> > > Schumann-Haus in Leipzig wird umgebaut
Donnerstag, 29. September 2022

1 / 4 >

Clara Schumann (ca. 1850), © Franz Seraph Hanfstengl

Clara Schumann (ca. 1850), © Franz Seraph Hanfstengl

Museum soll Clara Schumann mehr einbeziehen

Schumann-Haus in Leipzig wird umgebaut

Leipzig, . Anläßlich des 200. Geburtstages von Clara Schumann soll das Schumann-Haus in Leipzig im kommenden Jahr einen Umbau erhalten. Man wolle ihr im Museum mehr Raum neben ihrem Ehemann Robert Schumann geben. Bislang weise die 1999 eröffnete Dauerausstellung nämlich inhaltliche Defizite auf, wenn es um das Leben der Ehefrau des Komponisten ginge. Gewürdigt werden sollen ihre Karriere als Pianistin vor der Hochzeit, ihre internationale Konzerttätigkeit und die Künstlergemeinschaft mit ihrem Ehemann. Hinzu komme, dass dem Schumann-Haus verglichen mit anderen Künstler-Museen der Stadt wie dem Mendelssohn-Haus oder den Bach-Erinnerungsstätten interaktive Elemente sowie zeitgemäße Präsentationsformen fehlten.

Die Neugestaltung der Ausstellung soll etwa 450.000 Euro kosten, 125.000 Euro wurden den Betreibern von Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) bereits zugesagt. Eine Abstimmung des Stadtrates über die Pläne steht noch aus.

Das Schumann-Haus in Leipzig ist der ehemalige Wohnort Robert und Clara Schumanns, welche hier 1840 bis 1844 die ersten vier Jahre nach ihrer Hochzeit verbrachten. In der ehemaligen Wohnung des Paares ist das Museum untergebracht, welches vom Robert-und-Clara-Schumann-Verein getragen wird. Des Weiteren befindet sich im Haus ein Konzertsaal, der früher Künstlern wie Felix Mendelssohn Bartholdy, Franz Liszt und Richard Wagner eine Plattform bot, und noch immer für Konzerte oder Lesungen zur Verfügung steht. Die ebenfalls im Haus untergebrachte Clara-Schumann-Grundschule bietet ein musikalisch-künstlerisches Profil an.

Clara Schumann wurde am 13.9.1819 in Leipzig geboren. Ihr Vater Friedrich Wieck hatte sie für eine Pianistinnenkarriere vorgesehen. Er unterrichtete seine Tochter und ließ sie bereits 1828 erstmals öffentlich auftreten. Ab 1832 folgten längere Konzertreisen. Für ihre Ehe mit dem Komponisten Robert Schumann gab sie diese vielversprechende Zukunft auf. Nach dessen Tod 1856 nahm sie ihre pianistische Tätigkeit wieder auf und setzte sich dabei nachhaltig für das Werk ihres Mannes ein. Daneben spielte sie auch Werke von Beethoven, Chopin und Brahms, mit dem sie eine langjährige innige Freundschaft verband. Clara Schumann komponierte selbst Lieder sowie einige kammermusikalische Werke, die den Einfluss ihres Gatten aufweisen. Sie starb am 20.5.1896 in Frankfurt am Main.

Weiterführende Informationen:

Portrait Clara Schumann
Portrait Robert Schumann

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Glenn Gould-Preis für Dirigent Gustavo Dudamel
Preis ist mit 100.000 Dollar dotiert (27.09.2022) Weiter...

Berner Musikpreis für Mezzosopranistin Claude Eichenberger
Mezzosopranistin erhält Preisgeld in Höhe von 15.000 Schweizer Franken (27.09.2022) Weiter...

Heinrich-Schütz-Preis 2022 geht an zwei Musikverlage
Auszeichnung ist undotiert (27.09.2022) Weiter...

Gewinner des Wolfgang Meyer Klarinettenwettbewerbs stehen fest
Duo Rabonde gewinnt 5.000 Euro Preisgeld (26.09.2022) Weiter...

Geiger Guido Sant'Anna gewinnt Fritz Kreisler Wettbewerb 2022
Geteilter zweiter Platz für Michael Shaham und Rino Yoshimoto (26.09.2022) Weiter...

Alexander Grassauer erfolgreich beim Wettbewerb für Liedkunst Stuttgart
1. Preis geht an britischen Bariton Theodore Platt (26.09.2022) Weiter...

Studie: Sänger sind Corona-Virenschleudern
Spielen auf Blasinstrumenten verbreitet mehr Viren als das Atmen, aber weniger als Sprechen oder Singen (23.09.2022) Weiter...

Trompeter Ludwig Güttler beendet seine Karriere
Nach 65 Jahren auf der Bühne (20.09.2022) Weiter...

Corona-Zwischenfall: Schaffner wirft Pianist Justus Frantz aus dem Zug
Polizisten nehmen Musiker am Bahnsteig in Empfang (19.09.2022) Weiter...

Klassik-Preis der Stadt Münster für drei junge Ensembles
Auszeichnung ist mit insgesamt 6.000 Euro dotiert (19.09.2022) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (9/2022) herunterladen (3000 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich