> > > Badisches Staatstheater legt Spielzeitbilanz 2017/18 vor
Montag, 22. Oktober 2018

Ballett und Konzert mit guten Zahlen, Rückgang im Opernbereich

Badisches Staatstheater legt Spielzeitbilanz 2017/18 vor

Karlsruhe, . Das Staatstheater Karlsruhe hat seine Bilanz der vergangenen Spielzeit 2017/18 veröffentlicht. Die Gesamtbesucherzahl sank den Angaben zufolge von rund 320.000 in der vorigen Saison auf etwa 308.000. Grund dafür sei u.a. der aus Kostengründen erneut ausgefallene Opernball. Zusätzlich fanden weniger Auswärtsgastspiele statt als in vorangegangenen Jahren. Dennoch konnten einzelne Bereiche des Mehrspartenhauses einen Zuwachs verzeichnen: So brachten die 40.000 Besucher der Konzertveranstaltungen ein Plus von 11,7 Prozent und eine 91-prozentige Auslastung. Auch im Ballett konnten mit knapp 50.000 Besuchern um 16,5 Prozent bessere Zahlen als im Vorjahr verzeichnet werden, was in einer Auslastung von 99 Prozent mündete. Die Opernaufführungen wurden allerdings von knapp 14.500 Menschen weniger besucht als im Vorjahr, hier sank die Auslastung auf lediglich 70 Prozent. Aussagen des kaufmännischen Direktors Johannes Graf-Hauber zufolge liegt die Gesamtauslastung trotz der städtischen Dauerbaustellen und der erhöhten Ticketpreise bei 81 Prozent. Die gesteckten Einnahmeziele wurden erreicht, detaillierte Zahlen wurden allerdings nicht veröffentlicht.

Das Badische Staatstheater Karlsruhe besteht in seiner heutigen Form als Gebäudekomplex am Ettlinger Tor seit 1975. Das Drei-Sparten-Haus wurde durch das Volkstheater und das Junge Staatstheater erweitert, die Badische Staatskapelle Karlsruhe sowie der Badische Staatsopernchor sind dem Staatstheater angeschlossen. Das Haus leitet Generalintendant Peter Spuhler. Zur kommenden Spielzeit 2018/19 verlassen Operndirektor Michael Fichtenholz, Anna Schmutz, Leiterin des Volkstheaters, und Schauspieldirektor Axel Preuß Karlsruhe. Dabei geht Fichtenholt an das Züricher Opernhaus, Schmutz wechselt ans Nationaltheater Mannheim und Preuß übernimmt die Intendanz der Schauspielbühnen Stuttgart.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Sopranistin Hildegard Hillebrecht verstorben
Sängerin wurde 90 Jahre alt (22.10.2018) Weiter...

Dirigent Kuhn strengt Unterlassungsklage gegen mutmaßliches Opfer an
Mezzosopranistin soll öffentliche Anschuldigungen unterlassen (19.10.2018) Weiter...

Griechischer Tenor Vasilis Giannoulakos ist tot
Sänger wurde 85 Jahre alt (19.10.2018) Weiter...

Concertgebouw Orchester gründet neues europäisches Jugendorchester
Bewerbungsschluss im Januar 2019 (19.10.2018) Weiter...

Magdalena Haubs gewinnt Harald-Genzmer-Interpretationswettbewerb
Zweiter Preis für Kathrin Isabelle Klein (18.10.2018) Weiter...

Arvo Pärt Zentrum eröffnet
Interessierte sollen Gedanken hinter Musik verstehen können (18.10.2018) Weiter...

Neue Erkenntnisse über die Hände von Johann Sebastian Bach
Forscher weist besonders große Handspanne nach (18.10.2018) Weiter...

Oper Stuttgart: OB mit Vorschlägen zu neuem Interims-Standort
Wagenhallen im Norden der Stadt favorisierte Alternative (17.10.2018) Weiter...

Moskau: Prozess um Regisseur Serebrennikow beginnt
Theatermacher sollen Fördergelder veruntreut haben (17.10.2018) Weiter...

Sinfonieorchester Luzern freut sich über 15 Millionen Stiftung
Fonds soll nachhaltige Projekte fördern (17.10.2018) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (10/2018) herunterladen (3000 KByte) Class aktuell (3/2018) herunterladen (3000 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich