> > > Film-Violine von Schauspieler Russell Crowe versteigert
Freitag, 20. April 2018

Bisiach-Instrument bringt 164.700 australische Dollar ein

Film-Violine von Schauspieler Russell Crowe versteigert

Sydney, . Anlässlich seiner Scheidung von Sängerin Danielle Spencer hat der neuseeländische Schauspieler Russell Crowe eine Sammlung von Filmrequisiten und Gegenstände aus seinem Privatbesitz versteigert. Die 227 Gegenstände brachten nach Angaben des Veranstalters Sotheby's bei der Auktion in Sydney insgesamt etwa 3,7 Millionen Australische Dollar ein.

Neben einem Streitwagen und einem Brustpanzer aus "Gladiator", für deren Hauptrolle Crowe im Jahr 2000 mit einem Oscar ausgezeichnet wurde, befanden sich unter den Requisiten auch einige Musikinstrumente. So wurde die Violine versteigert, die der Schauspieler als Kapitän 2003 im Drama "Master and Commander - Bis ans Ende der Welt" spielte. Bei dem Instrument handelt es sich um eine Anfertigung des italienischen Geigenbauers Leandro Bisiach aus dem Jahr 1890. Das Höchstgebot lag bei 164.700 australischen Dollar. Neben der Geige wurden auch einige elektrische Gitarren versteigert, welche Crowe in seiner Rock-Band 30 Odd Foot Of Grunts gespielt hatte.

Russell Crowe wurde 1964 in Wellington, Neuseeland, geboren. Im Alter von acht Jahren spielte er in der Serie "Spyforce" seine erste kleine Rolle. Nach der Schule begann er zuerst eine Musikkarriere, unter anderem mit seiner Band 30 Odd Foot Of Grunts, welche er dann in Verbindung mit der Schauspielerei als Musicaldarsteller in "Grease" und "The Rocky Horror Picture Show" fortsetzte. "Romper Stomper" und "L.A. Confidential" öffneten ihm in den 90er-Jahren die Türen nach Hollywood, wo dann Filme wie "Gladiator" (2000), "A Beautiful Mind" (2001) und "Master and Commander" (2003) folgten. Insgesamt wurde Crowe bisher dreimal für den Oscar als bester Hauptdarsteller und fünfmal für den Golden Globe in derselben Kategorie nominiert, wovon er jeweils einen gewann. Inzwischen ist Crowe auch als Regisseur und Produzent tätig.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Gießen: GMD Hofstetter unter Beschuss
Hofstetter im Konflikt mit Orchester und Vorstand (20.04.2018) Weiter...

Bamberger Symphoniker erhalten Auszeichnung für bestes Konzertprogramm
Preis des Deutschen Musikverleger-Verbandes wird im Ende April überreicht (20.04.2018) Weiter...

Weimarer Musikhochschule freut sich über wertvolle Gesangbuch-Sammlung
Sammlung reicht zurück bis zur Mitte des 16. Jahrhunderts (19.04.2018) Weiter...

Hausarrest für Regisseur Serebrennikow verlängert
Gericht legt weitere drei Monate Arrest fest (19.04.2018) Weiter...

Stellenabbau beim Orchester Plauen-Zwickau
Theater soll auch nach 2020 bestehen bleiben (19.04.2018) Weiter...

Augsburg erhält ein Staatstheater
Ministerpräsident Söder kündigt Übernahme des Theaters durch den Freistaat an (19.04.2018) Weiter...

Mozartpreis 2018 für Oboist Ekkehard Hering
Ekkehard Hering erhält Mozartpreis 2018 (18.04.2018) Weiter...

Dirigent Jean-Claude Malgoire gestorben
Musiker wurde 77 Jahre alt (18.04.2018) Weiter...

Bratschist Milan Skampa gestorben
Musiker wurde 89 Jahre alt (18.04.2018) Weiter...

Amadeus-Regisseur und Oscar-Preisträger Milos Forman gestorben
Forman wurde 86 Jahre alt (17.04.2018) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (4/2018) herunterladen (2494 KByte) Class aktuell (1/2018) herunterladen (3364 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Georg Philipp Telemann: Overture TWV 44:14 in D major - Ouverture

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Isabelle van Keulen im Portrait "Ich will gar keine Dirigentin sein"
Isabelle van Keulen im Gespräch mit klassik.com über ihre Position als Artist in Residence der Deutschen Kammerakademie Neuss am Rhein, historische Aufführungspraxis und das Spielen ohne Dirigent.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich