> > > Hindemith-Preis 2018 für Komponistin Clara Iannotta
Dienstag, 20. Oktober 2020

Komponistin Clara Iannotta, © Astrid Ackermann

Komponistin Clara Iannotta, © Astrid Ackermann

Auszeichnung ist mit einem Preisgeld in Höhe von 20.000 Euro versehen

Hindemith-Preis 2018 für Komponistin Clara Iannotta

Büdelsdorf, . Die italienische Komponistin Clara Iannotta hat den mit 20.000 Euro dotierten Hindemith-Preis 2018 erhalten. Die Preisverleihung fand im Rahmend des diesjährigen Schleswig-Holstein-Musikfestivals in Rendsburg-Büdelsdorf statt. Musikalisch umrahmt wurde die Preisverleihung vom Trio Catch. Auf dem Programm standen neben einer eigenen Komposition auch Werke des Hindemith-Preisträgers 2008, Marton Illés.

Die Jury unter Vorsitz des Intendanten des Schleswig-Holstein Musik Festivals, Dr. Christian Kuhnt, hatte sich einstimmig auf die 1983 in Rom geborene Künstlerin geeinigt. "Wir ehren Clara Iannotta mit dem Hindemith-Preis. Sie besticht durch eine ganz eigene, radikale und kompromisslose Musiksprache", so Kuhnt.

Clara Iannotta wurde 1983 in Rom geboren und studierte am Conservatorio Santa Cecilia in Rom Flöte und Komposition. Weitere Studien führten sienach Mailand, ans Institut de Recherche et Coordination Acoustique/Musique (IRCAM) und das Conservatoire National Supérieur in Paris sowie an der Harvard-Universität. Iannotta erhielt zahlreiche Stipendien und Preise, darunter "Movin Up" in Italien und am Centre International Nadia et Lili Boulanger in Frankreich. Sie war Composer in Residence im Künstlerdorf Schöppingen. Seit 2014 leitet sie die Bludenzer Tage zeitgemäßer Musik. Ihre Werke wurden vom Quatuor Diotima, dem Trio Catch, dem Ensemble 2e2m, dem Münchner Kammerorchester, dem Aditti Quartett sowie dem Ensemble Intercontemporain aufgeführt.

Der Hindemith-Preis wurde erstmals 1990 vergeben. Er soll junge Komponisten fördern und damit an das musikpädagogische Wirken von Paul Hindemith (1895-1963) erinnern. Das von mehreren Stiftungen zur Verfügung gestellte Preisgeld beträgt 20.000 Euro. Zu den bisherigen Preisträgern zählen u.a. Olga Neuwirth, Matthias Pintscher, Jörg Widmann, Rebecca Saunders, Michel van der Aa, Thomas Adès, David Hefti und Anna Clyne; im letzten Jahr ging die Auszeichnung an Samy Moussa.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Portrait Schleswig Holstein Musik Festival
Portrait Olga Neuwirth

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Österreich mit neuen Maßnahmen gegen Corona
Maximal 1.000 Besucher bei Kulturveranstaltungen erlaubt (20.10.2020) Weiter...

Pianistin Ragna Schirmer erhält Landesmusikpreis Sachsen-Anhalt
Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert (20.10.2020) Weiter...

Mailänder Scala: Gesundheitsbehörden schicken Ensemble in Quarantäne
Weitere positive Tests auf Covid-19 (20.10.2020) Weiter...

Liszt-Festival Raiding lässt restaurierten Liszt-Flügel erklingen
Authentisches Klangbild durch Erard-Flügel von 1850 (20.10.2020) Weiter...

Uraufführung von Beethovens 10. Sinfonie wird verschoben
Von Computer vervollständigtes Werk wird im Herbst 2021 vorgestellt (19.10.2020) Weiter...

Boston Symphony Orchestra sagt restliche Saison ab
Musiker produzieren neues Material für Webseite (19.10.2020) Weiter...

Mailänder Scala: Francesco Meli steigt aus AIDA Produktion aus
Tenor mit Covid-19 infiziert (19.10.2020) Weiter...

Ankara erhält neues Konzerthaus
Eröffnung Ende Oktober (16.10.2020) Weiter...

Universal Music plant Einstieg ins Hotelgewerbe
Drei Standorte in den USA geplant (16.10.2020) Weiter...

Niederlande und Frankreich fahren Konzertleben herunter
Tausende von Neuinfektionen (16.10.2020) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (10/2020) herunterladen (3612 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Niels Gade: String Quartet op. 63 in D major - Andante, poco lento

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich