> > > Stadttheater Konstanz: Querelen um Nix
Donnerstag, 22. Februar 2018

Stadttheater Konstanz, © joergens.mi

Stadttheater Konstanz, © joergens.mi unter CC BY-SA 3.0

Intendant Christoph Nix sagte ohne städtische Rückendeckung die Landestheatertage 2019 ab

Stadttheater Konstanz: Querelen um Nix

Konstanz, . Querelen um den Intendanten des Konstanzer Stadttheaters, Christoph Nix, gehen in die nächste Runde. Nix hatte die Ausrichtung der Baden-Württembergischen Landestheatertage 2019 seitens des Theaters mit der Begründung abgesagt, das Theater können in zwei aufeinanderfolgenden Jahren nicht zwei Großprojekte ausrichten. 2020 wird ein internationales Theaterschiff auf dem Bodensee kreuzen; dieses Theaterprojekt wurde früher beschlossen als die Landestheatertage, deren Ausrichtung erst im vergangenen Dezember an Kostanz vergeben wurde.

Die Absage der Theatertage, bei denen die 28 Theater des Landes in Konstanz mit eigenen Produktionen vertreten sind, wird - insbesondere vonseiten der Stadt, die sich übergangen sieht - in Zusammenhang gebracht mit der nicht erfolgten Vertragsverlängerung des Intendanten durch die Stadt Konstanz. Die Stadt prüft nun, ob eine Absage der Theatertage durch den Intendanten formal überhaupt möglich ist. Entgegen der Behauptung des Konstanzer Kulturbürgermeisters hatte Nix eigener Aussage nach die Stadt jedoch bereits Ende November darüber informiert, dass das Theater mit dem Projekt "Theaterschiff" ausgelastet sei und die Baden-Württembergischen Landestheatertage nicht ausrichten könne. Zu diesem Zeitpunkt sei weder die Absage der Vertragsverlängerung noch die Vergabe des Theatertage-Ausrichtungsortes erfolgt.

Inzwischen haben Unterstützer unabhängig von den Querelen um die Theatertage eine Petition gestartet, um dem Intendanten Christoph Nix zu einem weiteren Jahr am Konstanzer Theater zu verhelfen. Der Gemeinderat hatte sich gegen eine Verlängerung des Vertrags um ein Jahr entschieden.

Christoph Nix wurde am 26. Oktober 1954 im hessischen Ehringshausen geboren. Er studierte Rechts- und Politikwissenschaften an der Justus-Liebig-Universität Gießen und ist bis heute als Anwalt tätig. Ab 1998 lehrte er an der Evangelischen Hochschule Hannover Strafrecht, 1990 wurde er zum Professor ernannt. Zwischen 1992 und 2003 lehrte er der Berliner Humboldt-Universität, danach an der Berliner Universität der Künste, den Universitäten in Kassel, Bremen und Zürich. Christoph Nix hat über 150 Veröffentlichungen aufzuweisen im Bühnen-, Jugendhilfe- und Jugendstrafrecht. 1994 wurde Nix Intendant am Theater in Nordhausen, 1999 am Stadttheater Kassel. Seit der Spielzeit 2006/2007 ist er Intendant am Stadttheater Konstanz.

Das Stadttheater Konstanz, dessen Geschichte bis ins 17. Jahrhundert zurückgeht, ist ein Mehrspartentheater mit Schauspiel und Musiktheater, ergänzt um den Bereich Junges Theater. Das Musiktheater wird bespielt von der Südwestdeutschen Philharmonie Konstanz. Das Haus hat ein Jahresbudget von rund 5 Millionen Euro, das Orchester verfügt über 64 Planstellen.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Salzburger Festspiele freuen sich über erfolgreiches Jahr 2017
Bilanz künstlerisch wie auch wirtschaftlich sehr positiv (21.02.2018) Weiter...

Preis der Borletti-Buitoni Stiftung für Klarinettistin Annelien Van Wauwe
Stiftung vergibt zwei Preise sowie mehrere Stipendien für insgesamt 15 junge Musiker (21.02.2018) Weiter...

Sopranistin Tamara Nischnikowa gestorben
Sängerin aus Weißrussland gehörte zu den berühmtesten Musikerinnen ihrer Heimat (20.02.2018) Weiter...

Belästigungsvorwürfe gegen früheren New Yorker Ballettchef entkräftet
Zweimonatige Untersuchung der Anschuldigungen früherer Ballettmitglieder brachte keine Erhärtung (20.02.2018) Weiter...

Komponist Stefan Pohlit gewinnt Prozess gegen türkische Universität
Schadensersatzklage wegen unrechtmäßiger Kündigung schafft Präzedenzfall (19.02.2018) Weiter...

Yannick Nézet-Séguin leitet die MET schon ab Herbst
Vorgezogener Beginn der Leitung soll Kontinuität am krisengebeutelten Haus schaffen (18.02.2018) Weiter...

Sopranistin Anna El-Khashem gewinnt Mozartwettbewerb
Erster Preis ist mit 15.000 Euro dotiert (17.02.2018) Weiter...

Nachwuchspreise des GEMA-Musikautorenpreises vergeben
Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert (16.02.2018) Weiter...

Neues Konzerthaus in Hannover?
Vorschlag des Oberbürgermeisters stößt auf geteiltes Echo (16.02.2018) Weiter...

Bundesverfassungsgericht weist Klage gegen Künstlersozialabgabe zurück
Gerichtliche Entscheidung ohne Revisionsmöglichkeit (16.02.2018) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (2/2018) herunterladen (2465 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Andrzej Panufnik: Nocturne

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 Ensemble Armoniosa im Portrait "Unser Ensemble ist geprägt von wirklicher Harmonie"
Das Ensemble Armoniosa über seine neue CD, Historische Aufführungspraxis, gemeinsame Essen, selbstgebaute Instrumente und Musik im Internet.

weiter...
Alle Interviews...


Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich