> > > Konzerthaus Berlin legt Bilanz für die Spielzeit 2017/18 vor
Samstag, 21. Juli 2018

1 / 11 >

Konzerthaus Berlin (Außenansicht), © Sebastian Runge

Konzerthaus Berlin (Außenansicht), © Sebastian Runge

Konzerthaus erzielt Rekordzahlen

Konzerthaus Berlin legt Bilanz für die Spielzeit 2017/18 vor

Berlin, . Das Konzerthaus Berlin hat die Bilanz für die Spielzeit 2017/18 veröffentlicht: Eigenen Angaben zufolge knüpft das Ergebnis an die Vorsaison an und übertrifft sie sogar. Bei insgesamt 340 Veranstaltungen habe man mit 179.000 Besuchern (Vorjahr 178.000) eine durchschnittliche Auslastung von 85,3 Prozent erzielt (Vorjahr 84,4 %), der höchste jemals im Rahmen der Besucherstatistik gemessene Wert. Die Sinfoniekonzerte des Orchesters im Großen Saal lagen gar bei einer geringfügig höheren Auslastung von 85,8 Prozent. Dies führte zu Einnahmen durch Ticketverkäufe in Höhe von knapp 4,3 Millionen Euro.

Auch der Artist in Residence, Organist Cameron Carpenter, zahlte sich für Berlin aus: seine neun Auftritte zogen bei einer Auslastung von 96,3 Prozent über 12.000 Interessierte an. Auch Veranstaltungen wie die Hommage an Cellisten und Dirigenten Rostropowitsch und das Festival Baltikum brachten es mit über 10.000 Besuchern zu Auslastungen von über 86 Prozent. Großer Beliebtheit erfreuten sich auch die Formate Mittendrin, Hope@9pm mit dem Geiger Daniel Hope als Gastgeber, die Espresso-Konzerte sowie die neu eingeführten Rush Hour Konzerte für Jazzfreunde.

Das Konzerthaus, das zu den Meisterwerken der klassizistischen Architektur in Deutschland zählt, wurde zwischen 1818 und 1821 von dem preußischen Baumeister Karl Friedrich Schinkel errichtet. Bis 1945 wurde es als Preußisches Staatstheater genutzt. Nach der Zerstörung des Theaters im Zweiten Weltkrieg wurde von der DDR-Regierung versucht, das Bauwerk weitestgehend zu rekonstruieren. 1984 schließlich wurde es als Konzerthaus mit drei Spielstätten wiedereröffnet. In die kommende Spielzeit 2018/19 startet das Konzerthaus Berlin ohne Chefdirigenten. Erst im Herbst 2019 übernimmt Christoph Eschenbach die Nachfolge von Iván Fischer.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Portrait Konzerthausorchester Berlin
Portrait Konzerthaus Berlin

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Handy statt Glocken vom Kirchturm
Kunstprojekt soll Passanten zum Nachdenken anregen (20.07.2018) Weiter...

Europäischer Kirchenmusikpreis für Godehard Joppich
Auszeichnung ist mit 5.000 Euro dotiert (19.07.2018) Weiter...

Hausarrest für Regisseur Kirill Serebrennikow erneut verlängert
Schauspieler in Avignon demonstrieren und fordern Freispruch (19.07.2018) Weiter...

Verschwundenes Manuskript Edward Elgars entdeckt
Geschätzter Wert bei bis zu 100.000 Britischen Pfund (18.07.2018) Weiter...

Schumann-Haus in Leipzig wird umgebaut
Museum soll Clara Schumann mehr einbeziehen (18.07.2018) Weiter...

Badisches Staatstheater legt Spielzeitbilanz 2017/18 vor
Ballett und Konzert mit guten Zahlen, Rückgang im Opernbereich (18.07.2018) Weiter...

Staatsoperette Dresden mit hohem Einnahmeverlust in Spielzeit 2017/2018
Wasserschaden sorgt für Ausfall von 45 Veranstaltungen (18.07.2018) Weiter...

Opernregisseur Petr Weigl gestorben
Tschechischer Regisseur wurde 79 Jahre alt (17.07.2018) Weiter...

Zum 29. Todestag: Herbert von Karajan als Wachsfigur
Staatsoperndirektor Dominique Meyer stellte den Dirigenten der Öffentlichkeit vor (17.07.2018) Weiter...

Berliner Staatsoper mit positiver Spielzeitbilanz 2017/18
196.000 Besucher im wiedereröffneten Haus (16.07.2018) Weiter...

Magazine zum Downloaden

Class aktuell (2/2018) herunterladen (3463 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (7/2018) herunterladen (3001 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Berthold Goldschmidt: Cello Concerto - Andante

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 Folkwang Kammerorchester Essen im Portrait Mit Vollgas ins Haus des Teufels
Das Folkwang Kammerorchester Essen – jung, energiegeladen, hochmusikalisch

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich