> > > Früherer Theaterintendant Wolfgang Hauswald ist tot
Montag, 19. November 2018

Hauswald prägte mehrere Jahre die künstlerische Linie des Theaters Plauen-Zwickau

Früherer Theaterintendant Wolfgang Hauswald ist tot

Plauen/Zwickau, . Der Theaterwissenschaftler und Dramaturg Wolfgang Hauswald ist tot. Er starb, wie erst jetzt bekannt wurde, bereits Ende Januar im Alter von 80 Jahren. Hauswald prägte mehrere Jahre lang als Intendant die künstlerische Linie des Theaters Plauen-Zwickau. Mitarbeiter des Theaters erinnern sich an Hauswalds Rundumblick bei neuen Theaterprojekten, der neben künstlerischen stets auch finanzielle und technische Rahmenbedingungen von Anfang an berücksichtigte. Hauswald bereitete als Mitglied der Strukturkommission die zum Teil gegen Widerstand durchgesetzte Zusammenlegung der Theater in Plauen und Zwickau vor und begleitete das fusionierte Haus.

Wolfgang Hauswald wurde in Swinemünde geboren. Er studierte Theaterwissenschaft an der Theaterhochschule "Hans Otto" in Leipzig und wirkte als Chefdramaturg an den Bühnen in Neustrelitz und Erfurt sowie am Städtischen Theater Karl-Marx-Stadt. Darüber hinaus war er Chefdramaturg des Staatsschauspiels Dresden, stellvertretender Generalintendant und leitete die Entwicklungsdramaturgie der städtischen Theater Leipzig; daneben fungierte er Ende der 1980er Jahre als Leiter der Autorenwerkstatt der Leipziger Theater und war ab 2001 Intendant des Theaters Plauen-Zwickau.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Landesmusikpreis Sachsen-Anhalt für Geiger Zsolt-Tihamer Visontay
Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert (15.11.2018) Weiter...

Telemann-Preis 2019 für Musikwissenschaftler Klaus Hofmann
Auszeichnung ehrt Einsatz für Telemann-Forschung (14.11.2018) Weiter...

Brahms-Institut erwirbt Post von Johannes Brahms
Schreiben wurde in amerikanischem Antiquariat entdeckt (14.11.2018) Weiter...

Händel-Preis für Musikwissenschaftlerin Silke Leopold
Festspiele Halle geben Preisträger und Programm für 2019 bekannt (14.11.2018) Weiter...

Nordrhein-Westfalen erhält ein Opernstudio
Vier Opernhäuser fördern künftig den Sänger-Nachwuchs (13.11.2018) Weiter...

Paula Borggrefe und Leonard Toschev gewinnen Rust-Preis
Junge Geiger spielten um Leihinstrumente (13.11.2018) Weiter...

Musikpreis der Stadt Duisburg für Cellist Nicolas Altstaedt
Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert (13.11.2018) Weiter...

Anton Yashkin gewinnt Franz Liszt-Klavierwettbewerb
Erster Preis ist mit 12.000 Euro dotiert (12.11.2018) Weiter...

Théo Fouchenneret und Dmitry Shishkin gewinnen Concours de Genève 2018
Erster Preis ist mit 20.000 Schweizer Franken dotiert (12.11.2018) Weiter...

Elbphilharmonie Hamburg: Ärgernis Saaltouristen
Publikum verlässt Jazz-Konzert (11.11.2018) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (11/12 2018) herunterladen (4200 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Franz Lehár: Kaiserin Josephine - Ich heiße Sie alle ganz herzlich willkommen!

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Isabelle van Keulen im Portrait "Mir geht es vor allem um Zwischentöne"
Isabelle van Keulen im Gespräch mit klassik.com über ihre Position als Artist in Residence der Deutschen Kammerakademie Neuss am Rhein, historische Aufführungspraxis und das Spielen ohne Dirigent.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich