> > > Luzerner Kulturpreis für Urban Mäder
Samstag, 20. Oktober 2018

Der Preisträger Urban Mäder, © privat

Der Preisträger Urban Mäder, © privat

Auszeichnung ist mit 25.000 Schweizer Franken dotiert

Luzerner Kulturpreis für Urban Mäder

Luzern, . Der Luzerner Kunst- und Kulturpreis geht in diesem Jahr an den Komponisten und Hochschuldozenten Urban Mäder. Die Auszeichnung ist mit 25.000 Schweizer Franken dotiert, zwei weitere Anerkennungspreise à 10.000 Franken gehen an Kunst- und Kulturakteurin Catherine Huth und Musiker und Illustrator Martin Gössi. Die Preisverleihung findet im November im Luzerner Theater statt.

Urban Mäder wurde 1955 in Romanshorn im Kanton Thurgau geboren. Am Konservatorium und an der Akademie für Schul- und Kirchenmusik Luzern studierte er Klavier und Schulmusik, woraufhin er als Musiklehrer am Lehrer- und Kindergartenseminar der Stadt arbeitete. Später wechselte er als Dozent für Improvisation und Musikdidaktik an die Hochschule. Er ist außerdem als Komponist und Performancekünstler, letzteres in Verbindung mit Klangkunst und bildenden Künstlern, bekannt. Zusätzlich ist er Mitbegründer des Forums "Neue Musik Luzern", welches seit 1989 eigenständige künstlerische Programme entwickelt.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Griechischer Tenor Vasilis Giannoulakos ist tot
Sänger wurde 85 Jahre alt (19.10.2018) Weiter...

Concertgebouw Orchester gründet neues europäisches Jugendorchester
Bewerbungsschluss im Januar 2019 (19.10.2018) Weiter...

Magdalena Haubs gewinnt Harald-Genzmer-Interpretationswettbewerb
Zweiter Preis für Kathrin Isabelle Klein (18.10.2018) Weiter...

Arvo Pärt Zentrum eröffnet
Interessierte sollen Gedanken hinter Musik verstehen können (18.10.2018) Weiter...

Neue Erkenntnisse über die Hände von Johann Sebastian Bach
Forscher weist besonders große Handspanne nach (18.10.2018) Weiter...

Oper Stuttgart: OB mit Vorschlägen zu neuem Interims-Standort
Wagenhallen im Norden der Stadt favorisierte Alternative (17.10.2018) Weiter...

Moskau: Prozess um Regisseur Serebrennikow beginnt
Theatermacher sollen Fördergelder veruntreut haben (17.10.2018) Weiter...

Sinfonieorchester Luzern freut sich über 15 Millionen Stiftung
Fonds soll nachhaltige Projekte fördern (17.10.2018) Weiter...

Wien: Prozess um Cellisten beendet
Angeklagter Cello-Professor sah Missbrauchsvorwürfe als Vorwand (16.10.2018) Weiter...

Versteigerung aus dem Besitz von Rostropowitsch und Wischnewskaja
Gesamtwert der Gegenstände wird auf über 4 Millionen Euro geschätzt (16.10.2018) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (10/2018) herunterladen (3000 KByte) Class aktuell (3/2018) herunterladen (3000 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Johann Sebastian Bach: Doppelkonzert d-Moll BWV 1043 - Vivace

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Isabelle van Keulen im Portrait "Mir geht es vor allem um Zwischentöne"
Isabelle van Keulen im Gespräch mit klassik.com über ihre Position als Artist in Residence der Deutschen Kammerakademie Neuss am Rhein, historische Aufführungspraxis und das Spielen ohne Dirigent.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich