> > > Thüringer Kompositionspreis für Romeo Wecks
Donnerstag, 17. Januar 2019

Preis ist mit 2.500 Euro dotiert

Thüringer Kompositionspreis für Romeo Wecks

Sondershausen, . Die Landesmusikakademie Thüringen hat Romeo Wecks mit dem Thüringer  Kompositionspreis ausgezeichnet. Mit seinem Stück "Verrinnende Zeit" setzte er sich gegen 15 weitere Bewerber durch. Der zweite Platz ging an Jan Arvid Prée aus Dresden.

Romeo Wecks wurde 1994 in Berlin geboren. Seine musikalische Ausbildung begann er auf dem Klavier, später ergänzt durch Tonsatz und Komposition. Seit 2013 studiert er Komposition mit Schwerpunktfach Klavier an der Hochschule für Musik "Franz Liszt" in Weimar. Er erhält zudem Kompositionsunterricht von Ulrich Kreppein und Reinhard Wolschina sowie Dirigierunterricht bei Juri Lebedev. Seit 2014 unterrichtet er an einer privaten Musikschule in Erfurt, außerdem leitet er seit 2015 das Bauhausorchester Weimar und tritt als Pianist auf. Im Jahr 2016 wurde er mit dem "Deutschlandstipendium" ausgezeichnet. Im Folgejahr begann er sein Masterstudium im Bereich Komposition. Seine Werke wurden u.a. von den Thüringer Sinfonikern Saalfeld-Rudolstadt sowie dem Ensemble ViaNova aufgeführt.

Der Landesmusikrat Thüringen und die Thüringer Staatskanzlei schreiben den Preis seit 2012 jährlich aus. Er wird jährlich an Thüringer Komponisten vergeben. Bisherige Preisträger waren u.a. Ilias Rachaniotis und Mario Wiegand. Der Preis besteht aus einem zehnwöchigen Studidenaufenthalt in Sonderhausen, um an einem Kompositionsauftrag zu arbeiten, der mit 2.500 Euro dotiert ist.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Theater Altenburg/Gera mit steigenden Besucherzahlen
Erneut über 150.000 Zuschauer im Theater (16.01.2019) Weiter...

Elbphilharmonie im Museum zu sehen
Interaktives Modell des Konzerthauses ist in Hamburg zu sehen (16.01.2019) Weiter...

Festspielhaus Füssen: Ex-Geschäftsführer verurteilt
Urteil wegen Insolvenzverschleppung noch nicht rechtskräftig (16.01.2019) Weiter...

Tenor Jonas Kaufmann kritisiert Akustik der Hamburger Elbphilharmonie
Sänger macht Verbesserungsvorschlag (16.01.2019) Weiter...

Mozarthaus Wien mit Rekordwert bei Besucherzahlen
202.000 Besucher im Mozarthaus (15.01.2019) Weiter...

Dirigent Fabio Luisi sagt Opernhaus Zürich ab
Tito Ceccherini übernimmt Dirigat (15.01.2019) Weiter...

Opernsänger Theo Adam verstorben
Bassbariton wurde 92 Jahre alt (14.01.2019) Weiter...

Staatstheater Karlsruhe feiert 300. Geburtstag
Renovierung des Theaterhauses ist geplant (14.01.2019) Weiter...

Krystian Lada erster Preisträger des Mortier-Förderpreises
Auszeichnung ist mit 30.000 Euro dotiert (14.01.2019) Weiter...

Diesel-Fahrverbote: Schwäbische Konzertgänger kündigen Abonnements
40 Prozent der Veranstaltungsbesucher stammen aus dem Umland (11.01.2019) Weiter...

Magazine zum Downloaden

Class aktuell (4/2018) herunterladen (2986 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (1/2019) herunterladen (2248 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich