> > > Preis der Borletti-Buitoni Stiftung für Klarinettistin Annelien Van Wauwe
Samstag, 25. Mai 2019

1 / 3 >

Annelien Van Wauwe, © Borletti-Buitoni Trust

Annelien Van Wauwe, © Borletti-Buitoni Trust

Stiftung vergibt zwei Preise sowie mehrere Stipendien für insgesamt 15 junge Musiker

Preis der Borletti-Buitoni Stiftung für Klarinettistin Annelien Van Wauwe

London, . Die Borletti-Buitoni Stiftung hat die Gewinner des Jahrespreises 2018 bekanntgegeben. Den mit 30.000 Britischen Pfund (knapp 34.000 Euro) dotierten Preis erhalten die belgische Klarinettistin Annelien Van Wauwe sowie das in den Niederlanden ansässige Dudok Kwartet Amsterdam. Stipendien, die mit je 20.000 GBP (etwa 22.500 Euro) dotiert sind, erhalten das Castalian String Quartet, das Trio Isimsiz, die Geigerin Tessa Lark, Diyang Mei (Viola) sowie der italienische Cellist Alessio Pianelli.

Annelien Van Wauwe, Jahrgang 1987, studierte an der Musikhochschule Lübeck sowie am Conservatoire national supérieur de musique et de danse de Paris. Sie wurde als Stipendiatin von der Mozart-Gesellschaft Dortmund und der Banque Populaire Paris gefördert und erhielt einen 'Klara'-Preis des Flämischen Radios. Bei zahlreichen internationalen Wettbewerben war sie Preisträgerin, etwa in Turin, Lissabon, Berlin und Brüssel. Den Startschuss zu ihrer internationalen Laufbahn als Klarinettistin, die auf modernen wie historischen Instrumenten spielt, gab der Gewinn des ersten Preises beim ARD-Musikwettbewerb im Jahr 2012. Darüber hinaus gehört sie zu den BBC New Generation Artists. Sie war in der Orchesterakademie des Santa Cecilia Orchesters in Rom und wirkte als Soloklarinettistin im Gustav Mahler Jugendorchester. Sie gastierte bei Musikfestivals wie dem Lucerne Festival, dem Schleswig-Holstein Musik Festival, den Festspiele Mecklenburg-Vorpommern oder dem Cheltenham Music Festival und trat als Solistin mit Klangkörpern wie dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, dem BBC Philharmonic Orchestra, dem damaligen Radio-Sinfonieorchester Stuttgart, dem Wiener Kammerorchester sowie dem Prager Kammerorchester auf. Sie unterrichtet am Königlichen Konservatorium Antwerpen.

Die Auszeichnungen des Borletti-Buitoni-Trust werden seit 2003 in unregelmäßigen Abständen vergeben. Der Familie Borletti Buitoni, welche die Preise vergibt, gehört unter anderem auch die italienische Kulturgüter-Ministerin Ilaria Borletti Buitoni an.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Komponist George Dreyfus sorgt für Veranstaltungsunterbrechung
Musiker sieht sich von der Opera Australia ungerecht behandelt (24.05.2019) Weiter...

Sängerin Julie Fuchs und Hamburger Staatsoper legen Streit bei
Sängerin trotz Absage für Opernproduktion bezahlt (24.05.2019) Weiter...

Wagner-Gedenkstätten erhalten Kompositionsskizze
Wert wird auf 70.000 Euro geschätzt (23.05.2019) Weiter...

Ballettakademie der Wiener Staatsoper: Sonderkommission nimmt Arbeit auf
Abschlussbericht soll im Herbst fertig sein (23.05.2019) Weiter...

Tenor Jonas Kaufmann sagt weitere Auftritte ab
Roberto Alagna springt bei Jubiläumskonzert in Wien ein (23.05.2019) Weiter...

Oper Duisburg: Spielbetrieb wird eingeschränkt wieder aufgenommen
Ab Pfingsten wird im Opernhaus wieder gespielt (22.05.2019) Weiter...

Ensemble Caladrius siegt bei Göttinger Händel-Wettbewerb
Erster Preis ist mit 5.000 Euro dotiert (22.05.2019) Weiter...

Sächsische Landesbibliothek macht Opernhandschriften digital zugänglich
Semperoper öffnet ihr Archiv (22.05.2019) Weiter...

Tony Siqi Yun siegt bei China International Music Competition
Auszeichnung ist mit 150.000 US-Dollar dotiert (22.05.2019) Weiter...

Brahms-Preis für Pieter Wispelwey und Paolo Giacometti
Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert (21.05.2019) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (5/2019) herunterladen (2900 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Jacques Offenbach: Ouvertures des opéras bouffes et comiques - Madame Favart

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Isabelle van Keulen im Portrait "Mir geht es vor allem um Zwischentöne"
Isabelle van Keulen im Gespräch mit klassik.com über ihre Position als Artist in Residence der Deutschen Kammerakademie Neuss am Rhein, historische Aufführungspraxis und das Spielen ohne Dirigent.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich