> > > Bournemouth Symphony Orchestra gründet Ensembles mit behinderten Musikern
Montag, 19. November 2018

Weltweit erstes Orchester schafft Auftrittsmöglichkeiten für behinderte Musiker

Bournemouth Symphony Orchestra gründet Ensembles mit behinderten Musikern

Bournemouth, . Als weltweit erstes Orchester hat das britische Bournemouth Symphony Orchestra ein Ensemble gegründet, das aus behinderten Musikern besteht und von dem ebenfalls körperlich eingeschränkten Dirigenten James Rose geleitet wird. Ein Name für das Ensemble steht noch nicht fest. Das Ensemble, dessen Mitglieder bei einem Vorspiel im vergangenen November ausgewählt worden sind, besteht aus Siobhan Clough (Violine/Viola), Phillip Howells (Schlagwerk), Roger Preston (Violoncello), Kate Risdon (Flöte), Matthew Scott (Klarinette) and Charlotte White (LinnStrument, ein MIDI-Instrument zur Erschaffung von Klängen verschiedener akustischer Instrumente).

Die Musiker haben sämtlich eine professionelle Ausbildung abgeschlossen, die meisten an einer der Londoner Ausbildungsstätten. Geplant ist, dass das Ensemble sowohl mit eigenen Konzerten an die Öffentlichkeit tritt als auch in den Prozess der Orchesterarbeit einbezogen wird.

Das Bournemouth Symphony Orchestra wurde Ende des 19. Jahrhunderts in der britischen Stadt Bournemouth gegründet. Es ist eines der bedeutendsten Sinfonieorchester Großbritanniens, die Hauptspielstätte ist das Lighthouse in Poole. Zu den prägenden Chefdirigenten in seiner Geschichte gehörten unter anderen Rudolf Schwarz, Sir Charles Groves, Paavo Berglund, Rudolf Barshai, Andrew Litton, Yakov Kreizberg und Marin Alsop. Seit 2009 wird das Orchester von dem ukrainischen Dirigenten Kirill Karabits geleitet.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Landesmusikpreis Sachsen-Anhalt für Geiger Zsolt-Tihamer Visontay
Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert (15.11.2018) Weiter...

Telemann-Preis 2019 für Musikwissenschaftler Klaus Hofmann
Auszeichnung ehrt Einsatz für Telemann-Forschung (14.11.2018) Weiter...

Brahms-Institut erwirbt Post von Johannes Brahms
Schreiben wurde in amerikanischem Antiquariat entdeckt (14.11.2018) Weiter...

Händel-Preis für Musikwissenschaftlerin Silke Leopold
Festspiele Halle geben Preisträger und Programm für 2019 bekannt (14.11.2018) Weiter...

Nordrhein-Westfalen erhält ein Opernstudio
Vier Opernhäuser fördern künftig den Sänger-Nachwuchs (13.11.2018) Weiter...

Paula Borggrefe und Leonard Toschev gewinnen Rust-Preis
Junge Geiger spielten um Leihinstrumente (13.11.2018) Weiter...

Musikpreis der Stadt Duisburg für Cellist Nicolas Altstaedt
Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert (13.11.2018) Weiter...

Anton Yashkin gewinnt Franz Liszt-Klavierwettbewerb
Erster Preis ist mit 12.000 Euro dotiert (12.11.2018) Weiter...

Théo Fouchenneret und Dmitry Shishkin gewinnen Concours de Genève 2018
Erster Preis ist mit 20.000 Schweizer Franken dotiert (12.11.2018) Weiter...

Elbphilharmonie Hamburg: Ärgernis Saaltouristen
Publikum verlässt Jazz-Konzert (11.11.2018) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (11/12 2018) herunterladen (4200 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Franz Lehár: Kaiserin Josephine - Ich heiße Sie alle ganz herzlich willkommen!

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Isabelle van Keulen im Portrait "Mir geht es vor allem um Zwischentöne"
Isabelle van Keulen im Gespräch mit klassik.com über ihre Position als Artist in Residence der Deutschen Kammerakademie Neuss am Rhein, historische Aufführungspraxis und das Spielen ohne Dirigent.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich