> > > Stadttheater Konstanz: Querelen um Nix
Montag, 15. Oktober 2018

Stadttheater Konstanz, © joergens.mi

Stadttheater Konstanz, © joergens.mi unter CC BY-SA 3.0

Intendant Christoph Nix sagte ohne städtische Rückendeckung die Landestheatertage 2019 ab

Stadttheater Konstanz: Querelen um Nix

Konstanz, . Querelen um den Intendanten des Konstanzer Stadttheaters, Christoph Nix, gehen in die nächste Runde. Nix hatte die Ausrichtung der Baden-Württembergischen Landestheatertage 2019 seitens des Theaters mit der Begründung abgesagt, das Theater können in zwei aufeinanderfolgenden Jahren nicht zwei Großprojekte ausrichten. 2020 wird ein internationales Theaterschiff auf dem Bodensee kreuzen; dieses Theaterprojekt wurde früher beschlossen als die Landestheatertage, deren Ausrichtung erst im vergangenen Dezember an Kostanz vergeben wurde.

Die Absage der Theatertage, bei denen die 28 Theater des Landes in Konstanz mit eigenen Produktionen vertreten sind, wird - insbesondere vonseiten der Stadt, die sich übergangen sieht - in Zusammenhang gebracht mit der nicht erfolgten Vertragsverlängerung des Intendanten durch die Stadt Konstanz. Die Stadt prüft nun, ob eine Absage der Theatertage durch den Intendanten formal überhaupt möglich ist. Entgegen der Behauptung des Konstanzer Kulturbürgermeisters hatte Nix eigener Aussage nach die Stadt jedoch bereits Ende November darüber informiert, dass das Theater mit dem Projekt "Theaterschiff" ausgelastet sei und die Baden-Württembergischen Landestheatertage nicht ausrichten könne. Zu diesem Zeitpunkt sei weder die Absage der Vertragsverlängerung noch die Vergabe des Theatertage-Ausrichtungsortes erfolgt.

Inzwischen haben Unterstützer unabhängig von den Querelen um die Theatertage eine Petition gestartet, um dem Intendanten Christoph Nix zu einem weiteren Jahr am Konstanzer Theater zu verhelfen. Der Gemeinderat hatte sich gegen eine Verlängerung des Vertrags um ein Jahr entschieden.

Christoph Nix wurde am 26. Oktober 1954 im hessischen Ehringshausen geboren. Er studierte Rechts- und Politikwissenschaften an der Justus-Liebig-Universität Gießen und ist bis heute als Anwalt tätig. Ab 1998 lehrte er an der Evangelischen Hochschule Hannover Strafrecht, 1990 wurde er zum Professor ernannt. Zwischen 1992 und 2003 lehrte er der Berliner Humboldt-Universität, danach an der Berliner Universität der Künste, den Universitäten in Kassel, Bremen und Zürich. Christoph Nix hat über 150 Veröffentlichungen aufzuweisen im Bühnen-, Jugendhilfe- und Jugendstrafrecht. 1994 wurde Nix Intendant am Theater in Nordhausen, 1999 am Stadttheater Kassel. Seit der Spielzeit 2006/2007 ist er Intendant am Stadttheater Konstanz.

Das Stadttheater Konstanz, dessen Geschichte bis ins 17. Jahrhundert zurückgeht, ist ein Mehrspartentheater mit Schauspiel und Musiktheater, ergänzt um den Bereich Junges Theater. Das Musiktheater wird bespielt von der Südwestdeutschen Philharmonie Konstanz. Das Haus hat ein Jahresbudget von rund 5 Millionen Euro, das Orchester verfügt über 64 Planstellen.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Preis des Heidelberger Frühlings geht an John Gilhooly
Auszeichnung im Rahmen der nächsten Ausgabe des Festivals 2019 (15.10.2018) Weiter...

Kravis Prize für Berliner Komponistin Unsuk Chin
Preisgeld in Höhe von 200.000 US-Dollar (14.10.2018) Weiter...

Birgit Nilsson Preis für Sopranistin Nina Stemme
Preis ist mit einer Million US-Dollar dotiert (12.10.2018) Weiter...

Richterin verurteilt Neurologen zum Klavierspielen
Wissenschaftler hatte Forschungsgelder entwendet (12.10.2018) Weiter...

Sydney Opera House: Streit um Fassaden-Werbung
Pferderennen-Reklame soll eingeschränkt werden (11.10.2018) Weiter...

Schumann-Preis 2018 für Frankfurter Domsingschule
Preis ist mit 10.000 Euro dotiert (11.10.2018) Weiter...

Lewis Lockwood zum Ehrenmitglied des Vereins Beethoven-Haus ernannt
Anerkennung für Beethoven-Forscher (11.10.2018) Weiter...

Britische Musikergewerkschaft fordert Touristenvisum für Auftritte in der EU
Neue Visa-Regelungen sollen Kosten und Aufwand nach Brexit vermeiden (10.10.2018) Weiter...

Deutsche Orchester-Stiftung kürt innovative Orchester
Nordharzer Städtebundtheater erhält Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro (10.10.2018) Weiter...

Semperoper ehrt Sänger Georg Zeppenfeld
Preis ist mit 10.000 Euro dotiert (09.10.2018) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (10/2018) herunterladen (3000 KByte) Class aktuell (3/2018) herunterladen (3000 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Lars-Erik Larsson: Symphony No.3 op.34 in C minor - Andante maestoso - Allegro molto

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Isabelle van Keulen im Portrait "Mir geht es vor allem um Zwischentöne"
Isabelle van Keulen im Gespräch mit klassik.com über ihre Position als Artist in Residence der Deutschen Kammerakademie Neuss am Rhein, historische Aufführungspraxis und das Spielen ohne Dirigent.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich