> > > Sir Simon Rattle wird Ehrendirigent des Bundesjugendorchesters
Montag, 10. August 2020

Simon Rattle dirigierte das Bundesjugendorchester, © Peter Adamik

Simon Rattle dirigierte das Bundesjugendorchester, © Peter Adamik

Würdigung langjähriger Zusammenarbeit

Sir Simon Rattle wird Ehrendirigent des Bundesjugendorchesters

Baden-Baden, . Sir Simon Rattle wird heute anläßlich eines gemeinsamen Konzertes mit den Berliner Philharmonikern im Rahmen der Baden-Badener Osterfestspiele zum Ehrendirigenten des Bundesjugendorchesters ernannt. Beide Orchester führen dabei den „Holzgeschnitzten Prinzen“ von Béla Bartók auf. Das impressionistische Frühwerk Bartóks entstand nach einem Märchen des ungarischen Drehbuchautors, Regisseurs und Dichters Béla Balász.

Das erste gemeinsame Konzert mit dem Bundesjugendorchester gab Simon Rattle bereits 2011. Seither ist er den jungen Musikern eng verbunden, 2013 übernahmen die Berliner Philharmoniker gar eine Patenschaft für das Orchester. Jahr für Jahr arbeitet Rattle mit den jungen Musikern zusammen, inspiriert, motiviert und unterstützt ihre Entwicklung nachhaltig. "What an enormous pleasure to meet this wonderful next generation of colleagues! I think the future of orchestras is safe in your hands …" "Die Verleihung der Ehrendirigentenwürde soll einerseits die besondere musikalische Freundschaft und Inspiration würdigen, die wir durch Sir Simon Rattle in den letzten acht Jahren erleben durften, andererseits eröffnet sie eine gemeinsame Perspektive", so Sönke Lentz, Projektleiter des Bundesjugendorchesters.

Simon Rattle wurde 1955 in Liverpool geboren, begann mit 16 Jahren an der Royal Academy of Music sein Studium in Klavier, Schlagzeug und Orchesterleitung (Bachelor) und schloss es 1974 erfolgreich ab. Im selben Jahr gewann er den ersten Preis des internationalen John-Player-Dirigentenwettbewerbs und wurde daraufhin drei Jahre lang Assistenzdirigent für die beiden Orchester im südenglischen Bournemouth. Nach mehreren Engagements als Gastdirigent wurde Rattle 1980 zum Chefdirigenten des City of Birmingham Symphony Orchestra berufen. Als jüngster Dirigent trat er 1977 bei den Opernfestspielen im englischen Glyndebourne auf. Im Jahr 1999 wählten die Berliner Philharmoniker Simon Rattle zum Nachfolger von Claudio Abbado in das Amt des Chefdirigenten und künstlerischen Leiters, welches er im September 2002 antrat. Rattle wurde 1994 von der englischen Königin Elisabeth II. als Knight Bachelor in den Adelsstand erhoben. Zahlreiche weitere Ehrungen und Auszeichnungen wurden ihm zuteil, darunter Ehrendoktorwürden der Universitäten Birmingham, Leeds, Liverpool und Oxford und 1987 die Verleihung des britischen Verdienstordens CBE, 1994 wurde er zum Ritter geschlagen. Im Jahr 2007 wurden die Berliner Philharmoniker mit ihrem künstlerischen Leiter zum UNICEF-Botschafter ernannt. Mit Beginn der Spielzeit 2017/18 übernimmt er zunächst noch parallel die Leitung des London Symphony Orchestra.

Das Bundesjugendorchester (BJO) wurde 1969 ins Leben gerufen. Es wird von der Projektgesellschaft des Deutschen Musikrates getragen und bietet jungen hochbegabten Musikern eine Plattform, auf der sie ihr Können unter professionellen Bedingungen und unter Anleitung namhafter Dirigenten wie Sir Simon Rattle, Christoph von Dohnányi oder Christoph Eschenbach entwickeln können. Jährlich gibt es mehrere drei- bis vierwöchtige Arbeitsphasen, in denen Konzertprogramme erarbeitet werden, die anschließend auf Konzertreisen vorgestellt werden.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Alphörner auf den Gipfeln von Dresden-Prohlis
Dresdner Sinfoniker geben Konzert auf Hochhausdächern (10.08.2020) Weiter...

Staatsoper Hamburg beginnt Spielzeit mit weniger Publikum
Ursprüngliches Programm wird aufgeschoben (10.08.2020) Weiter...

Freie Künstler protestieren für Existenzgeld
1.180 Euro im Monat sollen Lebenshaltungskosten decken (10.08.2020) Weiter...

Violinist Erich Gruenberg gestorben
Musiker wurde 95 Jahre alt (10.08.2020) Weiter...

Stadt will Wiener Sängerknaben unterstützen
Chor aufgrund der Corona-Pandemie in finanziellen Schwierigkeiten (10.08.2020) Weiter...

Fächer-Verbot bei den Salzburger Festspielen
Vorsichtsmaßnahme im Rahmen der Corona-Pandemie (07.08.2020) Weiter...

Plácido Domingo äußert sich zu Missbrauchsvorwürfen
Sänger will um seinen Ruf kämpfen (07.08.2020) Weiter...

Musikergewerkschaft will Privatisierung des NDR Chors verhindern
Proteste vor der Hamburger Elphilharmonie (07.08.2020) Weiter...

Studie: Abnehmen durch Musikhören?
Wissenschaftler messen Einfluss von Musik auf das Esstempo (07.08.2020) Weiter...

Corona-Pandemie: Konzerte in Frankreich vor dem Neustart
Veranstaltungen mit mehr als 5.000 Personen ab Mitte August (06.08.2020) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7/8 2020) herunterladen (3000 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Ivan Zajc: Nikola Subic Zrinjski

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Edlira Priftuli im Portrait "Musikalisch praktizierte Ökumene"
Edlira Priftuli hat den Straßburger Wilhelmerchor zur historisch informierten Aufführungspraxis geführt

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich