> > > Preis des Klavier-Festivals Ruhr für Pianistin Elena Bashkirova
Montag, 23. Juli 2018

1 / 3 >

Elena Bashkirova, © Peter Wieler

Elena Bashkirova, © Peter Wieler

Stipendium darf an jungen Künstler nach Wahl des Preisträgern vergeben werden

Preis des Klavier-Festivals Ruhr für Pianistin Elena Bashkirova

Hünxe, . Die russische Pianistin Elena Bashkirova ist mit dem Preis des Klavierfestivals Ruhr ausgezeichnet worden. Die Pianistin zeigte sich "zutiefst berührt, froh und geehrt", als ihr auf Schloss Gartrop in Hünxe der Preis von Festival-Intendant Franz-Xaver Ohnesorg überreicht wurde.

Elena Bashkirova wurde 1958 in Moskau geboren. Bereits ihr Vater Dimitrij Bashkirov war Pianist und so studierte sie in dessen Meisterklasse am Tschaikowski-Konservatorium. Sie gründete in Berlin das Metropolis Ensemble und 1998 das Jerusalemer Kammermusikfestival, dessen künstlerische Leiterin sie auch ist. Musikalisch tritt sie oft mit großen Orchestern wie den Münchner Philharmonikern, den Berliner Philharmonikern, den Wiener Symphonikern oder dem Israel Philharmonic Orchestra sowie auf Festivals wie das Beethovenfest Bonn, dem Rheingau Musik Festival und das Lucerne Festival auf. Auch bei Gastspielen des Kammermusikfestivals Jerusalem in Berlin, Paris, London oder New York ist sie regelmäßig mit dabei. Bashkirova ist mit dem Pianisten und Dirigenten Daniel Barenboim verheiratet.

Den Preis des Klavier-Festivals Ruhr hat Intendant Franz Xaver Ohnesorg 1998 für den Initiativkreis Ruhr ins Leben gerufen, um außerordentliche künstlerische Leistungen zu ehren. Der Ehrenpreis wird durch die Stahlplastik "Diapason" des Düsseldorfer Bildhauers Friederich Werthmann symbolisiert. Mit dem Preis verbindet sich ein Stipendium, das die Preisträger an einen jungen Pianisten ihrer Wahl vergeben können. Ohnesorg gedachte anläßlich der Preisverleihung auch des Bildhauers, der am 9. Juni 2018 im Alter von 90 Jahren in Düsseldorf gestorben ist. Zu früheren Preisträgern gehört unter anderem der russische Pianist Grigory Sokolov, der Dirigent Dennis Russell Davies, der Pianist Chick Corea sowie die Pianistin Martha Argerich.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Ludwigsburger Schlossfestspiele mit positiver Bilanz
35.000 Besucher und 80 Prozent Auslastung (23.07.2018) Weiter...

Tonhalle Düsseldorf blickt auf erfolgreiche Spielzeit zurück
Auslastung der Sinfoniekonzerte lag bei 97 Prozent, Kammermusikreihe mit deutlichem Zuwachs (20.07.2018) Weiter...

Handy statt Glocken vom Kirchturm
Kunstprojekt soll Passanten zum Nachdenken anregen (20.07.2018) Weiter...

Europäischer Kirchenmusikpreis für Godehard Joppich
Auszeichnung ist mit 5.000 Euro dotiert (19.07.2018) Weiter...

Hausarrest für Regisseur Kirill Serebrennikow erneut verlängert
Schauspieler in Avignon demonstrieren und fordern Freispruch (19.07.2018) Weiter...

Verschwundenes Manuskript Edward Elgars entdeckt
Geschätzter Wert bei bis zu 100.000 Britischen Pfund (18.07.2018) Weiter...

Schumann-Haus in Leipzig wird umgebaut
Museum soll Clara Schumann mehr einbeziehen (18.07.2018) Weiter...

Badisches Staatstheater legt Spielzeitbilanz 2017/18 vor
Ballett und Konzert mit guten Zahlen, Rückgang im Opernbereich (18.07.2018) Weiter...

Staatsoperette Dresden mit hohem Einnahmeverlust in Spielzeit 2017/2018
Wasserschaden sorgt für Ausfall von 45 Veranstaltungen (18.07.2018) Weiter...

Opernregisseur Petr Weigl gestorben
Tschechischer Regisseur wurde 79 Jahre alt (17.07.2018) Weiter...

Magazine zum Downloaden

Class aktuell (2/2018) herunterladen (3463 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (7/2018) herunterladen (3001 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Andreas Jakob Romberg: Symphony No.4 op. 51 - Allegro

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich