> > > Nachwuchspreisträger des GEMA-Musikautorenpreises bekanntgegeben
Sonntag, 18. August 2019

Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert

Nachwuchspreisträger des GEMA-Musikautorenpreises bekanntgegeben

Berlin, . Die ersten Preisträger des diesjährigen Musikautorenpreises der GEMA wurden bekannt gegeben. Elif Demirezer und Mark Barden erhalten die Nachwuchspreisee des diesjährigen GEMA-Musikautorenpreises. Songwriterin Demirezer wird in der Sparte U (Unterhaltung) ausgezeichnet, Barden erhält die Auszeichnung in der Kategorie E (Ernste Musik). Beide Preise sind mit 10.000 Euro dotiert. Die Preisverleihung wird Mitte März in Berlin stattfinden.

Mark Barden wurde 1980 in Cleveland, Ohio geboren. Er komponiert Konzertmusik und Klanginstallationen, an denen teilweise Live-Musiker beteiligt sind. Ziel seiner Musik ist, den Klang als grundsätzlich physisches Phänomen zu erforschen. Er kombiniert so Musik mit anderen Klangerzeugnissen, darunter Schlagen und Kratzen, die vom Zuschauer mit mehreren Sinnen erfahren werden kann. Für sein Werk erhielt er bisher bereits den Komponistenförderpreis der Ernst von Siemens Musikstiftung sowie Aufenthaltsstipendien der Akademie der Künste Berlin und des Deutschen Studienzentrums in Venedig. 2016 ging die Auftragskomposition der Bayerischen Akademie der schönen Künste an ihn. Seine Arbeiten wurden u.a. vom Klangforum Wien, dem ensemble intercontemporain, dem ensemble recherche, dem Mivos Quartett sowie bei Festivals wie den Donaueschinger Musiktagen oder Wien Modern aufgeführt.

Der Deutsche Musikautorenpreis wird seit 2009 von der GEMA verliehen, Ziel ist die Auszeichnung herausragender Textdichter und Komponisten. Der Preis wird in zehn Kategorien vergeben und ist bis auf die Nachwuchskategorie, deren Gewinner 10.000 Euro erhält, undotiert. Die Fachjury besteht aus Komponisten und Textdichtern aller Musikrichtungen, für den Nachwuchs-Förderpreis und den Ehrenpreis für das Lebenswerk können jedoch auch Mitglieder der Verwertungsgesellschaft selbst Vorschläge einreichen. 2019 bestand die Jury aus Christine Aufderhaar (Komposition Audiovisuelle Medien), Violeta Dinescu (Komposition Chormusik), Julia Mihály (Komposition Ensemble mit Elektronik), Henning Wehland (Text Pop/Rock), Melanie Wilhelm aka Melbeatz (Komposition Hip-Hop), Nils Wülker (Komposition Jazz/Crossover) und Rolf Zuckowski (Text Kinderlied).

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Liebesbriefe von Dmitri Schostakowitsch kommen unter den Hammer
Russisches Auktionshaus versteigert Briefe an Ballerina Nina Pavlovna Ivanova (15.08.2019) Weiter...

Busoni-Kompositionspreis 2019 an Hanna Eimermacher
Förderpreis an Hovik Sardaryan (14.08.2019) Weiter...

Placido Domingo: Anschuldigungen wegen sexueller Belästigung
Opernlegende bezeichnet Vorwürfe als unzutreffend (13.08.2019) Weiter...

Grace Durham gewinnt 10. Innsbrucker Cesti-Wettbewerb
Siegerin erhält Preisgeld in Höhe von 4.000 Euro (12.08.2019) Weiter...

Berliner Anwältin will Mädchen in Knabenchor einklagen
Ablehnung des Staats- und Domchores zu Berlin soll diskriminierend sein (12.08.2019) Weiter...

Förderpreis des Schleswig-Holstein-Musikfestivals für Duo Egger-Zhao
Preis ist mit 5.000 Euro dotiert (11.08.2019) Weiter...

Musical über Leben von Luciano Pavarotti in Vorbereitung
Stück soll 2021 Premiere feiern (09.08.2019) Weiter...

Chinesischer Investor mit Interesse an der Deutschen Grammophon
Tencent will mit Milliardeninvestment bei der Universal Music Group einsteigen (09.08.2019) Weiter...

Festival Europäische Kirchenmusik mit 14.000 Besuchern
Veranstalter zieht positive Bilanz (08.08.2019) Weiter...

Young Euro Classic Festival feiert Jubiläum mit Besucherrekord
27.000 Gäste zum 20-jährigen Bestehen (07.08.2019) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7/2019) herunterladen (2731 KByte) Class aktuell (2/2019) herunterladen (4851 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Antonín Dvorák: String Quartet B 57 in E major op.80 - Finale. Allegro con brio

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Isabelle van Keulen im Portrait "Mir geht es vor allem um Zwischentöne"
Isabelle van Keulen im Gespräch mit klassik.com über ihre Position als Artist in Residence der Deutschen Kammerakademie Neuss am Rhein, historische Aufführungspraxis und das Spielen ohne Dirigent.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich