> > > Bernard Haitink wird Ehrenmitglied der Wiener Philharmoniker
Sonntag, 19. Mai 2019

1 / 2 >

Bernard Haitink, © Wiener Philharmoniker

Bernard Haitink, © Wiener Philharmoniker

Dirigent erstmals 1972 mit dem Orchester aufgetreten

Bernard Haitink wird Ehrenmitglied der Wiener Philharmoniker

Wien, . Die Versammlung der Wiener Philharmoniker hat beschlossen, Bernard Haitink im Rahmen der gemeinsamen bevorstehenden Konzerte bei den Salzburger Festspielen 2019 zum Ehrenmitglied der Wiener Philharmoniker zu ernennen. Die Auszeichnung wird von Orchester-Vorstand Daniel Froschauer überreicht. Haitink ist 1972 erstmals mit den Philharmonikern aufgetreten. Seither hat Bernard Haitink die Wiener Philharmoniker über 100 Mal dirigiert; bei Abonnementkonzerten, bei Konzerten und Opern der Salzburger Festspiele und bei Gastspielen in den USA, Japan und Europa. Zuletzt stand Haitink im Sommer 2017 in Salzburg am Pult der Wiener Philharmoniker mit Mahlers 9. Sinfonie. Diesen Sommer wird er dort Beethovens Konzert für Klavier und Orchester Nr. 4 und Bruckners 7. Sinfonie dirigieren.

Bernard Haitink wurde am 4. März 1929 in Amsterdam geboren. Hier studierte er zunächst Violine am Konservatorium und spielte in einer Reihe von Orchestern. Unter Anleitung Ferdinand Leitners lernte er von 1954 an, zu dirigieren und wurde 1955 zweiter Dirigent des Rundfunkorchesters Radio Filharmonisch Orkest. 1961 wurde er zusammen mit Eugen Jochum zum gemeinsamen Chefdirigenten des Concertgebouw-Orchesters bestellt. Als dieser sein Amt 1964 aufgab, wurde Haitink künstlerischer Leiter des Orchesters. Bis 1988 hatte er diese Position inne. Zudem war er von 1967 bis 1979 erster Dirigent des London Philharmonic Orchestra und von 1987 bis 1998 musikalischer Leiter des Royal Opera House Covent Garden. 2002 wurde er Chefdirigent der Staatskapelle Dresden. Haitink ist Ehrendirigent des Royal Concertgebouw Orchestra, Ehrenmitglied der Berliner Philharmoniker sowie des Chamber Orchestra of Europe. Er war u.a. Musical America’s Musician of the Year und wurde mit dem Gramophone Lifetime Achievement Award ausgezeichnet. Er ist Commander im Orden des Niederländischen Löwens und Träger zahlreicher Ehrendoktortitel, u.a. der University of Oxford und des Royal College of Music.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Festspielhaus Füssen: Ärger mit Tierschützern
Theater verzichtet auf Auftritt eines Pferdes (17.05.2019) Weiter...

Neues Verfahren reduziert Einsatz von Tropenholz beim Instrumentenbau
Gitarrenbauer Hanika für Handwerksprojekt des Jahres ausgezeichnet (16.05.2019) Weiter...

Landesregierung und Stadt einigen sich auf Pakt für Rostocker Volkstheater
Zuschüsse steigen jährlich um 2,5 Prozent (15.05.2019) Weiter...

Regisseur Jossi Wieler erhält Thurgauer Kulturpreis
Auszeichnung ist mit 20.000 Schweizer Franken dotiert (15.05.2019) Weiter...

Land will Mecklenburgisches Staatstheater vollständig übernehmen
Letzte Zustimmung steht noch aus (14.05.2019) Weiter...

Opern-Performance erhält Goldenen Löwen
Litauische Künstlerinnen in Venedig mit Preis der Biennale ausgezeichnet (14.05.2019) Weiter...

Erster Geldsegen für Theater und Orchester in NRW
9,2 Millionen Euro aus dem Fördertopf des Kulturministeriums (14.05.2019) Weiter...

Tenor Jonas Kaufmann muss anstehende Opernvorstellungen absagen
Husten schwächt Stimme des Sängers (13.05.2019) Weiter...

Solothurner Förderpreis 2019 für Geigerin Simone Meyer
Auszeichnung ist mit 15.000 Schweizer Franken dotiert (13.05.2019) Weiter...

25.000 Besucher beim Kölner Acht Brücken Festival
Auslastung lag bei 86 Prozent (13.05.2019) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (5/2019) herunterladen (2900 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Johann Wilhelm Wilms: Piano Quartet op. 30 in F major - Adagio - Allegro

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich