> > > Loriots Erben kippen Ring-Aufführung
Mittwoch, 26. Juni 2019

, ©

, ©

Erbengemeinschaft setzt sich gegen Essener Aalto-Theater durch

Loriots Erben kippen Ring-Aufführung

Essen, . Die Loriot-Version "Ring an einem Abend" des Wagner-Zyklus "Der Ring des Nibelungen" am Essener Aalto-Theaters muss auf Drängen der Erbengemeinschaft des Humoristen modifiziert werden. In Zukunft werden die von Regisseur Sascha Krohn eingefügten Sketche aus der Inszenierung entfernt und somit die Originalfassung vorgetragen. Das Haus gibt damit den Forderungen der Erbengemeinschaft nach, der Loriots Töchter Bettina und Susanne von Bülow vorstehen. Die geplanten Vorstellungen sollen weiterhin stattfinden, allerdings in überholter Form. 2020 soll das Stück wieder aufgenommen werden.

Der Humorist Loriot wurde am 12. November 1923 als Bernhard-Viktor Christoph-Carl von Bülow in Brandenburg an der Havel geboren. Er wuchs mit seinem jüngren Bruder bei der Großmutter in Berlin auf. 1938 zog er gemeinsam mit dem neu verheirateten Vater und dem Rest der Familie nach Stuttgart. 1940 sammelte er als Statist erste Bühnenerfahrung. Nachdem er 1941 die Schule mit dem Notabitur verließl schlug er eine Laufbahn als Offizier ein. Drei Jahre lang war er im Einsatz und wurde mit dem Eisernen Kreuz erster und zweiter Klasse ausgezeichnet. Nach dem Krieg war er als Holzfäller tätig, studierte dann aber von 1947 bis 1948 Malerei und Grafik an der Kunstakademie Hamburg. Ab 1950 war er als Cartoonist unterwegs und verwendete den Künstlernamen Loriot. Neben Zeitungen arbeitete er für die Werbebranche und ab 1976 fürs Fernsehen. Vicco von Bülow starb am 22. August 2011 in Ammerland in Oberbayern.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Portrait Richard Wagner

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Sanierung der Kölner Bühnen verzögert sich
Wiedereröffnung erst für 2023 geplant (26.06.2019) Weiter...

Tabea Zimmermann neues Ehrenmitglied im Verein Beethoven-Haus Bonn
Ehrung für Engagement für die Einrichtung (26.06.2019) Weiter...

Österreichischer Musiktheaterpreis vergeben
Oper Graz und Tiroler Landestheater mit je drei Preisen geehrt (25.06.2019) Weiter...

Komponist Iván Eröd verstorben
Musiker wurde 83 Jahre alt (25.06.2019) Weiter...

Sebastian Heindl gewinnt weltweit höchstdotierten Orgel-Wettbewerb
Preisgelder in Höhe von 42.000 US-Dollar für Leipziger Student (25.06.2019) Weiter...

Bachfest Leipzig 2019 mit positiver Bilanz
73.000 Besucher bei 158 Veranstaltungen (24.06.2019) Weiter...

Pianist Aurel Dawidiuk gewinnt Hamburger Tonali-Wettbewerb
Preisgelder in Höhe von 14.000 Euro für den Sieger (24.06.2019) Weiter...

Ex-Intendant der Staatsoperette Dresden gestorben
Fritz Wendrich wurde 84 Jahre alt (24.06.2019) Weiter...

Sängerin Cecilia Bartoli sagt Auftritte in Mailand ab
Mezzosopranistin will den in Ungnade gefallenen Intendanten Pereira unterstützen (24.06.2019) Weiter...

Dirigent Bramwell Tovey an Krebs erkrankt
Dirigent zieht sich für Behandlung von Konzerten zurück (23.06.2019) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (6/2019) herunterladen (3061 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Isabelle van Keulen im Portrait "Mir geht es vor allem um Zwischentöne"
Isabelle van Keulen im Gespräch mit klassik.com über ihre Position als Artist in Residence der Deutschen Kammerakademie Neuss am Rhein, historische Aufführungspraxis und das Spielen ohne Dirigent.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich