> > > Neues Konzerthaus in Hannover?
Sonntag, 23. September 2018

Stadtansicht Hannover, © H. Helmlechner

Stadtansicht Hannover, © H. Helmlechner unter CC BY-SA 3.0

Vorschlag des Oberbürgermeisters stößt auf geteiltes Echo

Neues Konzerthaus in Hannover?

Hannover, . Dem Vorschlag des Oberbürgermeisters Stefan Schostok (SPD) zufolge soll Hannover ein neues Konzerthaus erhalten. Die Errichtung des Konzerthauses ist Teil der Maßnahmen, die für die Bewerbung als Kulturhauptstadt geplant sind. Schostok zufolge könnte ein neues Konzerthaus, ausgelegt für 400 bis 800 Zuschauer, am Hohen Ufer zwischen Leine und Duve-Brunnen errichtet werden. Es handelt sich um eine Fläche, deren Bebauung durch die Stadt bereits vor einigen Jahren in einem Wettbewerb angeschoben wurde. Der seinerzeit als Sieger aus dem Architektenwettbewerb hervorgegangene Entwurf war jedoch noch nicht als Konzerthaus angelegt. Der Entwurf des Architekturbüros Kellner Schleich Wunderling (KSW) könnte jedoch auch als Grundlage für einen Konzerthausbau genutzt werden.

Kritik an dem Vorhaben kommt zum Teil aus Kulturkreisen, die in die Planung zuvor nicht eingebunden worden waren. Andere kritische Stimmen beziehen sich auf die Stätte, an der das Haus errichtet werden könnte; ihrer Meinung nach soll die Fläche für andere Nutzungen zur Verfügung stehen. Darüber hinaus wird kritisiert, dass das Konzerthaus in der momentanen Größenordnung zu klein sei. Veranstalter fordern ein Haus mit bis zu 2.000 Plätzen.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Bisherige Kommentare:

  1. Noch mehr Klassik
    Rhetorische Frage: Ist nur Klassik Kultur? Nein, natürlich nicht! Es ginge auch anders. Wäre das schön, wenn sich mal ein Oberbürgermeister für eine Rock'n'Roll-Hall o.ä. stark machen würde. Und ganz besonders ein Hannoveraner!
    Nutzer_AHITNAB, 28.02.2018, 00:06 Uhr

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Staatstheater Cottbus: Weißer Rauch im Kündigungsstreit mit GMD Christ
Vergleich bringt Einigung zwischen Evan Christ und seinem ehemaligen Arbeitgeber (21.09.2018) Weiter...

Festspiele Erl: Gustav Kuhn auch als Dirigent beurlaubt
Vorstand der Festspiele entbindet Kuhn von geplanten Dirigaten (21.09.2018) Weiter...

Komponist Aribert Reimann erhält den Faust-Preis für sein Lebenswerk
Auszeichnung wird zum 13. Mal verliehen (20.09.2018) Weiter...

Theater Nordhausen wird saniert
Budget liegt bei 24,2 Millionen Euro (19.09.2018) Weiter...

Semperoper: Sanierung der Bühnentechnik beendet
Sanierung kostete 4,76 Millionen Euro (19.09.2018) Weiter...

Theater und Orchester mit sinkenden Besucherzahlen
Zahl der fest angestellten Beschäftigten steigt in der Saison 2016/17 auf 39.692 (18.09.2018) Weiter...

Pianist Mario Häring erfolgreich beim Klavierwettbewerb in Leeds
Erster Preis für US-Amerikaner Eric Lu (18.09.2018) Weiter...

Kronberg Academy und Chamber Orchestra of Europe werden Partner
Premiere der Partnerschaft bereits Ende Oktober (18.09.2018) Weiter...

Ennio Morricone will keine Filmmusik mehr komponieren
Künstler will jedoch weiterhin dirigieren (17.09.2018) Weiter...

Hans-Christoph Rademann erhält Heinrich-Schütz-Preis
Gewürdigt wird Einspielung des Gesamtwerkes (17.09.2018) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (9/2018) herunterladen (3001 KByte) Class aktuell (3/2018) herunterladen (3000 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich