> > > Komponist Oliver Knussen gestorben
Samstag, 23. Februar 2019

Britischer Komponist und Dirigent wurde 66 Jahre alt

Komponist Oliver Knussen gestorben

Snape, . Der britische Komponist und Dirigent Oliver Knussen ist im Alter von 66 Jahren nach kurzer Krankheit verstorben. Dies gab sein Verleger Faber Music bekannt. Vor wenigen Wochen erst hatte Knussen in Aldeburgh noch ein Konzert dirigiert.

Oliver Knussen wurde 1952 in Glasgow geboren. Sein Vater war erster Kontrabassist des London Symphony Orchestra, das Knussen im Alter von 16 Jahren mit seiner "First Symphony" dirigierte. Er studierte Komposition bei John Lambert und später bei Gunther Schuller am Tanglewood Music Center. 1971 gewann er den Margaret Grant Prize für seine 2. Sinfonie. Seine 1975 komponierte 3. Sinfonie wurde von namhaften Dirigenten wie Vladimir Ashkenazy, André Previn und Sir Simon Rattle aufgeführt. Knussen selbst arbeitete als Gastdirigent mit Orchestern wie dem Chicago Symphony Orchestra, dem New York Philharmonic Orchestra, dem Boston Symphony Orchestra und dem City of Birmingham Orchestra. In den 80er Jahren entstanden seine bekanntesten Werke, die Opern "Where the Wild Things Are" und "Higglety Pigglety Pop", die auf Kinderbüchern des Autors Maurice Sendak basieren. Von 1998 bis 2002 war er Musikdirektor der London Sinfonietta.

1990 erhielt er den Stoeger Prize für sein kammermusikalisches Schaffen, 1994 wurde er zum Commander of the Order of the British Empire ernannt. An der Londoner Royal Academy of Music wurde Knussen 2014 der erste Richard Rodney Bennett Professor of Music. Kurz vor seinem Tod wurde er dort auch mit einem Ehrendoktorat gewürdigt.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Erasmuspreis für Komponist John Adams
Auszeichnung ist mit 150.000 Euro dotiert (22.02.2019) Weiter...

Brandenburg: Mehr Subventionen für Theater- und Orchester
Neuer Finanzierungsvertrag gilt ab sofort bis 2022 (22.02.2019) Weiter...

Oper Düsseldorf: Sydney als Vorbild für Neubau?
Architekten legen selbstständig Projektvorschläge vor (21.02.2019) Weiter...

Hamburger Bach-Preis für Komponistin Unsuk Chin
Preis ist mit 10.000 Euro dotiert (21.02.2019) Weiter...

Hindemith-Preis 2019 für Dirigent Olli Mustonen
Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro (21.02.2019) Weiter...

Stadt Chur erhält ein Haus der Chöre
Stadtrat entscheidet über weitere Nutzung des Hauses zum Arcas (20.02.2019) Weiter...

Sterbliche Überreste von Hermann Levi bleiben in Garmisch-Partenkirchen
Grab soll für Besucher öffentlich gemacht werden (19.02.2019) Weiter...

Komponist Otto Strobl gestorben
Österreichischer Musiker stirbt im Alter von 91 Jahren (19.02.2019) Weiter...

Beethoven-Jubiläum: Bund spendiert 6 Millionen Euro
Möglichst viele verschiedene Projekte sollen gefördert werden (19.02.2019) Weiter...

Rheingold-Preis für Bariton Johannes Martin Kränzle
Auszeichnung ist undotiert (18.02.2019) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (2/2019) herunterladen (2500 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 4442 im Portrait Musik ohne Grenzen
Programme abseits der Konventionen beim Festival Printemps des Arts de Monte-Carlo

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich