> > > Diesel-Fahrverbote: Schwäbische Konzertgänger kündigen Abonnements
Freitag, 18. Januar 2019

Auspuff, © Shawn Jooster

Auspuff, © Shawn Jooster unter CC BY 2.0

40 Prozent der Veranstaltungsbesucher stammen aus dem Umland

Diesel-Fahrverbote: Schwäbische Konzertgänger kündigen Abonnements

Stuttgart, . Das in Stuttgart seit Jahresbeginn geltende Fahrverbot hat erste Auswirkungen auf die Kulturszene gezeigt, das berichteten die Stuttgarter Nachrichten. Dass keine Dieselfahrzeuge der Klasse 4 und älter mehr das Stadtgebiet befahren dürfen, habe bereits einige Konzert- und Theaterbesucher dazu gebracht, ihre Abonnements für Veranstaltungen zu kündigen. Konzertveranstalter Michael Russ zufolge sind es aktuell 40 bis 50 erfolgte oder angedrohte Kündigungen, jedoch wird ab 2020 mit einem Anstieg der Zahlen gerechnet. Ab kommendem Jahr soll das Verbot auch für Euro-5-Diesel gelten. Betroffen sein vor allem ältere Besucher aus dem Stuttgarter Umland, die in der Innenstadt klassische Konzerte besuchen. Die öffentlichen Verkehrsmittel stellen für diese oft keine Option dar. Die Schauspielbühnen und die Kulturgemeinschaft meldeten derweil ähnliche Fälle.

Russ‘ Lösungsvorschlag ist eine von der Stadt genehmigte Ausnahmeregelung. In einem Schreiben an Oberbürgermeister Fritz Kuhn (Bündnis 90/Die Grünen) bat er darum, dass Kulturinteressierte mit gültigem Veranstaltungsticket auch zukünftig mit ihrem Auto zu den Spielstätten fahren dürften. "Als Deutschlands Kulturhauptstadt Nummer eins sollte Stuttgart auch da Vorbild sein und eine Lösung finden", so Russ. Obwohl 40 Prozent der Veranstaltungsbesucher in der Innenstadt aus dem Umland kämen, würde sich die Zahl der abendlichen Fahrten zu den Stätten in Grenzen halten und somit die Luft nicht groß belasten. Das Amt für öffentliche Ordnung prüft zurzeit Russ‘ Vorschlag sowie Tausende weiterer Anfragen nach Ausnahmegenehmigungen.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Betrunkener wirft Musikinstrumente aus Zug
Mann zieht Messer und randaliert im Regionalexpress (18.01.2019) Weiter...

Tomasz Konieczny zum Österreichischen Kammersänger ernannt
Wiener Staatsoper ehrt polnischen Bassbariton (18.01.2019) Weiter...

Ernst von Siemens Musikpreis für Komponistin Rebecca Saunders
Auszeichnung ist mit 250.000 Euro dotiert (17.01.2019) Weiter...

Theater Altenburg/Gera mit steigenden Besucherzahlen
Erneut über 150.000 Zuschauer im Theater (16.01.2019) Weiter...

Elbphilharmonie im Museum zu sehen
Interaktives Modell des Konzerthauses ist in Hamburg zu sehen (16.01.2019) Weiter...

Festspielhaus Füssen: Ex-Geschäftsführer verurteilt
Urteil wegen Insolvenzverschleppung noch nicht rechtskräftig (16.01.2019) Weiter...

Tenor Jonas Kaufmann kritisiert Akustik der Hamburger Elbphilharmonie
Sänger macht Verbesserungsvorschlag (16.01.2019) Weiter...

100 Millionen Euro für Sanierung der Oper Düsseldorf?
Auch Neubau mögliche Alternative (16.01.2019) Weiter...

Mozarthaus Wien mit Rekordwert bei Besucherzahlen
202.000 Besucher im Mozarthaus (15.01.2019) Weiter...

Dirigent Fabio Luisi sagt Opernhaus Zürich ab
Tito Ceccherini übernimmt Dirigat (15.01.2019) Weiter...

Magazine zum Downloaden

Class aktuell (4/2018) herunterladen (2986 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (1/2019) herunterladen (2248 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Ferdinand Ries: String Quartet No.5 op.126,2 in C minor - Allegro con spirito

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich