> > > Ludwigsburger Schlossfestspiele mit positiver Bilanz
Samstag, 17. November 2018

35.000 Besucher und 80 Prozent Auslastung

Ludwigsburger Schlossfestspiele mit positiver Bilanz

Ludwigsburg, . Die Ludwigsburger Schlossfestspiele haben die aktuelle Spielzeit mit einem positiven Ergebnis abgeschlossen. Eigenen Angaben zufolge besuchten in diesem Jahr rund 35.000 Besucher das Festival. Eine Auslastung der Veranstaltungen in Höhe von 80 Prozent führte zu einer Steigerung von 3 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Von den etwa 60 Veranstaltungen waren gut die Hälfte ausverkauft, darunter die Händel-Oper "Lucio Cornelio Silla" und das Konzert des südafrikanischen Jugendorchesters Miagi zu Nelson Mandelas 100. Geburtstag. Beendet wurden die Festspiele mit einem Violinkonzert von Pinchas Zukerman, welcher kurzfristig ohne seine an der Hand verletzte Frau, die Cellistin Amanda Forsythe, auftreten musste, Überraschungsgast Geigerin Viviane Hagner und dem 100 Musiker starken Orchester der Schlossfestspiele unter Pietari Inkinen mit Gustav Mahlers "Sinfonie Nr. 1".

Die Ludwigsburger Schlossfestspiele sind ein seit 1932 jährlich in Ludwigsburg stattfindendes Kulturfestival, welches Veranstaltungen aus Musik, Tanz, Theater und Literatur umfasst. Sie zählen damit zu den ältesten Festivals im deutschsprachigen Raum. Unter der künstlerischen Leitung von Wolfgang Gönnenwein (1972–2004) entwickelten sich die Ludwigsburger Schlossfestspiele zu einem Festival mit knapp hundert Veranstaltungen und von rund drei Monaten Dauer, seit 1980 als offizielle Landesfestspiele von Baden-Württemberg unter dem Titel "Internationale Festspiele Baden-Württemberg". Finanziert werden die Festspiele zum großen Teil vom Land Baden-Württemberg und der Stadt Ludwigsburg. Intendant ist seit 2009 Thomas Wördehoff, Pietari Inkinen ist seit 2015 Chefdirigent. 2019 finden die Festspiele vom 9. Mai bis zum 20. Juli statt.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Telemann-Preis 2019 für Musikwissenschaftler Klaus Hofmann
Auszeichnung ehrt Einsatz für Telemann-Forschung (14.11.2018) Weiter...

Brahms-Institut erwirbt Post von Johannes Brahms
Schreiben wurde in amerikanischem Antiquariat entdeckt (14.11.2018) Weiter...

Händel-Preis für Musikwissenschaftlerin Silke Leopold
Festspiele Halle geben Preisträger und Programm für 2019 bekannt (14.11.2018) Weiter...

Nordrhein-Westfalen erhält ein Opernstudio
Vier Opernhäuser fördern künftig den Sänger-Nachwuchs (13.11.2018) Weiter...

Paula Borggrefe und Leonard Toschev gewinnen Rust-Preis
Junge Geiger spielten um Leihinstrumente (13.11.2018) Weiter...

Musikpreis der Stadt Duisburg für Cellist Nicolas Altstaedt
Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert (13.11.2018) Weiter...

Anton Yashkin gewinnt Franz Liszt-Klavierwettbewerb
Erster Preis ist mit 12.000 Euro dotiert (12.11.2018) Weiter...

Théo Fouchenneret und Dmitry Shishkin gewinnen Concours de Genève 2018
Erster Preis ist mit 20.000 Schweizer Franken dotiert (12.11.2018) Weiter...

Elbphilharmonie Hamburg: Ärgernis Saaltouristen
Publikum verlässt Jazz-Konzert (11.11.2018) Weiter...

Linz will Theatervertrag kündigen
Landeshauptmann hofft auf weitere Zusammenarbeit (10.11.2018) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (11/12 2018) herunterladen (4200 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Franz Lehár: Kaiserin Josephine - Ich heiße Sie alle ganz herzlich willkommen!

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Isabelle van Keulen im Portrait "Mir geht es vor allem um Zwischentöne"
Isabelle van Keulen im Gespräch mit klassik.com über ihre Position als Artist in Residence der Deutschen Kammerakademie Neuss am Rhein, historische Aufführungspraxis und das Spielen ohne Dirigent.

weiter...
Alle Interviews...


Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich