> > > Duale Orchesterakademie Thüringen geht an den Start
Mittwoch, 14. November 2018

1 / 2 >

Alexander Suchlich, Jonas Zipf, Volker Arnold, Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff, Kay Kuntze und Hendrik Schnöke, © Ronny Ristock

Alexander Suchlich, Jonas Zipf, Volker Arnold, Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff, Kay Kuntze und Hendrik Schnöke, © Ronny Ristock

Vertragsunterzeichnung mit Minister Hoff

Duale Orchesterakademie Thüringen geht an den Start

Gera, . Am gestrigen Donnerstag unterzeichneten im Konzertsaal der Bühnen der Stadt Gera der Minister für Kultur, Bundes- und Europaangelegenheiten und Chef der Staatskanzlei des Freistaats Thüringen Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff, der Werkleiter JenaKultur Jonas Zipf sowie der Kaufmännische Geschäftsführer von Theater & Philharmonie Thüringen Volker Arnold den Vertrag zur Dualen Orchesterakademie Thüringen.

In der Dualen Orchesterakademie, die am Theater Altenburg-Gera und der Jenaer Philharmonie beheimatet sein wird, sollen künftig junge Musiker  Praxiserfahrungen in Orchestern und dem Opernbetrieb sammeln. Zunächst finanziert das Land zehn Streicherstipendiaten. Neben dem Orchesterdienst erhalten die Stipendiaten Unterricht bei Dozenten aus dem Orchester, Korrepetitionsstunden und verpflichten sich zu kammermusikalischen Aktivitäten. Geplant sind u.a. Weiterbildungsangebote in Probespieltraining, Musikergesundheit, Auftrittscoaching, historischer Aufführungspraxis, Konzertmoderation, Musikvermittlung, Musiktheorie und Musikgeschichte.

Theater und Philharmonie Thüringen fasst seit 1995 das Landestheater Altenburg sowie die Bühnen der Stadt Gera zusammen. Die Spielstätten in Altenburg und Gera bieten Vorstellungen in fünf Sparten: Schauspiel, Musiktheater, Konzert, Ballett und Puppentheater. Intendant ist derzeit Kay Kuntze.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Brahms-Institut erwirbt Post von Johannes Brahms
Schreiben wurde in amerikanischem Antiquariat entdeckt (14.11.2018) Weiter...

Händel-Preis für Musikwissenschaftlerin Silke Leopold
Festspiele Halle geben Preisträger und Programm für 2019 bekannt (14.11.2018) Weiter...

Nordrhein-Westfalen erhält ein Opernstudio
Vier Opernhäuser fördern künftig den Sänger-Nachwuchs (13.11.2018) Weiter...

Paula Borggrefe und Leonard Toschev gewinnen Rust-Preis
Junge Geiger spielten um Leihinstrumente (13.11.2018) Weiter...

Musikpreis der Stadt Duisburg für Cellist Nicolas Altstaedt
Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert (13.11.2018) Weiter...

Anton Yashkin gewinnt Franz Liszt-Klavierwettbewerb
Erster Preis ist mit 12.000 Euro dotiert (12.11.2018) Weiter...

Théo Fouchenneret und Dmitry Shishkin gewinnen Concours de Genève 2018
Erster Preis ist mit 20.000 Schweizer Franken dotiert (12.11.2018) Weiter...

Elbphilharmonie Hamburg: Ärgernis Saaltouristen
Publikum verlässt Jazz-Konzert (11.11.2018) Weiter...

Linz will Theatervertrag kündigen
Landeshauptmann hofft auf weitere Zusammenarbeit (10.11.2018) Weiter...

Elbphilharmonie-Flügel als Sonder-Edition
Klavierbauer Steinway & Sons bringt limitierte Instrumentserie auf den Markt (09.11.2018) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (11/12 2018) herunterladen (4200 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Georg Philipp Telemann: Herr Gott, Dich loben wir - Aria Wer wirbelt das feurige Rennen der Sonnen

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 4442 im Portrait Musik ohne Grenzen
Programme abseits der Konventionen beim Festival Printemps des Arts de Monte-Carlo

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich