> > > Salzburg: Keine Bewerbung als Europäische Kulturhauptstadt
Freitag, 25. Mai 2018

1 / 2 >

Stadtansicht Salzburg, © Gaertringen / pixabay

Stadtansicht Salzburg, © Gaertringen / pixabay unter CC0 Creative Commons

Mehrheit des Gemeinderats lehnt Bewerbung ab

Salzburg: Keine Bewerbung als Europäische Kulturhauptstadt

Salzburg, . In Salzburg wird es nicht zu einer Bewerbung als Europäische Kulturhauptstadt kommen. Dies geht aus einem Beschluss des Gemeinderats hervor. Demnach lehnte eine Mehrheit die Bewerbung ab. Fürsprecher einer Kulturhauptstadt-Bewerbung waren zuletzt einzig die grüne Bürgerliste sowie der Dachverband der Salzburger Kulturstätten. Die Entscheidung gegen eine Bewerbung als Europäische Kulturhauptstadt, die im Jahr 2024 wieder eine österreichische Stadt sein wird, wurde aus finanziellen und kulturpolitischen Gründen getroffen.

Eine Bewerbung verursache Kosten in zweistelliger Millionenhöhe, die besser in andere Kulturprojekte investiert werden sollen. Zudem könne eine Gesellschaft zur Organisation der Bewerbung nicht noch erst gegründet werden; dafür sei es zu spät, da die Bewerbung im kommenden Herbst eingereicht werden müsste. Darüber hinaus verfüge Salzburg als Mozart- und Festspielstadt auch ohne den Titel Kulturhauptstadt bereits über genügend kulturelle Strahlkraft. Dies wurde durch Vertreter der SPÖ, der ÖVP, der FPÖ und SALZ (Bürger für Salzburg) bekräftigt.

Den Titel Europäische Kulturhauptstadt vergibt die Europäische Union seit 1985. Die Ernennung von Kulturhauptstädten dient dem Ziel, den Reichtum sowie die Vielfalt der Kulturen Europas hervorzuheben; weitere Ziele sind die Förderung des Tourismus, die Imagepflege der Städte und die Stärkung des Zusammengehörigkeitsgefühls der europäischen Länder. Je zwei europäische Länder stellen pro Jahr eine Kulturhauptstadt. In Österreich waren bislang Graz (2003) und Linz (2009) Europäische Kulturhauptstädte.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Staatstheater Cottbus: Stiftungsleiter fristlos gekündigt
Auch Martin Roeder verlässt das Theater (25.05.2018) Weiter...

Hausarrest für Regisseur Kirill Serebrennikow erneut verlängert
Künstler bis mindestens Juli unter Arrest (24.05.2018) Weiter...

George Solti Award für Dirigent Roderick Cox
Auszeichnung ist mit 30.000 US-Dollar dotiert (24.05.2018) Weiter...

Richard-Wagner-Stiftung macht Bestände online zugänglich
Digitalisierungsprojekt ist auf drei Jahre angelegt (24.05.2018) Weiter...

Ehrenmitgliedschaft für Paul Badura-Skoda
Universität für Musik und darstellende Kunst Wien ehrt herausragende künstlerische Leistungen des Pianisten (24.05.2018) Weiter...

Deutscher Filmmusikpreis für Rachel Portman
Oscar-Preisträgerin wird in Kategorie International ausgezeichnet (23.05.2018) Weiter...

Rheingau Musik Preis 2018 für Yannick Nézet-Séguin
Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert (23.05.2018) Weiter...

Architekturwettbewerb für Münchner Gasteig geht in finale Runde
Drei Finalisten sollen Entwürfe genauer ausarbeiten (23.05.2018) Weiter...

Schweizer Musikpreise für Dieter Ammann und Thomas Kessler
Preise sind mit 25.000 und 100.000 Franken dotiert (23.05.2018) Weiter...

Komponist Dieter Schnebel verstorben
Musiker wurde 88 Jahre alt (22.05.2018) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (5/2018) herunterladen (2883 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich