> > > Elbphilharmonie Hamburg: Letzte Wohnung ist verkauft
Sonntag, 26. Mai 2019

1 / 3 >

Elbphilharmonie Hamburg, © Alexander Svensson

Elbphilharmonie Hamburg, © Alexander Svensson unter CC BY-SA 2.0

Appartment kostete 11 Millionen Euro

Elbphilharmonie Hamburg: Letzte Wohnung ist verkauft

Hamburg, . Knapp zwei Jahre nach der Eröffnung der Hamburger Elbphilharmonie ist die letzte der 45 Wohnungen im Gebäude verkauft worden. Bei 287 Quadratmetern und einem Verkaufspreis von 11,07 Millionen Euro brachte das Appartment es auf einen Quadratmeterpreis von über 38.500 Euro. So ist die Wohnung in der Elbphilharmonie die teuerste Wohnung Hamburgs, nach Angaben des zuständigen Maklerunternehmens mit 10.000 Euro pro Quadratmeter sogar teurer als das Rekordobjekt des vergangenen Jahres. Dafür bekomme man über dem Konzertgebäude auch einen Panoramablick über den Hafen, eine hochwertige Inneneinrichtung sowie eine Lobby mit Concierge-Service.

Dennoch geht der Preis für Eigentumswohnungen in der Hafenstadt zurück. Eigentumswohnungen im Premiumsegment kosteten pro Quadratmeter mit 6.583 Euro knapp 200 Euro weniger als noch vor einigen Jahren. Über tausend solcher Wohnungen wurden im ersten Halbjahr 2018 verkauft, darunter auch 76 mit einem Preis über 9.000 Euro pro Quadratmeter. Insgesamt sind die Verkaufszahlen für teure Immobilien um fast 15 Prozent gestiegen.

Die Hamburger Elbphilharmonie wurde im Januar 2017 eröffnet. Der große Konzertsaal bietet Platz für 2.100 Zuschauer, der kleine Saal hat 550 Plätze, das Kaistudio fasst 170 Besucher. Der Konzertsaal weist eine weinbergartige Anlage (ähnlich der Berliner Philharmonie) auf und ist mit einer sogenannten "Weißen Haut" ausgekleidet. Die sogenannten Plaza, die kostenlos zugängliche Aussichtsplattform der Elbphilharmonie, wurde bislang von mehreren Millionen Menschen besucht.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Komponist George Dreyfus sorgt für Veranstaltungsunterbrechung
Musiker sieht sich von der Opera Australia ungerecht behandelt (24.05.2019) Weiter...

Sängerin Julie Fuchs und Hamburger Staatsoper legen Streit bei
Sängerin trotz Absage für Opernproduktion bezahlt (24.05.2019) Weiter...

Wagner-Gedenkstätten erhalten Kompositionsskizze
Wert wird auf 70.000 Euro geschätzt (23.05.2019) Weiter...

Ballettakademie der Wiener Staatsoper: Sonderkommission nimmt Arbeit auf
Abschlussbericht soll im Herbst fertig sein (23.05.2019) Weiter...

Tenor Jonas Kaufmann sagt weitere Auftritte ab
Roberto Alagna springt bei Jubiläumskonzert in Wien ein (23.05.2019) Weiter...

Oper Duisburg: Spielbetrieb wird eingeschränkt wieder aufgenommen
Ab Pfingsten wird im Opernhaus wieder gespielt (22.05.2019) Weiter...

Ensemble Caladrius siegt bei Göttinger Händel-Wettbewerb
Erster Preis ist mit 5.000 Euro dotiert (22.05.2019) Weiter...

Sächsische Landesbibliothek macht Opernhandschriften digital zugänglich
Semperoper öffnet ihr Archiv (22.05.2019) Weiter...

Tony Siqi Yun siegt bei China International Music Competition
Auszeichnung ist mit 150.000 US-Dollar dotiert (22.05.2019) Weiter...

Brahms-Preis für Pieter Wispelwey und Paolo Giacometti
Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert (21.05.2019) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (5/2019) herunterladen (2900 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Friedrich Gernsheim: String Quartet No. 1 op. 25 in C minor - Rondo all'Ongarese.

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Isabelle van Keulen im Portrait "Mir geht es vor allem um Zwischentöne"
Isabelle van Keulen im Gespräch mit klassik.com über ihre Position als Artist in Residence der Deutschen Kammerakademie Neuss am Rhein, historische Aufführungspraxis und das Spielen ohne Dirigent.

weiter...
Alle Interviews...


Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich