> > > Speis & Trank II: Laute Musik in Restaurants verführt zu ungesundem Essen
Dienstag, 19. März 2019

Forscher untersuchten Essverhalten in Relation zur Musik

Speis & Trank II: Laute Musik in Restaurants verführt zu ungesundem Essen

Stockholm, . Amerikanischen und schwedischen Forschern des Muma College of Business in Florida zufolge beeinflusst die Lautstärke der Hintergrundmusik in Restaurants die Auswahl des Essens. Der Studie zufolge sorge laute oder keine Musik dafür, sich ungesünderem Essen zuzuwenden, während leise Musik eher gesundes Essen fördere. Die Forscher führten in einem Café in Stockholm und in einem Supermarkt über zwei Tage hinweg Untersuchungen durch, bevor sie mit Studentengruppen mit mehr als 70 Personen zu einem klaren Ergebnis kamen. Die Studenten wurden gebeten, sich für ein Gericht zu entscheiden, nachdem sie mehrere Minuten Musik in einer Lautstärke von 55 oder 70 Dezibel gehört hatten. 55 Dezibel entspricht in etwa der Lautstärke einer Unterhaltung, 70 Dezibel einem Rasenmäher. Das angebotene Essen wurde in die Gruppen gesund (z.B. Salat), neutral (z.B. Kaffee) und ungesund (z.B. Kuchen) eingeteilt, basierend darauf wurden die Entscheidungen der Probanden dokumentiert. Von der Gruppe, welche leise Musik gehört hatte, wählten 14 Prozent das ungesunde Essen, von der Gruppe mit der lauten Musik ganze 44 Prozent. Aus der Gruppe ohne Musik fiel die Wahl von etwa 50 Prozent der Studenten auf den Kuchen. Unterschiedliche Musikgenres hatten bei der Untersuchung auf das Ergebnis keine Auswirkungen. Grund für dieses Phänomen sei den Forschern zufolge der Stress, welchen laute Musik im Körper auslöse, da Stress den Heißhunger auf ungesunde Speisen bei Menschen fördert.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Staatstheater Augsburg: Renovierung des Großen Hauses beginnt
Erste Arbeitsphase soll 2023 beendet sein (18.03.2019) Weiter...

Ensemble Le Jonc Fleuri gewinnt Telemann-Wettbewerb
1. Preis ist mit 7.500 Euro dotiert (18.03.2019) Weiter...

Festspiele Erl: Gericht vertagt Prozess von Ex-Intendant gegen Mezzosopranistin
Intendant verklagte Musikerin auf Unterlassung und Widerruf (18.03.2019) Weiter...

Deutscher Musikautorenpreis für Komponist Wolfgang Rihm
GEMA zeichnet 17 Komponisten und Textdichter aus (15.03.2019) Weiter...

Bernard Haitink wird Ehrenmitglied der Wiener Philharmoniker
Dirigent erstmals 1972 mit dem Orchester aufgetreten (14.03.2019) Weiter...

Niedersachsen feiert 300. Todestag von Orgelbauer Arp Schnitger
Ministerium stellt 400.000 Euro bereit (14.03.2019) Weiter...

Staatsoper Stuttgart: Weitere Fraktion offen für Neubau
CDU will Alternativen zur geplanten Sanierung prüfen lassen (13.03.2019) Weiter...

Sammartini-Oper in österreichischem Musikarchiv entdeckt
Oper wurde 1732 in Wien uraufgeführt (12.03.2019) Weiter...

Manuskript von Edward Elgar kommt unter den Hammer
Unterschriebenes Notenblatt von 1924 soll versteigert werden (11.03.2019) Weiter...

Dirigent Michael Gielen ist tot
Ehrendirigent des SWR-Sinfonieorchesters starb im Alter von 91 Jahren (09.03.2019) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (3/2019) herunterladen (2500 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Erich Wolfgang Korngold: Eine Nacht in Venedig - Quartett

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich