> > > Musikpreis des VdKD für Trompeter Simon Höfele
Samstag, 15. Dezember 2018

1 / 2 >

Trompeter Simon Höfele, © Sebastian Heck

Trompeter Simon Höfele, © Sebastian Heck

Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert

Musikpreis des VdKD für Trompeter Simon Höfele

Hamburg, . Der Trompeter Simon Höfele hat den mit 10.000 Euro dotierten Musikpreis des Verbandes der Deutschen Konzertdirektionen e.V. (VdKD) erhalten. Die Auszeichnung wird jährlich wechselnd an junge Musiker oder Ensembles vergeben, die zur Entwicklung eines innovativen, hochwertigen und vielfältigen Musiklebens in Deutschland beitragen. Der Preisträger wurde aus Vorschlägen der Mitglieder des Verbandes ausgewählt. In der Begründung der Jury hießes: "Simon Höfele ist ein technisch hervorragender, virtuoser und äußerst vielseitiger Trompeter mit einer enormen Bühnenpräsenz. Durch seine kluge Programmgestaltung und Kompositionsaufträge für junge Komponisten fördert er die zeitgenössische Musik und kann auch das Publikum dafür gewinnen. Er ist eine spannende Künstlerpersönlichkeit, die noch viel bewegen wird. Darauf deutet auch sein kulturpolitisches Engagement mit dem von ihm gegründeten Verein „Kunstverlust“ hin, für den er als Fotograf Menschen porträtiert, die sich aktiv für Kunst und gegen deren Zerstörung einsetzen.“

Simon Höfele erhielt mit sieben Jahren ersten Trompetenunterricht in seiner Heimat Darmstadt und wurde später Jungschüler von Reinhold Friedrich, der ihn als 14-Jährigen in seine Trompetenklasse an der Musikhochschule Karlsruhe aufnahm. Er war Mitglied im Bundesjugendorchester, im Gustav-Mahler-Jugendorchester und in der Orchesterakademie des Schleswig-Holstein Musik Festivals. Simon Höfele besuchte Kurse beim Ensemble Modern, bei German Brass und erhielt Unterricht bei renommierten Professoren. Er erhielt verschiedene Preise und spielt nun mit den großen Orchestern und in bekannten Konzerthäusern.

Der Verband der Deutschen Konzertdirektionen e.V. wurde 1946 in Hamburg gegründet. Ziel des Verbandes ist die Stärkung der privatwirtschaftlich organisierten deutschen Konzertwirtschaft. Im VdKD sind über 200 Agenturen, Konzertveranstalter und Stiftungen zusammengeschlossen. Zum 1. Januar 2019 fusioniert der VDKD mit dem Bundesverband der Veranstaltungswirtschaft e.V. zum Bundesverband des Konzert- und Veranstaltungswirtschaft (BDKV) und wird damit künftig rund 500 Mitglieder vertreten. Die Veranstaltungsbranche erwirtschaftet jährlich mit 113,5 Millionen verkauften Tickets einen Gesamtumsatz von rund fünf Milliarden Euro.

Bisherige Preisträger des Musikpreises sind u.a. Joseph Moog, Natalia Gutman, Felix Klieser, Alexej Gerassimez, Alice Merton und das Asasello Quartett.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Portrait Felix Klieser

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Theater Schwerin: Kritik an Theaterleitung
Gesellschafter fordern Fünf-Punkte-Plan zur Verbesserung der Situation (13.12.2018) Weiter...

Festspiele Erl: Vergleich mit Blogger Markus Wilhelm gescheitert
Blogger will Artikel nicht widerrufen (13.12.2018) Weiter...

Prix Jeunes Solistes für Perkussionistin Marianna Bednarska
Auszeichnung ist mit 25.000 Schweizer Franken dotiert (12.12.2018) Weiter...

Maximiliansorden für Komponist Jörg Widmann und Tenor Jonas Kaufmann
Bayern ehrt Persönlichkeiten aus Wissenschaft und Kunst (12.12.2018) Weiter...

Stuttgart: Kein Konzerthaus im Park der Villa Berg
SPD und Grüne stoppen Überlegungen des Oberbürgermeisters (12.12.2018) Weiter...

Hummel-Flügel vor Restauration
Instrument soll bis 2028 restauriert sein (11.12.2018) Weiter...

Theater Lübeck erhält Spende über 50.000 Euro
Opernproduktion soll mit Spendengeldern finanziert werden (11.12.2018) Weiter...

Komponist Nikolaus Brass erhält Lindauer Kulturpreis
Auszeichnung ehrt Kulturschaffende der Stadt (11.12.2018) Weiter...

Elbphilharmonie Hamburg: Letzte Wohnung ist verkauft
Appartment kostete 11 Millionen Euro (10.12.2018) Weiter...

Land Oberösterreich übernimmt Kosten nach Ausstieg aus Linzer Theatervertrag
Landestheater ohne finanzielle Ausfälle (10.12.2018) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (11/12 2018) herunterladen (4200 KByte) Class aktuell (4/2018) herunterladen (2986 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Franz Lehár: Kaiserin Josephine - Ich heiße Sie alle ganz herzlich willkommen!

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich