> > > Diesel-Fahrverbote: Schwäbische Konzertgänger kündigen Abonnements
Dienstag, 19. März 2019

Auspuff, © Shawn Jooster

Auspuff, © Shawn Jooster unter CC BY 2.0

40 Prozent der Veranstaltungsbesucher stammen aus dem Umland

Diesel-Fahrverbote: Schwäbische Konzertgänger kündigen Abonnements

Stuttgart, . Das in Stuttgart seit Jahresbeginn geltende Fahrverbot hat erste Auswirkungen auf die Kulturszene gezeigt, das berichteten die Stuttgarter Nachrichten. Dass keine Dieselfahrzeuge der Klasse 4 und älter mehr das Stadtgebiet befahren dürfen, habe bereits einige Konzert- und Theaterbesucher dazu gebracht, ihre Abonnements für Veranstaltungen zu kündigen. Konzertveranstalter Michael Russ zufolge sind es aktuell 40 bis 50 erfolgte oder angedrohte Kündigungen, jedoch wird ab 2020 mit einem Anstieg der Zahlen gerechnet. Ab kommendem Jahr soll das Verbot auch für Euro-5-Diesel gelten. Betroffen sein vor allem ältere Besucher aus dem Stuttgarter Umland, die in der Innenstadt klassische Konzerte besuchen. Die öffentlichen Verkehrsmittel stellen für diese oft keine Option dar. Die Schauspielbühnen und die Kulturgemeinschaft meldeten derweil ähnliche Fälle.

Russ‘ Lösungsvorschlag ist eine von der Stadt genehmigte Ausnahmeregelung. In einem Schreiben an Oberbürgermeister Fritz Kuhn (Bündnis 90/Die Grünen) bat er darum, dass Kulturinteressierte mit gültigem Veranstaltungsticket auch zukünftig mit ihrem Auto zu den Spielstätten fahren dürften. "Als Deutschlands Kulturhauptstadt Nummer eins sollte Stuttgart auch da Vorbild sein und eine Lösung finden", so Russ. Obwohl 40 Prozent der Veranstaltungsbesucher in der Innenstadt aus dem Umland kämen, würde sich die Zahl der abendlichen Fahrten zu den Stätten in Grenzen halten und somit die Luft nicht groß belasten. Das Amt für öffentliche Ordnung prüft zurzeit Russ‘ Vorschlag sowie Tausende weiterer Anfragen nach Ausnahmegenehmigungen.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Staatstheater Augsburg: Renovierung des Großen Hauses beginnt
Erste Arbeitsphase soll 2023 beendet sein (18.03.2019) Weiter...

Ensemble Le Jonc Fleuri gewinnt Telemann-Wettbewerb
1. Preis ist mit 7.500 Euro dotiert (18.03.2019) Weiter...

Festspiele Erl: Gericht vertagt Prozess von Ex-Intendant gegen Mezzosopranistin
Intendant verklagte Musikerin auf Unterlassung und Widerruf (18.03.2019) Weiter...

Deutscher Musikautorenpreis für Komponist Wolfgang Rihm
GEMA zeichnet 17 Komponisten und Textdichter aus (15.03.2019) Weiter...

Bernard Haitink wird Ehrenmitglied der Wiener Philharmoniker
Dirigent erstmals 1972 mit dem Orchester aufgetreten (14.03.2019) Weiter...

Niedersachsen feiert 300. Todestag von Orgelbauer Arp Schnitger
Ministerium stellt 400.000 Euro bereit (14.03.2019) Weiter...

Staatsoper Stuttgart: Weitere Fraktion offen für Neubau
CDU will Alternativen zur geplanten Sanierung prüfen lassen (13.03.2019) Weiter...

Sammartini-Oper in österreichischem Musikarchiv entdeckt
Oper wurde 1732 in Wien uraufgeführt (12.03.2019) Weiter...

Manuskript von Edward Elgar kommt unter den Hammer
Unterschriebenes Notenblatt von 1924 soll versteigert werden (11.03.2019) Weiter...

Dirigent Michael Gielen ist tot
Ehrendirigent des SWR-Sinfonieorchesters starb im Alter von 91 Jahren (09.03.2019) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (3/2019) herunterladen (2500 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Carl Czerny: Sonata Concertante in E flat major for Violin and Piano - Molto allegro quasi Presto

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich