> > > Kosten des Wasserschadens an der Deutschen Oper bei 4 bis 5 Millionen Euro
Mittwoch, 20. März 2019

Deutsche Oper Berlin, © Leo Seidel

Deutsche Oper Berlin, © Leo Seidel

Havarie Ende Dezember hat Schäden an Ober- und Untermaschinerie sowie Beleuchtung verursacht

Kosten des Wasserschadens an der Deutschen Oper bei 4 bis 5 Millionen Euro

Berlin, . Bei dem Ende Dezember verursachten Wasserschaden an der Deutschen Oper Berlin sind Schäden in Höhe von vier bis fünf Millionen Euro entstanden. Die bislang noch nicht konkretisierte Schadenshöhe habe die Versicherung nun ermittelt. Die Havarie wurde versehentlich durch Reinigungskräfte ausgelöst (klassik.com berichtete). Zu Schaden kamen sowohl die Beleuchtung als auch die Ober- und Untermaschinerie der Bühne. Die Reparatur der Drehbühne soll Mitte März abgeschlossen sein, die weitere Technik soll bis Ende Mai wieder instand gesetzt worden sein.

Die Deutsche Oper Berlin ist das größte der drei Berliner Opernhäuser. Sie wurde 1961 als Ersatz für die im Zweiten Weltkrieg zerstörte Deutsche Oper eröffnet. Mit 1.859 Sitzplätzen ist das Haus eines der größten Theater Deutschlands. Gemeinsam mit der Staatsoper Unter den Linden, der Komischen Oper, dem Staatsballett und der Bühnenservice GmbH bildet es die Stiftung "Oper in Berlin".

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Mailänder Scala: Doch kein Geld aus Saudi-Arabien
Opernhaus will bereits erhaltene Finanzmittel zurückzahlen (19.03.2019) Weiter...

Berliner Bühnen mit 3 Millionen Besuchern im Jahr 2018
Knapp 8.700 Vorstellungen und fast 1.600 Gastspiele (19.03.2019) Weiter...

Wiener Staatsoper feiert 1.000. Aufführung des Rosenkavalier
381. Inszenierung nach Otto Schenk stellt Jubiläum dar (19.03.2019) Weiter...

Klarinettist Wolfgang Meyer ist tot
Musiker wurde 64 Jahre alt (19.03.2019) Weiter...

Konzerthaus Stuttgart: Neue Ideen
Initiative will mit Stadt kooperieren (18.03.2019) Weiter...

Staatstheater Augsburg: Renovierung des Großen Hauses beginnt
Erste Arbeitsphase soll 2023 beendet sein (18.03.2019) Weiter...

Ensemble Le Jonc Fleuri gewinnt Telemann-Wettbewerb
1. Preis ist mit 7.500 Euro dotiert (18.03.2019) Weiter...

Festspiele Erl: Gericht vertagt Prozess von Ex-Intendant gegen Mezzosopranistin
Intendant verklagte Musikerin auf Unterlassung und Widerruf (18.03.2019) Weiter...

Deutscher Musikautorenpreis für Komponist Wolfgang Rihm
GEMA zeichnet 17 Komponisten und Textdichter aus (15.03.2019) Weiter...

Bernard Haitink wird Ehrenmitglied der Wiener Philharmoniker
Dirigent erstmals 1972 mit dem Orchester aufgetreten (14.03.2019) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (3/2019) herunterladen (2500 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 4442 im Portrait Musik ohne Grenzen
Programme abseits der Konventionen beim Festival Printemps des Arts de Monte-Carlo

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich