> > > Stuttgart: Kein Konzerthaus im Park der Villa Berg
Mittwoch, 20. März 2019

SPD und Grüne stoppen Überlegungen des Oberbürgermeisters

Stuttgart: Kein Konzerthaus im Park der Villa Berg

Stuttgart, . In Stuttgart wird noch immer nach einem passenden Standort für den Bau eines neuen Konzerthauses gesucht. Nun wurde der Vorschlag von Oberbürgermeister Fritz Kuhn (Bündnis 90/Die Grünen), den Park der Villa Berg im Osten der Stadt als Standort zu prüfen, im Gemeinderat abgelehnt. Der Park solle stattdessen saniert werden, so berichtet die Stuttgarter Zeitung über die Entscheidung von SPD und Grünen. Als Standort für ein Konzerthaus ist zurzeit noch ein Gelände gegenüber dem Linden-Museum im Westen der Stadt sowie die Fläche der alten SWR-Sendestudios im Gespräch.

Die Fraktion der CDU hat die Gründung einer Initiative zum Bau eines neuen Konzerthauses mit einer Kapazität von 4.000 bis 5.000 Besuchern angeregt. Das Haus müsse stilvoll sein, viel Atmosphäre und eine hohe architektonische Qualität besitzen. Die Liederhalle als einziger größerer Konzertsaal in Stuttgart ist mit 2.100 Plätzen ausgelastet. Durch die hohe Belegung der Liederhalle hätten Künstler oftmals kaum Zeit, um für ihre Konzerte dort zu proben, weil am Vormittag noch der Abbau der letzten Veranstaltung laufe. Manche Künstler hätten daher bereits erwogen, Konzerte in Stuttgart abzusagen.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Mailänder Scala: Doch kein Geld aus Saudi-Arabien
Opernhaus will bereits erhaltene Finanzmittel zurückzahlen (19.03.2019) Weiter...

Berliner Bühnen mit 3 Millionen Besuchern im Jahr 2018
Knapp 8.700 Vorstellungen und fast 1.600 Gastspiele (19.03.2019) Weiter...

Wiener Staatsoper feiert 1.000. Aufführung des Rosenkavalier
381. Inszenierung nach Otto Schenk stellt Jubiläum dar (19.03.2019) Weiter...

Klarinettist Wolfgang Meyer ist tot
Musiker wurde 64 Jahre alt (19.03.2019) Weiter...

Konzerthaus Stuttgart: Neue Ideen
Initiative will mit Stadt kooperieren (18.03.2019) Weiter...

Staatstheater Augsburg: Renovierung des Großen Hauses beginnt
Erste Arbeitsphase soll 2023 beendet sein (18.03.2019) Weiter...

Ensemble Le Jonc Fleuri gewinnt Telemann-Wettbewerb
1. Preis ist mit 7.500 Euro dotiert (18.03.2019) Weiter...

Festspiele Erl: Gericht vertagt Prozess von Ex-Intendant gegen Mezzosopranistin
Intendant verklagte Musikerin auf Unterlassung und Widerruf (18.03.2019) Weiter...

Deutscher Musikautorenpreis für Komponist Wolfgang Rihm
GEMA zeichnet 17 Komponisten und Textdichter aus (15.03.2019) Weiter...

Bernard Haitink wird Ehrenmitglied der Wiener Philharmoniker
Dirigent erstmals 1972 mit dem Orchester aufgetreten (14.03.2019) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (3/2019) herunterladen (2500 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Max Bruch: Die Loreley - 2. Akt - Woher am dunkeln Rhein?

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 Folkwang Kammerorchester Essen im Portrait Mit Vollgas ins Haus des Teufels
Das Folkwang Kammerorchester Essen ? jung, energiegeladen, hochmusikalisch

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich