> > > Stadtheater Trier soll saniert werden
Samstag, 20. April 2019

1 / 2 >

Theater Trier, © Theater Trier

Theater Trier, © Theater Trier

Kosten werden mit 50 Millionen Euro beziffert

Stadtheater Trier soll saniert werden

Trier, . In Trier hat der Stadtrat die Sanierung des Theaters mit großer Mehrheit beschlossen. Zusätzlich sprach man sich für einen Neubau als Interimsspielstätte aus. Als Standort ist eine Fläche am Gebäude des Kulturzentrums Tuchfabrik im Gespräch.

Kulturdezernent Thomas Schmitt (CDU) zufolge führt an der Sanierung kein Weg vorbei. Für den weiteren Betrieb seien die Baumaßnahmen unumgänglich. Geplant seien die Reparatur des Dachs, der Heizungsanlage sowie die Erneuerung von Wasser- und Löschanlagen. Auch die veraltete Bühnentechnik soll neuen Standards angeglichen werden. Um Energie zu sparen, müssten außerdem Türen und Fenster ersetzt werden. Diese stammen noch aus den 1960er Jahren.

Die Kosten für den Umbau werden aktuell auf rund 50 Millionen Euro geschätzt. 60 Prozent davon, also etwa 30 Millionen Euro, soll das Land Rheinland-Pfalz aus Steuergeldern bezahlen. Für den Neubau der Übergangsspielstätte kämen mindestens weitere sieben Millionen Euro dazu. Den Plänen zufolge soll 2021 mit der Sanierung begonnen werden, das Ende der Bauarbeiten wird für 2024 angestrebtr.

Das Theater Trier wurde 1802 gegründet und ist heute ein Dreispartenhaus mit Schauspiel-, Ballett- und Musiktheaterensemble. Das Haus verfügt über 622 Plätze, als Orchester ist das Philharmonische Orchester der Stadt Trier tätig. Von 1998 bis 2010 richtete das Theater die Trierer Antikenfestspiele an Standorten wie der Porta Nigra, den Kaiserthermen und dem Amphitheater aus.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Pianist Jörg Demus gestorben
Musiker wurde 90 Jahre alt (18.04.2019) Weiter...

Russischer Theaterpreis für Regisseur Kirill Serebrennikow
Goldene Maske für Kleine Tragödien (18.04.2019) Weiter...

Staatsorchester Mainz für bestes Konzertprogramm der Saison ausgezeichnet
Preis des Deutschen Musikverleger-Verbandes wird Ende April überreicht (17.04.2019) Weiter...

GEMA Umsatz wieder mehr als 1 Milliarde Euro
Komponistenvereinigung schüttet 860 Millionen Euro an seine Mitglieder aus (17.04.2019) Weiter...

Goldene Pontifikatsmedaille für Komponist Ennio Morricone
Ehrung für sein Lebenswerk (16.04.2019) Weiter...

Wiedereröffnung der Tonhalle Zürich muss verschoben werden
Mehrkosten von fast vier Millionen Schweizer Franken (16.04.2019) Weiter...

Herbert-von-Karajan-Preis 2019 an Dirigent Mariss Jansons
Preisverleihung bei den Osterfestspielen Salzburg (16.04.2019) Weiter...

Rachmaninov International Award für Dirigent Alexander Sladkovsky
Jury ehrt Dirigenten für sein Festival (15.04.2019) Weiter...

Heidelberger Frühling mit positiver Bilanz
47.700 Besucher bei der 23. Ausgabe des Musikfestivals (15.04.2019) Weiter...

Ausgezeichnet: Pianistin Ragna Schirmer erhält Robert-Schumann-Preis 2019
Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro (15.04.2019) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (4/2019) herunterladen (1559 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich