> > > Staatstheater Karlsruhe feiert 300. Geburtstag
Mittwoch, 20. Februar 2019

Ministerpräsident Kretschmann, Ministerin Bauer, Generalintendant Spuhler, Direktor  Graf-Hauber, Christian Jung MdB, Oberbürgermeister Mentrup, © Staatstheater Karlsruhe

Ministerpräsident Kretschmann, Ministerin Bauer, Generalintendant Spuhler, Direktor Graf-Hauber, Christian Jung MdB, Oberbürgermeister Mentrup, © Staatstheater Karlsruhe

Renovierung des Theaterhauses ist geplant

Staatstheater Karlsruhe feiert 300. Geburtstag

Karlsruhe, . Das Staatstheater Karlsruhe hat am vergangenen Wochenende seinen 300. Geburtstag gefeiert. Unter dem Motto "Wir bauen Zukunft" wurde der Festakt von Generalintendant Peter Spuhler und Ministerpräsident Winfried Kretschmann eröffnet. Musikalisch untermalt wurde der Geburtstag von der Badischen Staatskapelle unter der Leitung von Generalmusikdirektor Justin Brown sowie den Deutschen Händel-Solisten. Mit Kuchen und Feuerwerk wurde das Theater von Künstlern, Mitarbeitern und Bürgern gefeiert.

"Das Badische Staatstheater war und ist seit jeher ein Ort von künstlerischer Innovation und energiegeladener Schaffenskraft", so Kretschmann in seiner Rede. Das Badische Staatstheater sei ein Zukunftstheater in einer Zukuftsstadt, das als "Ort lebendiger und kritischer Theaterkonzepte" Gäste begeistern könne. Intendant Spuhler wünschte dem Theater für die Zukunft weiterhin "ein tolles Publikum, großartige Mitarbeiter, hervorragende Künstler und eine eindeutige Unterstützung der Träger."

Das Badische Staatstheater Karlsruhe besteht in seiner heutigen Form als Gebäudekomplex am Ettlinger Tor seit 1975, zuvor war er 1719 ins Leben gerufen. Das Drei-Sparten-Haus wurde durch das Volkstheater und das Junge Staatstheater erweitert, die Badische Staatskapelle Karlsruhe sowie der Badische Staatsopernchor sind dem Staatstheater angeschlossen. Das Haus leitet Generalintendant Peter Spuhler. Für die kommenden Jahre ist in Karlsrune eine grundlegende Sanierung und Erweiterung des Staatstheaters geplant. Das Land übernimmt die Hälfte der hierfür vorgesehenen Kosten von 325 Millionen Euro.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Komponist Otto Strobl gestorben
Österreichischer Musiker stirbt im Alter von 91 Jahren (19.02.2019) Weiter...

Rheingold-Preis für Bariton Johannes Martin Kränzle
Auszeichnung ist undotiert (18.02.2019) Weiter...

Pianistin Alice Sara Ott macht unheilbare Krankheit publik
Musikerin will trotz Diagnose weiter Konzerte geben (18.02.2019) Weiter...

Neuer Theater- und Orchestervertrag in Brandenburg
Land wird 50 Prozent der Kosten übernehmen (15.02.2019) Weiter...

Schwedisches Konzerthaus macht Ernst mit Klimaschutz
Gstmusiker sollen künftig mit Bus, Bahn oder Schiff anreisen (15.02.2019) Weiter...

Festival Strings Lucerne freuen sich über neue Stradivari
Instrument wurde vor 1680 gebaut (14.02.2019) Weiter...

Polar-Musikpreis für Geigerin Anne-Sophie Mutter
Auszeichnung ist mit 1 Million Schwedischen Kronen dotiert (14.02.2019) Weiter...

Martha Argerich neues Ehrenmitglied der Wiener Konzerthausgesellschaft
Pianistin gab ihr erstes Konzert im Konzerthaus im Jahr 1959 (13.02.2019) Weiter...

Musikinstrumentenmuseum Markneukirchen erwirbt Viola aus dem 17. Jahrhundert
Übergabe zum 136. Jahrestag der Museumsgründung (12.02.2019) Weiter...

Fasch-Preis für Geigerin Anne Schumann
Auszeichnung ist undotiert (11.02.2019) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (2/2019) herunterladen (2500 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Joseph Marx: Eine Herbstsymphonie - Ein Herbstpoem

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich