> > > Semperoper Dresden: Europäischer Kulturpreis Taurus für Ballett
Sonntag, 19. Mai 2019

1 / 4 >

Aaron Watkin, Ballett-Kompagnie, © Daniel Koch

Aaron Watkin, Ballett-Kompagnie, © Daniel Koch

Auszeichnung für Verbindung von Tradition und Moderne

Semperoper Dresden: Europäischer Kulturpreis Taurus für Ballett

Dresden, . Das Ballett der Sächsischen Staatsoper Dresden ist am vergangenen Wochenende mit dem Europäischen Kulturpreis "Taurus" geehrt worden. Die Laudatio hielt Sachsens Ministerin für Wissenschaft und Kunst, Eva-Maria Stange (SPD). Mit dem Preis würdigt der Organisator, das Europäische Kulturforum, die Leistungen der Kompagnie, die mit seiner vollendeten schöpferischen Ausdruckskraft in der Umsetzung meisterhafter Choreografien die eindrucksvolle Verbindung von Tradition und Moderne wahre und in seiner Internationalität Brücken zwischen den unterschiedlichen Kulturnationen bilde.

1823 gegründet, hat das Semperoper Ballett als Dresdner Institution seinen festen Platz in der Welt des Tanzes gefunden, in der Neuzeit nicht zuletzt durch außergewöhnliche moderne Choreografien unter der Leitung so bedeutender Ballettdirektoren wie Tom Schilling, Harald Wandtke, Vladimir Derevianko und derzeit Aaron S. Watkin. Ebenso prägend ist der kontinuierliche intensive Austausch mit bedeutenden Künstlern wie William Forsythe und David Dawson. Jede Ballettsaison in der Semperoper umfasst 70 Vorstellungen, oft begleitet von der Sächsischen Staatskapelle Dresden. Die 56 Tänzer und sechs Elevinnen und Eleven machen dabei, ebenso wie die Tourneen, einen großen Teil des internationalen Flairs aus: Zuletzt Ende 2017 von einem begeisterten Publikum in Nordamerika gefeiert, ist das Ensemble Ende Juni 2018 mit »All Forsythe« im Sadler’s Wells Theatre London zu Gast

Der "Taurus" würdigt Menschen und Initiativen, deren Visionen und Kreativität beispielhaft das kulturelle Leben in Europa beeinflussen und die dafür sorgen, dass das jahrhundertelange Erbe gepflegt und in die Neuzeit integriert wird. Anlässlich des Europäischen Kulturerbejahres 2018 werden die weiteren Preise am kommenden Wochenende in Kooperation zwischen der Stiftung Frauenkirche und dem Europäischen Kulturforum e.V. beim "Fest in der Frauenkirche" vergeben. Die diesjährigen Preisträger, darunter Fürst Albert II. von Monaco zusammen mit der Deutschen Meeresstiftung, der Schauspieler Daniel Brühl, die Dresdner Musikfestspiele mit ihrem Intendanten Jan Vogler sowie das Ensemble des Semperoper Ballett stünden, ebenso wie die Frauenkirche Dresden, beispielhaft für Frieden, Freiheit, kulturelle Vielfalt und den Erhalt des Europäischen Kulturerbes. Ehrenpreise gehen an den Maler Gerhard Richter und die Sängerin Nana Mouskouri für ihr künstlerisches Lebenswerk.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Portrait Sächsische Staatsoper Dresden (Semperoper)

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Festspielhaus Füssen: Ärger mit Tierschützern
Theater verzichtet auf Auftritt eines Pferdes (17.05.2019) Weiter...

Neues Verfahren reduziert Einsatz von Tropenholz beim Instrumentenbau
Gitarrenbauer Hanika für Handwerksprojekt des Jahres ausgezeichnet (16.05.2019) Weiter...

Landesregierung und Stadt einigen sich auf Pakt für Rostocker Volkstheater
Zuschüsse steigen jährlich um 2,5 Prozent (15.05.2019) Weiter...

Regisseur Jossi Wieler erhält Thurgauer Kulturpreis
Auszeichnung ist mit 20.000 Schweizer Franken dotiert (15.05.2019) Weiter...

Land will Mecklenburgisches Staatstheater vollständig übernehmen
Letzte Zustimmung steht noch aus (14.05.2019) Weiter...

Opern-Performance erhält Goldenen Löwen
Litauische Künstlerinnen in Venedig mit Preis der Biennale ausgezeichnet (14.05.2019) Weiter...

Erster Geldsegen für Theater und Orchester in NRW
9,2 Millionen Euro aus dem Fördertopf des Kulturministeriums (14.05.2019) Weiter...

Tenor Jonas Kaufmann muss anstehende Opernvorstellungen absagen
Husten schwächt Stimme des Sängers (13.05.2019) Weiter...

Solothurner Förderpreis 2019 für Geigerin Simone Meyer
Auszeichnung ist mit 15.000 Schweizer Franken dotiert (13.05.2019) Weiter...

25.000 Besucher beim Kölner Acht Brücken Festival
Auslastung lag bei 86 Prozent (13.05.2019) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (5/2019) herunterladen (2900 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Friedrich Gernsheim: String Quartet No. 1 op. 25 in C minor - Rondo all'Ongarese.

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich