> > > Bachfest Leipzig 2018 mit Besucherrekord
Freitag, 16. November 2018

1 / 4 >

Bach Open Air, © Malzkornfoto

Bach Open Air, © Malzkornfoto

79.000 Gäste reisten zum Festival an

Bachfest Leipzig 2018 mit Besucherrekord

Leipzig, . Das Bachfest Leipzig kann auf eine weitere erfolgreiche Auflage des Festivals zurückschauen: So konnte der erst im Vorjahr aufgestellte Besucherrekord mit fast 80.000 Gästen aus 40 verschiedenen Ländern gebrochen werden. Mit 44.000 Tickets wurden rund 54 Prozent mehr als 2017 verkauft, was eine Auslastung von etwa 80 Prozent, bei reinen Bach-Konzerten etwa 90 Prozent ausmachte. Insgesamt fanden 161 Veranstaltungen statt, wofür rund 3.000 Künstler, darunter 40 Chöre und 45 Orchester, angereist waren.

Die Rekordzahlen sind in erste Linie auf die erstmalige Aufführung des Kantaten-Rings zurückzuführen, bei dem innerhalb von 48 Stunden 30 geistliche Kantaten Bachs aufgeführt wurden. Neben Kirchen- und Kammerkonzerten fanden im Rahmen des zehntägigen Festes desweiteren Exkursionen, Metten, Motetten, Stadtführungen und ein wissenschaftliches Seminar statt.

Das Bachfest Leipzig fand im Jahr 1908 zum ersten Mal statt, veranstaltet von der im Jahr 1900 gegründeten Neuen Bachgesellschaft. Seit dem Jahr 1999 wird das Bachfest Leipzig einmal im Jahr vom Leipziger Bach-Archiv im Auftrag der Stadt Leipzig organisiert. Im kommenden Jahr steht das Festival unter dem Motto "Hof-Compositeur Bach".

Der Komponist Johann Sebastian Bach wurde am 21. März 1685 in Eisenach geboren. Nach dem frühen Tod der Eltern wurde er musikalisch unterrichtet von seinem älteren Bruder Johann Christoph, einem Organisten. Mit 15 Jahren wurde Johann Sebastian Schüler des Michaelisklosters in Lüneburg. 1703 nahm er eine Stelle als Organist in Arnstadt an, vier Jahre später wurde er Organist im thüringischen Mühlhausen. 1723 wurde er als Nachfolger J. Kuhnaus zum Thomaskantor nach Leipzig berufen. Bis zu seinem Tode war er dort als Lehrer an der Schule St. Thomae und als Musikdirektor der Kirchen tätig. Bachs kompositorisches Schaffen umfasst Kirchenkantaten, Motetten und Passionen, darunter die 'Johannespassion' und die 'Matthäuspassion', außerdem Instrumentalwerke wie 'Das musikalische Opfer', 'Sechs Brandenburgische Konzerte', 'Das Wohltemperierte Klavier' und 'Die Kunst der Fuge'. Johann Sebastian Bach starb am 28. Juli 1750 in Leipzig.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Portrait Bachfest Leipzig
Portrait Johann Sebastian Bach
Portrait Herbert Blomstedt

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Telemann-Preis 2019 für Musikwissenschaftler Klaus Hofmann
Auszeichnung ehrt Einsatz für Telemann-Forschung (14.11.2018) Weiter...

Brahms-Institut erwirbt Post von Johannes Brahms
Schreiben wurde in amerikanischem Antiquariat entdeckt (14.11.2018) Weiter...

Händel-Preis für Musikwissenschaftlerin Silke Leopold
Festspiele Halle geben Preisträger und Programm für 2019 bekannt (14.11.2018) Weiter...

Nordrhein-Westfalen erhält ein Opernstudio
Vier Opernhäuser fördern künftig den Sänger-Nachwuchs (13.11.2018) Weiter...

Paula Borggrefe und Leonard Toschev gewinnen Rust-Preis
Junge Geiger spielten um Leihinstrumente (13.11.2018) Weiter...

Musikpreis der Stadt Duisburg für Cellist Nicolas Altstaedt
Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert (13.11.2018) Weiter...

Anton Yashkin gewinnt Franz Liszt-Klavierwettbewerb
Erster Preis ist mit 12.000 Euro dotiert (12.11.2018) Weiter...

Théo Fouchenneret und Dmitry Shishkin gewinnen Concours de Genève 2018
Erster Preis ist mit 20.000 Schweizer Franken dotiert (12.11.2018) Weiter...

Elbphilharmonie Hamburg: Ärgernis Saaltouristen
Publikum verlässt Jazz-Konzert (11.11.2018) Weiter...

Linz will Theatervertrag kündigen
Landeshauptmann hofft auf weitere Zusammenarbeit (10.11.2018) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (11/12 2018) herunterladen (4200 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Franz Lehár: Kaiserin Josephine - Ich heiße Sie alle ganz herzlich willkommen!

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich