Haitink beendet Karriere
Laufbahn währte 65 Jahre (13.06.2019) Weiter...

Polar-Musikpreis für Geigerin Anne-Sophie Mutter
Auszeichnung ist mit 1 Million Schwedischen Kronen dotiert (13.06.2019) Weiter...

Dänischer Komponist Ib Norholm gestorben
Künstler wurde 88 Jahre alt (12.06.2019) Weiter...

Théodore-Gouvy-Preis für Komponistin Yang Song
Deutsche Radio Philharmonie führt Auftragswerk der Preisträgerin 2020 auf (12.06.2019) Weiter...

Dresdner Musikfestspiele mit Einnahmen-Rekord
58.000 Besucher sorgen für Ticketeinnahmen in Höhe von 2 Millionen Euro (11.06.2019) Weiter...

Keine Straßenmusik während des Leipziger Bachfestes
Stadt verbietet Aufführungen rund um die Thomaskirche (11.06.2019) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (6/2019) herunterladen (3061 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Josef Holbrooke: The girl I left behind me - Variation 2

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 Folkwang Kammerorchester Essen im Portrait Mit Vollgas ins Haus des Teufels
Das Folkwang Kammerorchester Essen ? jung, energiegeladen, hochmusikalisch

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich