> > > Theater Nordhausen wird saniert
Dienstag, 19. Februar 2019

Theater Nordhausen (Außenansicht), © Michael Sander

Theater Nordhausen (Außenansicht), © Michael Sander unter CC BY-SA 3.0

Budget liegt bei 24,2 Millionen Euro

Theater Nordhausen wird saniert

Nordhausen, . Das Theater Nordhausen soll für 24,2 Millionen Euro saniert und erweitert werden. Einer Mitteilung der Stadt zufolge wurden die Arbeiten zu Beginn der Woche durch den Stadtrat beschlossen. Finanziell unterstützt wird das Projekt durch das Infrastruktur-Ministerium, welches zwölf Millionen Euro beisteuert, die Staatskanzlei, welche die Arbeiten mit zehn Millionen Euro unterstützt, und die Stadt, die 2,2 Millionen Euro gibt. Nun sollen zunächst die Aufträge für Planung und Bauarbeiten vergeben werden. Die Arbeiten sollen in diesem Jahr anlaufen und bis zum Jahr 2024 abgeschlossen werden.

Das Gebäude des Stadttheaters Neuhausen wurde 1913 im neoklassizistischen Stil gebaut, durch den Kriegsbeginn im Folgejahr jedoch erst 1917 eröffnet. Im Zweiten Weltkrieg wurde das Theater im April 1945 bei Bombardements schwer getroffen, der Wiederaufbau und die Eröffnung gelangen bis 1949. 1984 wurde das Gebäude generalsaniert, zusätzlich wurde es zu Zeiten der DDR zum Mehrspartenhaus ausgebaut. 1988 erhielt das Ensemble des Theaters den DDR-Kulturpreis. Drei Jahre später schloss sich das Theater Nordhausen mit dem Loh-Orchester Sonderhausen. Inzwischen werden in der Schauspielsparte die Produktionen mit dem Theater Rudolstadt ausgetauscht. Seit 2016/17 ist Daniel Klajner Intendant und Geschäftsführer in Nordhausen.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Komponist Otto Strobl gestorben
Österreichischer Musiker stirbt im Alter von 91 Jahren (19.02.2019) Weiter...

Rheingold-Preis für Bariton Johannes Martin Kränzle
Auszeichnung ist undotiert (18.02.2019) Weiter...

Pianistin Alice Sara Ott macht unheilbare Krankheit publik
Musikerin will trotz Diagnose weiter Konzerte geben (18.02.2019) Weiter...

Neuer Theater- und Orchestervertrag in Brandenburg
Land wird 50 Prozent der Kosten übernehmen (15.02.2019) Weiter...

Schwedisches Konzerthaus macht Ernst mit Klimaschutz
Gstmusiker sollen künftig mit Bus, Bahn oder Schiff anreisen (15.02.2019) Weiter...

Festival Strings Lucerne freuen sich über neue Stradivari
Instrument wurde vor 1680 gebaut (14.02.2019) Weiter...

Polar-Musikpreis für Geigerin Anne-Sophie Mutter
Auszeichnung ist mit 1 Million Schwedischen Kronen dotiert (14.02.2019) Weiter...

Martha Argerich neues Ehrenmitglied der Wiener Konzerthausgesellschaft
Pianistin gab ihr erstes Konzert im Konzerthaus im Jahr 1959 (13.02.2019) Weiter...

Musikinstrumentenmuseum Markneukirchen erwirbt Viola aus dem 17. Jahrhundert
Übergabe zum 136. Jahrestag der Museumsgründung (12.02.2019) Weiter...

Fasch-Preis für Geigerin Anne Schumann
Auszeichnung ist undotiert (11.02.2019) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (2/2019) herunterladen (2500 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Georg Philipp Telemann: Fantasia A-Dur TWV 40:33 - Grave

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich