> > > Hindemith-Preis 2019 für Komponistin Aigerim Seilova
Dienstag, 20. August 2019

Logo Schleswig Holstein Musik Festival

Auszeichnung ist mit einem Preisgeld in Höhe von 20.000 Euro versehen

Hindemith-Preis 2019 für Komponistin Aigerim Seilova

Büdelsdorf, . Der Hindemith-Preis geht 2019 an die kasachische Komponistin Aigerim Seilova. Die Findungskommission unter dem Vorsitz von Christian Kuhnt, dem Intendanten des Schleswig-Holstein Musik Festivals, wählte Seilova aufgrund ihrer originellen Klangsprache aus. Mit ihrer Musik würden Hörgewohnheiten durchbrochen und neue Denkanstöße gegeben. In ihrem kompositorischen Handwerk seien sowohl ihre musikalischen Wurzeln, als auch ihr Weg und neue Klänge zu hören. Die Auszeichnung ist mit 20.000 Euro dotiert. Verliehen wird der 30. Hindemith-Preis im August im Rahmen eines Preisträgerkonzertes.

Aigerim Seilova wurde 1987 geboren. Im Alter von fünf Jahren begann sie mit klassischem Klavierunterricht ihre musikalische Ausbildung, woraufhin sie mit sieben ihre erste aufgeführte Oper komponierte. Sie studierte an unterschiedlichen Hochschulen Klavier, später am Moskauer Konservatorium bei Leonid Bobylev und Yuri Kasparov auch Komposition. Dieses Studium setzte sie an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg bei Georg Hajdu fort. 2017 begann sie dort ihre Promotion. Seilovas Werke für Soloinstrumente und Orchester werden international aufgeführt. Sie erhielt für ihr Schaffen 2016 ein Stipendium am Tanglewood Music Center des Boston Symphony Orchestra. Zurzeit lebt Seilova in Hamburg.

Der Hindemith-Preis wurde erstmals 1990 vergeben. Er soll junge Komponisten fördern und damit an das musikpädagogische Wirken von Paul Hindemith (1895-1963) erinnern. Das von mehreren Stiftungen zur Verfügung gestellte Preisgeld beträgt 20.000 Euro. Zu den bisherigen Preisträgern zählen u.a. Olga Neuwirth, Matthias Pintscher, Jörg Widmann, Rebecca Saunders, Michel van der Aa, Thomas Adès, David Hefti und Anna Clyne; im letzten Jahr ging die Auszeichnung an Samy Moussa. Die Jury besteht aus Dr. Christian Kuhnt (Schleswig-Holstein Musik Festival), Prof. Dr. Andreas Eckhardt (Fondation Hindemith), Kulturministerin Karin Prien (CDU), Prof. Elmar Lampson (Gerhard Trede Stiftung), Silvia Neumann (Behörde für Kultur und Medien Hamburg), Prof. Rico Gubler (Musikhochschule Lübeck) und Prof. Dr. Dr. h. b. Hermann Rauhe (Franz Wirth Gedächtnis Stiftung).

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Portrait Schleswig Holstein Musik Festival
Portrait Olga Neuwirth

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Christoph Eschenbach wird Ehrenprofessor des Landes Schleswig-Holstein
Regierung honoriert Engagement für das Schleswig-Holstein Musik Festival (20.08.2019) Weiter...

Leonard Bernstein Award 2019 für Emily D'Angelo
Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert (19.08.2019) Weiter...

Helmuth Froschauer gestorben
Dirigent stirbt im Alter von 85 Jahren (19.08.2019) Weiter...

Musikdirektor Sieghard Renner gestorben
Musiker wurde 87 Jahre alt (19.08.2019) Weiter...

Staatsoper Hamburg trauert um Bariton Jan Buchwald
Sänger wurde nur 45 Jahre alt (16.08.2019) Weiter...

Liebesbriefe von Dmitri Schostakowitsch kommen unter den Hammer
Russisches Auktionshaus versteigert Briefe an Ballerina Nina Pavlovna Ivanova (15.08.2019) Weiter...

Busoni-Kompositionspreis 2019 an Hanna Eimermacher
Förderpreis an Hovik Sardaryan (14.08.2019) Weiter...

Placido Domingo: Anschuldigungen wegen sexueller Belästigung
Opernlegende bezeichnet Vorwürfe als unzutreffend (13.08.2019) Weiter...

Grace Durham gewinnt 10. Innsbrucker Cesti-Wettbewerb
Siegerin erhält Preisgeld in Höhe von 4.000 Euro (12.08.2019) Weiter...

Berliner Anwältin will Mädchen in Knabenchor einklagen
Ablehnung des Staats- und Domchores zu Berlin soll diskriminierend sein (12.08.2019) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7/2019) herunterladen (2731 KByte) Class aktuell (2/2019) herunterladen (4851 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Antonín Dvorák: String Quartet B 57 in E major op.80 - Finale. Allegro con brio

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 Folkwang Kammerorchester Essen im Portrait Mit Vollgas ins Haus des Teufels
Das Folkwang Kammerorchester Essen ? jung, energiegeladen, hochmusikalisch

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich