> > > Sopranistin Anna Netrebko auf ukrainischer 'Staatsfeinde'-Liste
Mittwoch, 20. März 2019

1 / 3 >

Wiener Staatsoper, © Manuela Bachmann

Wiener Staatsoper, © Manuela Bachmann

Ex-Staatsoperndirektor Ioan Holender ebenfalls mit auf der Liste

Sopranistin Anna Netrebko auf ukrainischer 'Staatsfeinde'-Liste

Kiew, . Der österreichischen Presseagentur APA zufolge sind die Namen von 19 Personen der ukrainischen "Mirotworez"-Liste bekannt geworden, darunter auch die russisch-österreichische Sopranistin Anna Netrebko sowie Ex-Staatsoperndirektor Ioan Holender. Die Liste wird von anonymen politischen Aktivisten in der Ukraine betrieben und beinhaltet die Namen von "Staatsfeinden" des Landes, auf der Liste befinden sich Kulturschaffende ebenso wie Politiker. Begründet wird die Nennung mit Fällen von unautorisierten Besuchen in den selbsternannten Volksrepubliken im Osten des Landes oder auf der Halbinsel Krim, die Russland im Jahr 2014 annektierte. Diese Territorien werden seither nicht von der Regierung in der Hauptstadt Kiew kontrolliert.

Sopranistin Anna Netrebko trat 2014 mit einem separatistischen ukrainischen Politiker der Volksrepubliken auf. Ex-Staatsoperndirektor Ioan Holender drehte im Oktober einen Dokumentarfilm auf der Krim. Einem russischen Fernsehsender gegenüber bezeichnete er die Insel außerdem als "russischer als russisch". Aufgeführt werden unter anderem auch der Wiener Musiker Louie Austen und Scooter-DJ Phil Speiser.

Nach geltendem ukrainischen Verwaltungsstrafrecht können nichtautorisierte Grenzübertritte in die „temporär okkupierten Gebiete“ mit Geldstrafen geahndet werden, sogar mit einer Freiheitsstrafe, sollte der Reisende den nationalen Interessen des Landes schaden wollen. Von solchen Verfahren gegen die österreichischen Staatsbürger auf der Liste ist bislang jedoch nichts bekannt.

Anna Netrebko wurde am 18. September 1971 in Krasnodar in der ehemaligen UdSSR geboren. Sie studierte Gesang in Sankt Petersburg und erhielt dort 1994 ihr erstes Engagement am Mariinski-Theater. Nach einem Gastspiel des Theaters in San Francisco, das von der Kritik sehr positiv aufgenommen wurde, begann ihre Karriere auf den weltweiten Opernbühnen. Zu ihren Stationen gehörten u.a. die Metropolitan Opera New York, die Wiener Staatsoper und die Opéra National in Paris sowie die Salzburger Festspiele, wo sie 2002 als Donna Anna in Mozarts "Don Giovanni" ihren Durchbruch feierte. Neben der Oper singt Netrebko auch bei Konzerten und Liederabenden. Im November 2013 trennte sie sich von dem Bass-Bariton Erwin Schrott, mit dem sie einen gemeinsamen Sohn hat. Seit Ende 2015 ist sie mit dem Tenor Yusif Eyvazov verheiratet.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Mailänder Scala: Doch kein Geld aus Saudi-Arabien
Opernhaus will bereits erhaltene Finanzmittel zurückzahlen (19.03.2019) Weiter...

Berliner Bühnen mit 3 Millionen Besuchern im Jahr 2018
Knapp 8.700 Vorstellungen und fast 1.600 Gastspiele (19.03.2019) Weiter...

Wiener Staatsoper feiert 1.000. Aufführung des Rosenkavalier
381. Inszenierung nach Otto Schenk stellt Jubiläum dar (19.03.2019) Weiter...

Klarinettist Wolfgang Meyer ist tot
Musiker wurde 64 Jahre alt (19.03.2019) Weiter...

Konzerthaus Stuttgart: Neue Ideen
Initiative will mit Stadt kooperieren (18.03.2019) Weiter...

Staatstheater Augsburg: Renovierung des Großen Hauses beginnt
Erste Arbeitsphase soll 2023 beendet sein (18.03.2019) Weiter...

Ensemble Le Jonc Fleuri gewinnt Telemann-Wettbewerb
1. Preis ist mit 7.500 Euro dotiert (18.03.2019) Weiter...

Festspiele Erl: Gericht vertagt Prozess von Ex-Intendant gegen Mezzosopranistin
Intendant verklagte Musikerin auf Unterlassung und Widerruf (18.03.2019) Weiter...

Deutscher Musikautorenpreis für Komponist Wolfgang Rihm
GEMA zeichnet 17 Komponisten und Textdichter aus (15.03.2019) Weiter...

Bernard Haitink wird Ehrenmitglied der Wiener Philharmoniker
Dirigent erstmals 1972 mit dem Orchester aufgetreten (14.03.2019) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (3/2019) herunterladen (2500 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

César Franck: Prélude, Aria et Final - Prélude. Allegro moderato e maestoso

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 4442 im Portrait Musik ohne Grenzen
Programme abseits der Konventionen beim Festival Printemps des Arts de Monte-Carlo

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich