> > > EU-Parlament stimmt für neues Urheberrecht
Freitag, 18. Januar 2019

Kunstschaffende sollen auch digital fair vergütet werden

EU-Parlament stimmt für neues Urheberrecht

Straßburg, . Das Europaparlament in Straßburg hat mit einem neuen Gesetzesentwurf für ein neues Urheberrecht gestimmt. Dieses soll Rechteinhabern im digitalen Raum eine angemessene Vergütung sichern. Das unentgeltliche Verbreiten von fremdem Eigentum soll so eingegrenzt werden, Plattformen wie Youtube oder Facebook sollen Künstler nun etwa für hochgeladene Lieder durch Lizenzen entschädigen. 438 Abgeordnete stimmten für den Entwurf, während sich 226 gegen die Reform stellten.

Kunstverbände zeigten sich erfreut, so etwa der Deutsche Musikrat: "Der Schutz der Urheber und die faire Vergütung kreativer Leistungen sind Voraussetzung dafür, dass weiterhin attraktive Inhalte produziert und bereitgestellt werden können." Auch der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger und der Verband Deutscher Zeitschriftenverleger begrüßten die Entscheidung des Parlamentes, die großen Internetkonzernen Spielregeln entgegensetzt, um Mitglieder der Kreativbranche zu schützen.

Gegner der Reform kritisierten den Beschluss und warnten vor der Gefahr von Upload-Filtern, Zensur und einer "Linksteuer". Wünsche nach zeitgemäßen und ausgewogenen Lösungen für das Urheberrecht seien dem Parlament misslungen. Zum Zeitpunkt der Abstimmung lagen über 200 Schreiben mit Änderungsvorschlägen vor.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Theater Altenburg/Gera mit steigenden Besucherzahlen
Erneut über 150.000 Zuschauer im Theater (16.01.2019) Weiter...

Elbphilharmonie im Museum zu sehen
Interaktives Modell des Konzerthauses ist in Hamburg zu sehen (16.01.2019) Weiter...

Festspielhaus Füssen: Ex-Geschäftsführer verurteilt
Urteil wegen Insolvenzverschleppung noch nicht rechtskräftig (16.01.2019) Weiter...

Tenor Jonas Kaufmann kritisiert Akustik der Hamburger Elbphilharmonie
Sänger macht Verbesserungsvorschlag (16.01.2019) Weiter...

100 Millionen Euro für Sanierung der Oper Düsseldorf?
Auch Neubau mögliche Alternative (16.01.2019) Weiter...

Mozarthaus Wien mit Rekordwert bei Besucherzahlen
202.000 Besucher im Mozarthaus (15.01.2019) Weiter...

Dirigent Fabio Luisi sagt Opernhaus Zürich ab
Tito Ceccherini übernimmt Dirigat (15.01.2019) Weiter...

Opernsänger Theo Adam verstorben
Bassbariton wurde 92 Jahre alt (14.01.2019) Weiter...

Staatstheater Karlsruhe feiert 300. Geburtstag
Renovierung des Theaterhauses ist geplant (14.01.2019) Weiter...

Theater Luzern mit positiver Bilanz der Spielzeit 2017/18
73.684 Besucher bei 349 Veranstaltungen (14.01.2019) Weiter...

Magazine zum Downloaden

Class aktuell (4/2018) herunterladen (2986 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (1/2019) herunterladen (2248 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Ferdinand Ries: String Quintet No.2 op.68 in D minor - Andante

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich