> > > Nordrhein-Westfalen: Mehr Geld für kommunale Theater und Orchester
Donnerstag, 20. September 2018

Kulturhaushalt des Landes sieht Förderung in Höhe von 50 Millionen Euro im Jahr 2022 vor

Nordrhein-Westfalen: Mehr Geld für kommunale Theater und Orchester

Düsseldorf, . Das Land Nordrhein-Westfalen erhöht einem Bericht des WDR zufolge die finanzielle Unterstützung für kommunale Orchester und Theater. Bis zum Jahr 2022 sollen Theater und Orchester 30 Millionen Euro mehr erhalten als bisher. Von 20 Millionen wird die finanzielle Förderung auf 50 Millionen Euro im Jahr 2022 schrittweise gesteigert. In diesem Jahr werden die Betriebskostenzuschüsse für kommunale Kulturbetriebe in Nordrhein-Westfalen um sechs Millionen Euro erhöht. Kommunen sollen laut Kulturministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen dazu verpflichtet werden, parallel  zur Erhöhung der finanziellen Förderung durch das Land die kommunale Förderung nicht zu reduzieren.

Geplant ist ein zweigleisiges Vergabeverfahren der Gelder: 20 Millionen Euro stehen kommunalen Orchestern und Theatern durch die Basisförderung zur Verfügung, weitere 10 Millionen Euro über ein Wettbewerbsverfahren, bei dem einzelne Häuser mit künstlerischen Konzepten miteinander konkurrieren, verteilt werden.

Der zwischen den Parteien CDU und FDP geschlossene Koalitionsvertrag in Nordrhein-Westfalen enthält das Vorhaben, die Kulturpolitik des Landes neu zu organisieren und den Kulturetat auf 300 Millionen Euro zu erhöhen (klassik.com berichtete). Darüber hinaus soll an dem Kulturfördergesetz festgehalten werden. Geplant ist auch, alle kulturrelevanten Gesetze in einem Kulturgesetzbuch zusammenzufassen.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Theater Nordhausen wird saniert
Budget liegt bei 24,2 Millionen Euro (19.09.2018) Weiter...

Semperoper: Sanierung der Bühnentechnik beendet
Sanierung kostete 4,76 Millionen Euro (19.09.2018) Weiter...

Theater und Orchester mit sinkenden Besucherzahlen
Zahl der fest angestellten Beschäftigten steigt in der Saison 2016/17 auf 39.692 (18.09.2018) Weiter...

Pianist Mario Häring erfolgreich beim Klavierwettbewerb in Leeds
Erster Preis für US-Amerikaner Eric Lu (18.09.2018) Weiter...

Kronberg Academy und Chamber Orchestra of Europe werden Partner
Premiere der Partnerschaft bereits Ende Oktober (18.09.2018) Weiter...

Ennio Morricone will keine Filmmusik mehr komponieren
Künstler will jedoch weiterhin dirigieren (17.09.2018) Weiter...

Hans-Christoph Rademann erhält Heinrich-Schütz-Preis
Gewürdigt wird Einspielung des Gesamtwerkes (17.09.2018) Weiter...

Trompeterin Selina Ott gewinnt beim ARD-Musikwettbewerb
Aoi Trio gewinnt in der Kategorie Klaviertrio, Diyang Mei überzeugt an der Viola (17.09.2018) Weiter...

Lucerne Festival zieht positive Bilanz
79.400 Menschen besuchten das Festival (17.09.2018) Weiter...

Ibsen Award für Regisseur Christoph Marthaler
Auszeichnung ist mit 260.000 Euro dotiert (17.09.2018) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (9/2018) herunterladen (3001 KByte) Class aktuell (3/2018) herunterladen (3000 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Niels Gade: String Quartet in F minor - Andante con moto - Allegro molto

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 4442 im Portrait Musik ohne Grenzen
Programme abseits der Konventionen beim Festival Printemps des Arts de Monte-Carlo

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich