> > > Theater Basel legt Bilanz der Spielzeit 2017/18 vor
Mittwoch, 12. Dezember 2018

Theater Basel (Außenansicht), © Theater Basel

Theater Basel (Außenansicht), © Theater Basel

Gesamtauslastung lag bei gut 70 Prozent

Theater Basel legt Bilanz der Spielzeit 2017/18 vor

Basel, . Das Theater Basel hat seine Bilanz für die Spielzeit 2017/18 vorgelegt. Das größte Schweizer Dreispartenhaus konnte sich dabei über einige Verbesserungen freuen: Mit insgesamt 180.766 Besuchern in 604 Veranstaltungen wurden über 8.500 mehr Eintritte verzeichnet als im Vorjahr. Die Gesamtauslastung lag dabei bei 70,5 Prozent, was ebenfalls um 2,5 Prozentpunkte besser ist als in der vorangegangenen Spielzeit. Die Besuchereinnahmen stiegen in der vergangenen Spielzeit um mehr als 480.000 Schweizer Franken auf 8,8 Millionen. Gemeinsam mit der finanziellen Unterstützung durch den Kanton Basel-Stadt und das Baselland kann das Theater damit einen Gewinn von 16.600 Schweizer Franken verzeichnen, eine erfreuliche Nachricht nach dem Verlust von fast 60.000 Franken im vergangenen Jahr.

Die positiven Zeichen zeigen sich auch bei den einzelnen Sparten: Das Schauspiel steigerte seine Eintritte um fast 3.000 Zuschauer auf 56.755. Die Auslastung stieg dabei um 6,2 Prozentpunkte auf 68,9 Prozent. Im Ballett lagen die Besucherzahlen bei 31.169 und die Auslastung bei 79 Prozent. Einzig in der Oper wurde ein Rückgang verzeichnet, mit fast 2.000 Zuschauern weniger lag die Auslastung bei lediglich 60,7 Prozent. Als erfolgreichste Inszenierungen wurden im Schauspiel "Die Dreigroschenoper" und "Woyzeck" genannt, im Ballett der "Schwanensee" und in der Oper "La Traviata". Deren Inszenierung wurde in ihren 18 Aufführungen von fast 15.000 Menschen besucht.

Das Theater Basel wurde 1834 gegründet und ist heute das größte Dreispartenhaus der Schweiz. Es besitzt kein eigenes Orchester und engagiert darum in der Regel das Sinfonieorchester Basel. Weitere Orchester sind, je nach Produktion, das Barockorchester La Cetra, die Schola Cantorum Basiliensis, die basel sinfonietta und auch das Kammerorchester Basel. Das Gebäude umfasst im Großen Haus etwa 1.000 Plätze, die Kleine Bühne im selben Gebäude bietet Platz für 320 Gäste. Das 2002 neu errichtete Schauspielhaus hat bis zu 480 Zuschauerplätze. Intendant Andreas Beck wird 2019 von Benedikt von Peter ersetzt.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Theater Lübeck erhält Spende über 50.000 Euro
Opernproduktion soll mit Spendengeldern finanziert werden (11.12.2018) Weiter...

Komponist Nikolaus Brass erhält Lindauer Kulturpreis
Auszeichnung ehrt Kulturschaffende der Stadt (11.12.2018) Weiter...

Elbphilharmonie Hamburg: Letzte Wohnung ist verkauft
Appartment kostete 11 Millionen Euro (10.12.2018) Weiter...

Land Oberösterreich übernimmt Kosten nach Ausstieg aus Linzer Theatervertrag
Landestheater ohne finanzielle Ausfälle (10.12.2018) Weiter...

Demonstranten protestieren bei Saisoneröffnung der Mailänder Scala
Linke Aktivisten zünden Rauchbomben und kritisieren Innenminister Salvini (10.12.2018) Weiter...

Oper Frankfurt: Bürger-Stiftung will Neubau finanziell unterstützen
Neuer Standort für Opernhaus ist in Planung (10.12.2018) Weiter...

Blasphemie-Vorwürfe an Mailänder Scala
Bürgermeister fordert Streichung einer Szene (07.12.2018) Weiter...

Sopranistin Anna Netrebko auf ukrainischer 'Staatsfeinde'-Liste
Ex-Staatsoperndirektor Ioan Holender ebenfalls mit auf der Liste (07.12.2018) Weiter...

Stadt Linz steigt aus Theatervertrag aus
Theater reagiert enttäuscht (07.12.2018) Weiter...

Neue Verträge zur Finanzierung der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie vorgelegt
Fördersumme von 1,2 Millionen Euro wird von Land und Kreis jährlich gesteigert (06.12.2018) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (11/12 2018) herunterladen (4200 KByte) Class aktuell (4/2018) herunterladen (2986 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Franz Lehár: Kaiserin Josephine - Ich heiße Sie alle ganz herzlich willkommen!

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 Folkwang Kammerorchester Essen im Portrait Mit Vollgas ins Haus des Teufels
Das Folkwang Kammerorchester Essen ? jung, energiegeladen, hochmusikalisch

weiter...
Alle Interviews...


Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich