> > > Musikpreis der Stadt Duisburg für Cellist Nicolas Altstaedt
Samstag, 25. Mai 2019

1 / 2 >

Nicolas Altstaedt, © Privat

Nicolas Altstaedt, © Privat

Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert

Musikpreis der Stadt Duisburg für Cellist Nicolas Altstaedt

Duisburg, . Der Cellist Nicolas Altstaedt wird mit dem Duisburger Musikpreis  ausgezeichnet. Überreicht wird der Preis in der kommenden Woche durch Oberbürgermeister Sören Link (SPD). Der Musikpreis ist mit 10.000 Euro dotiert.

Nicolas Altstaedt wurde 1982 in Heidelberg als Sohn deutsch-französischer Eltern geboren. Er gehörte zu den letzten Schülern Boris Pergamenschikows in Berlin, wo er sein Cellostudium anschließend bei Eberhard Feltz abschloss. Der Gewinn des Young Artist Award des Lucerne Festival 2010 ermöglichte ihm das Festivaldebüt mit den Wiener Philharmonikern unter Gustavo Dudamel. Seitdem tritt er mit Orchestern wie dem Tonhalle Orchester Zürich, der Tschechischen Philharmonie und dem Tokyo Metropolitan Orchestra unter Dirigenten wie Sir Roger Norrington, Vladimir Ashkenazy, Vladimir Fedosseev, Sir Neville Marriner und Andrea Marcon auf. Als "BBC New Generation Artist" spielte er von 2010 bis 2012 mit allen BBC Orchestern und bei den BBC Proms. Zudem ist er als Kammermusiker tätig, wobei er mit Musikern wie Janine Jansen, Vilde Frang, Jörg Widmann, Fazil Say und dem Quatuor Ebène arbeitet. Seit 2012 leitet er das Kammermusikfest Lockenhaus, seit 2014 als Chefdirigent zudem die Österreich-Ungarische Haydn Philharmonie.

Der Musikpreis der Stadt Duisburg wird seit 1990 jährlich von der Stadt und der Köhler-Osbahr-Stiftung zur Förderung von Kunst und Wissenschaft verliehen. Ausgezeichnet werden Menschen, die „herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Musik“ erbracht haben. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert. Zu den früheren Preisträgern gehören Fazil Say (2017), Bruno Weil (2016) und Martin Schläpfer (2015).

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Portrait Fazil Say

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Komponist George Dreyfus sorgt für Veranstaltungsunterbrechung
Musiker sieht sich von der Opera Australia ungerecht behandelt (24.05.2019) Weiter...

Sängerin Julie Fuchs und Hamburger Staatsoper legen Streit bei
Sängerin trotz Absage für Opernproduktion bezahlt (24.05.2019) Weiter...

Wagner-Gedenkstätten erhalten Kompositionsskizze
Wert wird auf 70.000 Euro geschätzt (23.05.2019) Weiter...

Ballettakademie der Wiener Staatsoper: Sonderkommission nimmt Arbeit auf
Abschlussbericht soll im Herbst fertig sein (23.05.2019) Weiter...

Tenor Jonas Kaufmann sagt weitere Auftritte ab
Roberto Alagna springt bei Jubiläumskonzert in Wien ein (23.05.2019) Weiter...

Oper Duisburg: Spielbetrieb wird eingeschränkt wieder aufgenommen
Ab Pfingsten wird im Opernhaus wieder gespielt (22.05.2019) Weiter...

Ensemble Caladrius siegt bei Göttinger Händel-Wettbewerb
Erster Preis ist mit 5.000 Euro dotiert (22.05.2019) Weiter...

Sächsische Landesbibliothek macht Opernhandschriften digital zugänglich
Semperoper öffnet ihr Archiv (22.05.2019) Weiter...

Tony Siqi Yun siegt bei China International Music Competition
Auszeichnung ist mit 150.000 US-Dollar dotiert (22.05.2019) Weiter...

Brahms-Preis für Pieter Wispelwey und Paolo Giacometti
Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert (21.05.2019) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (5/2019) herunterladen (2900 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Josef Holbrooke: Symphony No.3 op.90 - Warships - Allegro e con fuoco

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 4442 im Portrait Musik ohne Grenzen
Programme abseits der Konventionen beim Festival Printemps des Arts de Monte-Carlo

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich